Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Beste Geschirrspüler 2022: Empfehlenswerte Modelle für sauberes Geschirr

Claudia Frickel31. MAI 2022

RapidEye

Töpfe, Teller und Gläser gründlich reinigen – und dabei Wasser und Zeit sparen: Eine Spülmaschine gehört zur Standardausstattung in vielen Küchen. Aber welches sind die besten Geschirrspüler? Wir zeigen das Topmodell der Stiftung Warentest und andere empfehlenswerte Maschinen.

Die besten Geschirrspüler 2022 in der Übersicht

Miele G 5260 SCVi Active Plus: Testsieger als bester vollintegrierter Geschirrspüler 

14 Maßgedecke passen in den Geschirrspüler Miele G 5260 SCVi Active Plus. Sollte die 60 Zentimeter breite Maschine einmal nicht voll sein, hilft eine Beladungserkennung: Sie passt den Verbrauch automatisch an und hilft so beim Strom- und Wassersparen. Fünf Spülprogramme sorgen für gründliche Reinigung. Dazu kommen vier Temperaturstufen: Eine niedrige Temperatur von 40°C säubert schonend. Mit einer höheren Temperatur von 75°C wird hartnäckiger Schmutz effizient entfernt. Wenn es schnell gehen muss, kannst du Programmlaufzeiten bis auf die Hälfte verkürzen.

Die Miele-Spülmaschine punktet außerdem mit flexibel anpassbaren Schubladen und Restzeitanzeige. Damit das Geschirr am Ende des Spülprogramms schneller trocknet, öffnet sich die Tür automatisch. Mit diesem Gesamtpaket holt sich der Miele G 5260 SCVi Active Plus den Sieg im Geschirrspüler-Test 2021 der Stiftung Warentest – und ist damit auch der beste Einbau-Geschirrspüler. 

Stärken und Schwächen des Miele G 5260 SCVi Active Plus

+ viele Programme
+ mit Warmwasseranschluss
+ verstellbare Schubladen

- längere Laufzeit im Automatikprogramm

MIELE G 5260 SCVi Active Plus Geschirrspüler (vollintegrierbar, 600 mm breit, 45 dB (A), C)

1269
1099
Zum Produkt

Bosch SMI6ZCS49E: Teilintegrierter Geschirrspüler mit Smart-Home-Anbindung

Acht Spülprogramme und sechs Temperaturstufen zwischen 40 und 70 °C bietet der Bosch SMI6ZCS49E. Das passende Programm kann der teilintegrierte Geschirrspüler auf Wunsch selbst bestimmen. Eine Spezialzone mit zusätzlichen Düsen reinigt Geschirr besonders gründlich. Die Körbe der 60 Zentimeter breiten Maschine lassen sich flexibel verstellen. 14 Maßgedecke finden darin Platz.  

Dank Einbindung ins Smart Home steuerst du den Geschirrspüler via App oder über Alexa. Pushnachrichten informieren dich darüber, wenn der Waschgang zu Ende ist. Die App erinnert überdies daran, neue Spülmaschinentabs zu kaufen. Auffällig ist die Statusanzeige, die unterhalb der Maschine auf den Boden projiziert wird. In der Stiftung-Warentest-Bestenliste 2021 landet der Bosch-Geschirrspüler auf Platz 2.

Stärken und Schwächen des Bosch SMI6ZCS49E 

+ viele Spülprogramme
+ Smartphone-Steuerung möglich
+ Leises Flüsterprogramm für nachts

- Bedienelemente sichtbar

BOSCH SMI6ZCS49E Serie 6 Geschirrspüler (teilintegrierbar, 598 mm breit, 42 dB (A), C)

1803
899
Zum Produkt

Bosch SPV6ZMX23E: Vollintegrierbarer Geschirrspüler mit App-Anbindung

Wie lange der Bosch-Geschirrspüler SPV6ZMX23E noch läuft, erfährst du mit einem Blick auf den Boden: Die Maschine projiziert die Zeit vor das Gerät. Auch die App blendet diese ein, denn die Spülmaschine lässt sich ins Smart Home einbinden. Über Smartphone, Tablet oder mithilfe von Alexa stellst du eins der sechs Programme ein. Die Temperatur liegt zwischen 45 und 70 °C. 

Weitere Extras des 45 Zentimeter breiten Geschirrspülers sind die Startzeitvorwahl und die Möglichkeit, Einstellungen als Favoriten zu speichern. Auf Wunsch kann die Maschine Programme selbst auswählen. Körbe und Schubladen können flexibel angepasst werden, sie nehmen zehn Maßgedecke auf. Unter schmalen Geschirrspülern erhielt der Bosch-Geschirrspüler von der Stiftung Warentest die beste Gesamtnote.

Stärken und Schwächen des Bosch SPV6ZMX23E

+ viele Spülprogramme 
+ App-Anbindung
+ Startzeitvorwahl

- kein Programm für halbe Beladung

BOSCH SPV6ZMX23E Serie 6 Geschirrspüler (vollintegrierbar, 448 mm breit, 43 dB (A), C)

1468
609.99
Zum Produkt

SAMSUNG DW60M6050FW Geschirrspüler

14 Maßgedecke fasst der 60 Zentimeter breite Samsung DW60M6050FW. Der freistehende Geschirrspüler punktet mit einer Startzeitvorwahl. Mithilfe des Timers kannst du so bestimmen, wann er spülen soll. Außerdem mit dabei: flexibel anpassbare Schubladen und eine Restzeitanzeige.

Sieben Programme von 40 bis 70°C ermöglichen es, jedes Geschirr passend zum Verschmutzungsgrad zu säubern. Weil sich die Halterungen im Unterkorb umklappen lassen, finden auch größere Teile wie Töpfe oder Pfannen einen Platz. 

Stärken und Schwächen des Samsung DW60M6050FW

+ Startzeitvorwahl
+ viele Spülprogramme
+ Programm für halbe Beladung

- Keine Smartphone-Steuerung möglich

SAMSUNG DW60M6050FW Geschirrspüler (freistehend, 598 mm breit, 44 dB (A), E)

799
489.99
Zum Produkt

SIEMENS SE43HS36TE iQ300 Geschirrspüler

Siemens

Siemens SE43HS36TE iQ300 Geschirrspüler: Unterbau-Geschirrspüler mit Beladungs- und Aquasensor

Auch große Töpfe oder Auflaufformen passen in den Siemens-Geschirrspüler SE43HS36TE iQ300, denn der Innenraum kann flexibel angepasst werden. Die unteren Fächer klappst du um und der Oberkorb ist in der Höhe verstellbar.

Insgesamt fasst die 60 Zentimeter breite Unterbau-Maschine zwölf Maßgedecke. Sechs Programme und vier Temperaturstufen sorgen für die Reinigung des Geschirrs. Über einen Beladungs- und Aquasensor misst die Maschine Beladung und Verschmutzungsgrad – und passt Dauer sowie Wasserverbrauch daran an. Eine Besonderheit ist außerdem das Filtersieb, das sich selbstständig reinigt.

Stärken und Schwächen des Siemens SE43HS36TE iQ300

+ viele Programme und Optionen
+ Beladungssensor
+ Aquasensor

- Keine Smartphone-Steuerung möglich

SIEMENS SE43HS36TE iQ300 Geschirrspüler (unterbaufähig, 598 mm breit, 46 dB (A), E)

939
459.99
Zum Produkt

Kaufberatung: Welcher Geschirrspüler ist der beste für mich?

Freistehend, Unterbau, teilintegriert oder vollintegriert – welches Geschirrspüler-Modell brauche ich?

Freistehende Geschirrspüler kannst du überall in deiner Küche aufstellen. Einzige Voraussetzung: Strom- und Wasseranschluss befinden sich in der Nähe. Die Oberseite kannst du abnehmen, damit die Maschine unter eine Arbeitsplatte passt – oder du nutzt sie als Ablagefläche. 

Unterbau-Geschirrspüler besitzen keine Abdeckplatte. Der Grund: Du integrierst sie in die Küchenzeile, schiebst sie also unter die Arbeitsplatte. Wie bei freistehenden Geräten ist die Front fest montiert – du kannst sie also nicht an das Design der anderen Schränke anpassen. 

Vollintegrierte Geschirrspüler sind Maschinen zum Einbau: Du integrierst sie in die Küchenzeile – auch optisch. Weil die Front aussieht wie die anderen Schränke, ist die Spülmaschine verdeckt. Das Bedienfeld befindet sich an der Oberseite der Tür und ist von außen nicht zu sehen. 

Teilintegrierte Geschirrspüler sind ebenfalls in die Küchenzeile eingebaut – und mit einer zu den anderen Schränken passenden Tür verkleidet. Im Unterschied zu vollintegrierten Modellen bleibt das Bedienfeld von außen sichtbar. Die Spülmaschine ist also auf den ersten Blick zu erkennen. 

Worauf du bei einem Geschirrspüler achten solltest

Bosch

Strom- und Wasserverbrauch auf dem Energielabel

Wie viel Strom und Wasser verbraucht ein Geschirrspüler? Auf einen Blick zeigt das EU-Energielabel an. Seit März 2021 findest du darauf eine Skala von A bis G – mit A ausgezeichnete Geräte sind die energieeffizientesten. Modelle, die vorher der besten Klasse A+++ entsprachen, gehören jetzt zu B oder C. Mit dem strengeren Label will die EU Hersteller ermuntern, noch sparsamere Spülmaschinen zu bauen. Das Label verrät außerdem, wie viel Wasser ein Geschirrspüler pro Spülgang im Eco-Programm benötigt. Der Strom wird pro 100 Spülgänge angegeben.

Siemens

Was ist ein Maßgedeck?

Wie viel in deine Spülmaschine passt, erfährst du durch die Angabe zu Maßgedecken. Zu jedem gehören vier unterschiedlich große Teller, eine Tasse, ein Glas sowie fünf Besteckteile inklusive Suppenlöffel. Ein 45-Zentimeter-Geschirrspüler fasst neun bis zehn Maßgedecke. In einem 60-Zentimeter-Gerät bringst du zwölf bis 16 Maßgedecke unter. 

Bosch

Wie funktioniert ein Geschirrspüler eigentlich?

Schmutzige Teller, Tassen, Töpfe, Gläser, Messer und Gabeln säubert ein Geschirrspüler gründlich – ohne dass du das mühsam per Hand erledigen musst. Die Maschine pumpt sauberes Wasser aus der Leitung, erwärmt es und leitet es in die Sprüharme, wo es durch die Düsen strömt.

Weil sich die Arme schnell drehen, verteilt sich die Flüssigkeit im Inneren des Geräts. Im warmen Wasser löst sich das Spülmittel auf. Nachdem das schmutzige Wasser abgelaufen ist, spült frisches Wasser das Geschirr noch einmal ab. Warme Luft trocknet am Ende Teller, Tassen und Gläser.