• Mein Markt


Regallautsprecher

(62 Artikel)
Markt wählen

Regallautsprecher, mitunter Kompaktlautsprecher genannt, sind ideale Geräte für Musik- oder Heimkinogenuss in kleineren Räumen. Auch als Elemente im Surround-System sind die handlichen Boxen leistungsfähige Soundelemente.

Marke

Mehr anzeigen (12)

Preis

Kundenbewertung

(17)
& mehr (23)
& mehr (23)
& mehr (23)
& mehr (23)

Verfügbarkeit

Aktionen

Besonderheiten

Farbe

Mehr anzeigen (2)

Anschlüsse

Mehr anzeigen (4)

Akkubetrieb

Höhe (cm)

Breite (cm)

Gewicht (kg)

Tiefe (cm)

Material

Leistung (Watt)

Regallautsprecher für das beste Hörerlebnis

Regallautsprecher sind platzsparend und stehen in puncto Klangdynamik und Wiedergabequalität nicht hinter anderen Bauformen zurück. Ihr ideales Einsatzfeld haben sie in Räumen bis 30 Quadratmetern – selbstverständlich nicht nur auf Regalen.

Der Regallautsprecher auf einen Blick

Regallautsprecher sind Vollbereichslautsprecher: Sie decken das gesamte menschliche Hörspektrum ab. Regallautsprecher haben meist zwei Chassis (das sind die Einzellautsprecher in der Lautsprecherbox), genauer gesagt Hoch- und Mitteltieftöner. Die Boxen sind – im Gegensatz zu Standlautsprechern oder frei stehenden Kompaktlautsprechern – so designt, dass eine wandnahe Aufstellung oft erwünscht ist, um die zusätzliche Resonanzfläche auszunutzen. Um eine optimale Akustik zu erzielen, sollten Sie den Regallautsprecher auf Höhe Ihrer Ohren aufstellen – natürlich während Sie sich in Ihrer bevorzugten Position zum Musikhören befinden.

Diese Besonderheiten genießen Sie mit dieser Lautsprecherart

Die Stärke der Regallautsprecher liegt zunächst – ganz vordergründig – in ihren Abmessungen. Sie lassen sich wesentlich flexibler im Raum positionieren als großformatige Geräte. Die Performance der Boxen ist ebenfalls exzellent: Regallautsprecher haben nur geringe Reaktionszeiten bei der Umwandlung der Tonsignale vom elektrischen Impuls in Schall. Der Sound ist daher besonders dynamisch und detailgetreu. Wenn Sie Musik meist in Zimmerlautstärke hören und die Basswiedergabe für Sie nicht das Wichtigste ist, bieten Regallautsprecher ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Was ist der Unterschied zwischen einem Aktiv- und Passiv-Lautsprecher?

Bei einem Aktiv-Lautsprecher ist ein Verstärker schon integriert. Wer sich für einen Passiv-Lautsprecher entscheidet, benötigt daher noch eine zusätzliche, zwischengeschaltete Komponente, damit Ton wiedergegeben wird. Der Verstärker modifiziert eingehende Audiosignale so, dass sie von der Lautsprecherbox wiedergegeben werden können. Der Aktiv-Lautsprecher wird direkt an die Anlage, den Computer oder das TV-Gerät angeschlossen. Das spart Platz und gewährt sogar technischen Laien eine unkomplizierte Handhabung. Hi-Fi-Enthusiasten bevorzugen hingegen oft eine Kombination aus Passiv-Lautsprecher und externem Verstärker.

Regallautsprecher oder Standlautsprecher?

Ob Sie sich für Regal- oder Standlautsprecher entscheiden, hängt von Ihren räumlichen Voraussetzungen und von Ihren persönlichen Hörgewohnheiten ab:

  • Ein Regallautsprecher ist für die Beschallung kleinerer Räume konzipiert, bei denen der Hörabstand zum Gerät nicht allzu groß ausfällt.
  • Trotz hoher Leistung kann ein Regallautsprecher in einem großen Zimmer verloren wirken.
  • Zudem kann die perfekte Klangwiedergabe an der Raumakustik scheitern.

In einem großen und offenen Raum empfehlen sich Standlautsprecher. Diese verfügen außerdem über eine kraftvollere Basswiedergabe und Lautstärke.

Wie finde ich den passenden Regallautsprecher für meine Raumgröße?

In Räumen unter 30 Quadratmetern sollten Sie Regallautsprechern den Vorzug gegenüber einem Standlautsprecher geben. Das wichtigste Kriterium ist, dass die Boxen sich vorteilhaft platzieren lassen. Das sogenannte Audiodreieck ergibt sich, wenn Sie die Lautsprecher und Ihren Standort in einem gleichschenkligen Dreieck aufstellen können. Die Regallautsprecher sollten sich auf einer Höhe befinden. Anhand dieser Maße leiten Sie ab, wie groß die Regallautsprecher sein dürfen. Selten sind die Boxen höher als 50 Zentimeter.

Wann sollte man einen Regallautsprecher ohne Subwoofer betreiben?

Wenn Ihnen an einem harmonischen Verhältnis zu den Nachbarn gelegen ist, sollten Sie beim Regallautsprecher auf einen Subwoofer verzichten. Subwoofer sind dazu da, Bassfrequenzen zu verstärken. Gerade bei der eher moderaten Bassperformance eines Regallautsprechers besteht die Versuchung, dies mit einem Zusatzgerät auszugleichen. Allerdings führt das zu schwer dämmbaren tiefen Frequenzen, die in benachbarten Räumen deutlich zu hören sind. Stimmt zudem die Raumakustik nicht, lässt auch der Klang des Basslautsprechers zu wünschen übrig.

Gibt es für Regallautsprecher Wandhalterungen?

Die Wandmontage von Regallautsprechern ist möglich und in vielen Fällen sogar vorteilhaft: Sie können beide Lautsprecher auf einer Höhe anbringen – wichtig für das Stereodreieck. Außerdem sind die Boxen bei Wandmontage gegen versehentliches Verschieben geschützt, das das Klangbild verzerrt. Allerdings sollten Sie bei der Auswahl von Halterungen und Ständern darauf achten, dass sie mit den Lautsprechern kompatibel sind. Zudem eignen sich Wandhalterungen aus statischen Gründen eher für kleinere, leichte Modelle.