Fitbit Versa 2 vs. Versa 3: Die Fitness-Smartwatches im Vergleich

Jutta Peters1. FEBRUAR 2023
Fitbit Versa 3 und Versa 2 Vergleich Teaserbild

Fitbit

Knapp ein Jahr nach dem Release der Versa 2 hat Fitbit mit der Versa 3 eine neue Generation seiner beliebten Smartwatch herausgebracht. Äußerlich ähnelt das neuere Wearable dem Vorgängermodell stark. Allerdings kommt es bekanntlich auf die inneren Werte an – und da gibt es ein paar Unterschiede. Welche das sind und für wen sich das Upgrade von Versa 2 auf Versa 3 lohnt, erfährst du in unserem Vergleich.

FITBIT Versa 3 Smartwatch Silikonarmband, blau

Zum Produkt

Design: Ähnlicher Look, eine Nummer größer

Fitbit Versa 3 und Versa 2 Vergleich Design

Fitbit

Optisch bleibt Fitbit dem Design seiner Versa-Reihe treu: Wie die Fitbit Versa 2 hat auch die Versa 3 ein viereckiges Aluminiumgehäuse mit abgerundeten Ecken und einer Wasserdichtigkeit von 5 ATM, soll Schwimmrunden und schweißtreibende Workouts unbeschadet überstehen.

Lediglich die Maße fallen beim neuen Modell minimal größer aus: Die Versa 2 misst 39,8 x 39,8 x 12 Millimeter, beim Nachfolgemodell ist das Gehäuse auf 40,48 x 40,48 x 12,35 Millimeter angewachsen. Die Auflösung des AMOLED-Farbdisplays beträgt nun 336 x 336 statt 300 x 300 Pixel.

Darüber hinaus ist der hervortretende Knopf an der Seite der Versa 2 bei der Versa 3 einem eingelassenen Knopf in Form einer Einkerbung gewichen, wodurch das Design noch glatter und abgerundeter wirkt.

Technik: Neues Modell mit eingebautem GPS und Lautsprecher

Fitbit Versa 3 GPS Lifestyle-Bild

Fitbit

Zu den größten Neuerungen der Fitbit Versa 3 gehört das integrierte GPS-Modul, das besonders Ausdauersportler freuen dürfte. Die Versa 2 hat nur Connected GPS, heißt: Die Smartwatch zeichnet gelaufene oder mit dem Fahrrad gefahrene Strecken sowie das Tempo lediglich über das GPS des Smartphones auf, das immer mitgeführt werden muss. Dank des in der Versa 3 eingebauten GPS-Sensors kann das Handy hingegen zu Hause bleiben.

Welches Fitbit-Modell ist das richtige für mich?

frau_mit_fitnesstracker
Fitnesstracker

Fitbit-Vergleich: Welchen Fitnesstracker kaufen?

Fitbit hat zahlreiche Fitnesstracker und Sportuhren im Angebot. Auch einige umfassend ausgestattete Smartwatches sind darunter. Hier erfährst du, wie sich die Fitbit-Geräte unterscheiden und wie du das beste Fitness-Gadget von Fitbit für dich findest.

Fitbit hat außerdem das Mikrofon, das bereits bei der Versa 2 an Bord ist, um einen integrierten Lautsprecher ergänzt. Dadurch erkennt die Versa 3 nicht nur Sprachbefehle, um beispielsweise Erinnerungen einzustellen. Du kannst beim neuen Modell auch direkt am Handgelenk Sprachnachrichten abhören und telefonieren. Der Haken: Das Smartphone muss für diese Funktion in unmittelbarer Nähe sein, genauer gesagt: in Bluetooth-Reichweite.

Weiterhin punktet die Fitbit Versa 3 im Vergleich zur Versa 2 mit einem verbesserten Pulssensor für eine präzisere Herzfrequenzmessung. Die sogenannte PurePulse-2.0-Technologie kommt auch in der gesundheitsfokussierten Smartwatch Fitbit Sense zum Einsatz. 

Health- und Fitness-Tracking: Alles beim Alten

Frau beim Workout schaut auf Fitbit Versa 3

Fitbit

Als klassische Sportuhr trackt die Fitbit Versa 3 alle Gesundheits- und Fitnessdaten, die auch die Versa 2 erhebt. Beide Modelle zählen Schritte und Kalorien und messen die zurückgelegte Distanz, Geschwindigkeit und bewältigten Etagen. Außerdem dokumentieren sie die Schlafdauer und Schlafqualität.

Fitbit Versa 3 mit Schnelllade-Funktion

Die maximale Akkulaufzeit soll bei beiden Modellen mehr als sechs Tage betragen. Bei durchgehender Nutzung der GPS-Funktion hält die Versa 3 laut Fitbit immerhin noch fünf Stunden durch, bevor die Uhr ans Stromnetz muss. Praktisch: Nach einem nur zwölfminütigen Ladevorgang kannst du die Versa 3 dank Schnellladung wieder einen ganzen Tag nutzen. So fallen die Lücken beim Tracking deutlich kleiner aus.



Preis & Fazit: Fitbit Versa 2 oder Versa 3?

Die Fitbit Versa 3 unterscheidet sich vor allem in zwei Punkten vom Vorgängermodell: durch das integrierte GPS und den verbauten Lautsprecher.

Das Upgrade auf die neue Generation der Smartwatch lohnt sich vornehmlich für Ausdauersportler wie Läufer und Radfahrer, die das Smartphone auch einmal zu Hause lassen wollen. Alle anderen dürften mit der Versa 2 nichts falsch machen, da ihre grundlegenden Fitnessfeatures mit denen der Versa 3 mithalten.

Fit & Gesund