Beste Soundbar 2023: Empfehlenswerte Modelle für satten Klang im Heimkino

Alexander Mundt4. JANUAR 2023

© ronstik – stock.adobe.com

Der normale TV-Sound reicht dir nicht aus? Peppe ihn mit einer Soundbar auf – und genieße satten und raumfüllenden Klang. In unserem Soundbar-Vergleich für das Jahr 2023 erfährst du die Stärken und Schwächen der einzelnen Geräte – und welche Soundbar sich am besten für dich eignet.

Die Topmodelle in der Übersicht

0 von 2

Sonos Beam 1 und 2: Kompakt mit Top-Sound

Sonos

Die Sonos Beam punktet mit einer gelungenen Optik, einer kompakten Bauweise und sehr ordentlichem Sound – ausreichend für die meisten Wohnzimmer. Sie wird über HDMI ARC mit dem Fernseher verbunden, womit ebenso andere an den TV angeschlossene Geräte – etwa Konsolen oder Blu-ray-Player – vom satten Klang der Soundbar profitieren. Du kannst die Soundbar auf Wunsch bequem per Sprachbefehl steuern, wahlweise per Google Assistant oder Amazon Alexa. So regelst du die Lautstärke jederzeit unkompliziert per Spracheingabe.

Über Touch-Tasten direkt an der Soundbar kannst du ebenso die Wiedergabe pausieren, die Lautstärke regeln oder das integrierte Mikrofon stumm schalten. Der Clou: Dank des Multiroom-Systems von Sonos – mehrere Sonos-Lautsprecher werden zu einem großen Netzwerk und spielen Musik auf Wunsch synchron in allen Räumen ab – kannst du mühelos zwei Rück-Lautsprecher kabellos anschließen. Dann genießt du einen noch räumlicheren Klang.

Sonos Beam Gen 2: Jetzt mit Dolby-Atmos-Sound

Mit der Sonos Beam Gen 2 hat Sonos die 2. Generation eingeläutet. Optisch hat sich im Vergleich zur 1. Generation nicht allzu viel getan. Die Front wurde überarbeitet und perforiert und macht damit optisch eine gute Figur. Die wichtigen Neuerungen spielen sich im Inneren ab: Hier verbaut Sonos einen um bis zu 40 Prozent leistungsstärkeren Chipsatz, was neue Optionen eröffnet. So kannst du mit der Sonos Beam Gen 2 Inhalte in Dolby Atmos genießen und somit Filme und Musik noch intensiver erleben. Zudem ist das neue Modell mit HDMI eARC ausgestattet und liefert dank höherer Bandbreite und Geschwindigkeit einen qualitativ besseren Sound.

Stärken & Schwächen Sonos Beam:

+ Sehr guter Klang
+ Kompaktes Design
+ Sprachsteuerung
+ Sonos-Multiroom
+ Dolby Atmos (nur Gen 2)
+ HDMI eARC (nur Gen 2)

- Nur ein HDMI-Anschluss

Sonos Beam & Zubehör

Sonos Arc: Das Topmodell von Sonos

Sonos Arc Soundbar Schwarz

Sonos

Du möchtest auch in einem großen Wohnzimmer satten Sound genießen? Dann ist die Sonos Arc einen Blick wert – sie ist die Premium-Soundbar von Sonos. Du kannst sie, wie die Sonos Beam, komfortabel per Sprachbefehl steuern und hierfür auf Dienste wie Google Assistant und Alexa zurückgreifen. Gleich elf leistungsstarke Treiber garantieren dynamische Frequenzen und satte Bässe, die auch größere Räume ausfüllen.

Größter Unterschied im Vergleich zur Sonos Beam (Gen 1): Dolby Atmos. Das objektorientierte Surround-Sound-Format lässt dich tief in das Geschehen eintauchen, womit du spektakuläre Filmszenen noch intensiver erlebst. Über AirPlay 2 kannst du Inhalte bequem auf Knopfdruck von deinem iPhone aus wiedergeben. Die ideale Soundbar auch für größere Räume und das aktuelle Flaggschiff von Sonos.

Stärken & Schwächen Sonos Arc:

+ Starker Sound
+ Dolby Atmos
+ Sprachsteuerung
+ Sonos-Multiroom

- Hoher Preis

SONOS Arc, Soundbar, Schwarz

999
789.99789.99
Zum Produkt

Peaq PSB 400: Preis-Leistungs-Tipp mit Dolby Atmos

Die schicke Soundbar von Peaq ist ein echtes Preis-Leistungs-Highlight – und eine der günstigen Soundbars mit beeindruckendem Dolby-Atmos-Sound. Die kraftvolle 240-Watt-Soundbar besitzt einen kabellosen Subwoofer und wird mittels HDMI-Verbindung an den Fernseher angeschlossen, zusätzlich stehen zwei HDMI-Eingänge direkt am Gerät zur Verfügung.

Per Bluetooth kannst du Inhalte von deinem Handy bequem direkt auf der Peaq-Soundbar wiedergeben und so deine Lieblingsmusik genießen. Die Steuerung erfolgt mittels Fernbedienung oder mithilfe der Tasten an der Gehäuseseite. Eine Sprachsteuerung ist hingegen nicht integriert. Informationen wie das aktuelle Tonformat werden auf dem LC-Display an der Front angezeigt. Die Peaq PSB 400 eignet sich vor allem für kleinere bis mittelgroße Räumlichkeiten.

Stärken & Schwächen Peaq PSB 400:

+ Schickes Äußeres
+ Dolby Atmos
+ Kabelloser Subwoofer
+ Attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis

- Keine Sprachsteuerung
- Kein Multiroom möglich

PEAQ PSB 400 , Soundbar, Schwarz

199.–199
Zum Produkt

Bose TV Speaker: Kleine Soundbar für klare Stimmwiedergabe

Bose

Der Bose TV Speaker ist eine kompakte Soundbar mit flachem Design für kleine bis mittelgroße Räume. Im Inneren sorgen zwei Full-Range-Treiber für einen ordentlichen Sound, während ein Center für die Stimmausgabe verantwortlich ist. Die Verbindung zum Fernseher erfolgt wahlweise per HDMI oder optischem Audioeingang. Durch seine geringe Höhe von etwas mehr als 5 Zentimetern kannst du die Soundbar problemlos vor dem Fernseher aufstellen, ohne dass das Bild bedeckt wird.

Wenn du eine kraftvolle Basswiedergabe schätzt, solltest du das zusätzlich erhältliche Bassmodul, ein kabelloser Subwoofer, dazu erwerben. Die Soundbar kannst du über die mitgelieferte Fernbedienung ansteuern, eine integrierte Sprachsteuerung gibt es nicht. Auch Tasten direkt an der Soundbar sind nicht vorhanden. Auf Wunsch kannst du den Bose TV Speaker mit anderen kompatiblen Lautsprechern des Herstellers koppeln und so synchronen Multiroom-Klang konsumieren.

Stärken & Schwächen Bose TV Speaker:

+ Flaches Design
+ Klare Stimmwiedergabe
+ Multiroom möglich
+ Kraftvoller Klang

- Schwacher Bass – zusätzliches Bassmodul empfehlenswert
- Keine Sprachsteuerung

BOSE TV Speaker, Soundbar, Schwarz

269.99269.99
Zum Produkt

Samsung HW-T400: Günstige Soundbar mit den wichtigsten Funktionen

Wenn du eine solide Soundbar ohne viel Schnörkel suchst, bist du mit der Samsung HW-T400 bestens bedient. Mit ihrer Ausgangsleistung von 40 Watt eignet sich das Modell für kleinere Räume und sorgt so für einen deutlich besseren TV-Sound. Angeschlossen wird sie über den optischen Audioanschluss, eine HDMI-Verbindung gibt es leider nicht. Auch Sprachassistenten sind nicht integriert.

Die Bedienung erfolgt mittels mitgelieferter Fernbedienung, die Soundbar selbst verfügt über keine Tasten. Einfach und unkompliziert kannst du dein Smartphone per Bluetooth mit der Soundbar verbinden, um so deine Lieblingssongs abzuspielen. Der Bass ist bauartbedingt nicht besonders wuchtig, dafür ist der Klang für diese Größe in Ordnung. Die ideale Soundbar für alle Einsteiger.

Stärken & Schwächen Samsung HW-T400:

+ Günstiger Preis
+ Klanglich in Ordnung

- Kein HDMI
- Geringer Funktionsumfang

SAMSUNG HW-T400, Soundbar, Schwarz

149
129.99129.99
Zum Produkt

Kaufberatung: Die beste Soundbar 2023

Welche Soundbar ist empfehlenswert?

Grundsätzlich gilt: So gut wie jede Soundbar ist besser als der Ton, der aus deinem TV kommt. Wenn du gerne Filme und Serien schaust, kannst du mit einer Soundbar dein TV-Erlebnis erheblich steigern – und das bereits zu Preisen ab rund 100 Euro. In diesem Bereich etwa bewegt sich das Einsteigermodell Samsung HW-T400. Wer höhere Ansprüche hat, greift zur Dolby-Atmos-Soundbar Peaq PSB 400 oder zum Bose TV Speaker. Preislich und von der Soundqualität her darüber angesiedelt ist die Sonos Beam, die du bequem per Sprachbefehl steuerst. Wer die ultimative Soundbar sucht, greift hingegen zur Sonos Arc.

Welche Soundbar für einen Samsung-TV?

Grundsätzlich kannst du für deinen Samsung-TV jede Soundbar kaufen. Wichtig ist, dass du auf den richtigen Anschluss achtest. Die meisten modernen Soundbars sind mit HDMI ausgestattet, ebenfalls Standard bei Fernsehern. Ältere und einfachere Soundbars haben mitunter nur einen optischen Audioanschluss. Hier solltest du zu einer HDMI-Soundbar greifen oder auf mehrere optische Audioeingänge an deiner Soundbar achten. Bei neuen Samsung-Fernsehern bekommst du mit einer Q-Soundbar ein optimales Zusammenspiel zwischen TV und Soundbar dank Q Symphony. Das heißt, dass der Klang sowohl aus dem TV als auch aus der Soundbar kommt, natürlich aufeinander abgestimmt.

Welche Soundbar für welche Raumgröße?

Das lässt sich so pauschal nicht beantworten. Für eine Raumgröße von rund 25 Quadratmetern solltest du zu einer Soundbar mit wenigstens 200 Watt greifen. Ist der Raum größer, kannst du auch zu einer Soundbar mit mehr Watt greifen, etwa zur Peaq PSB 400 mit 240 Watt. Nicht alle Hersteller geben die Wattzahl jedoch an, sie ist auch nicht entscheidend dafür, ob der Klang ausreichend ist. Sie dient lediglich als Anhaltspunkt. Oft erkennst du schon anhand der Größe, ob die Soundbar womöglich zu groß oder klein ist. Eine entsprechend kompakte Soundbar kann niemals ein großes Wohnzimmer ausreichend beschallen. Umgekehrt wäre eine riesige Soundbar wie die Sonos Arc für kleine Zimmer überdimensioniert.

Was ist besser: Soundbar oder Heimkino?

Hier gilt grundsätzlich: Wer wirklich Heimkino-Feeling pur genießen möchte, kommt um ein echtes 5.1-Surround-System kaum herum. Ideal ist hier ein System bestehend aus AV-Receiver und mindestens fünf weiteren Lautsprechern – je mehr, desto besser. Diese Systeme haben deutlich mehr Leistung und können allein schon aufgrund ihrer breiten Positionierung im Raum ein viel realistischeres Klangbild erzeugen. Wer jedoch wenig Platz hat oder aus ästhetischen Gründen eine kompaktere Lösung bevorzugt, greift zur Soundbar. Auch mit einer Soundbar verbesserst du den Ton deines Fernsehers deutlich. Zudem ist die Installation deutlich einfacher als bei einem vollwertigen Heimkinosystem.

Gaming & Technik