Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Lenovo bei MediaMarkt

Lenovo – Die Marke

Der chinesische Gipfelstürmer: Lenovo steigt vom Vertriebspartner zum zweitgrößten Hersteller für Computer-Hardware auf

Als ein paar Wissenschaftler im Peking des Jahres 1984 beschlossen, sich dem Vertrieb von Computern zu widmen, war noch nicht absehbar, dass aus dem „kleinen Chinesen“ dereinst ein Branchengigant werden sollte. Bereits fünf Jahre nach der Firmengründung brachte Lenovo erste eigene Geräte auf den heimischen Markt, bevor die ehrgeizigen Tüftler sich Europa und den USA zuwandten. Der Hauptsitz des Unternehmens wurde 2005, nach Übernahme der PC-Sparte IBMs, in die Vereinigten Staaten verlegt; Hauptniederlassungen befinden sich nach wie vor in Peking sowie in Singapur. Seither geht es steil aufwärts mit Lenovo: Man entwickelt neue Produktlinien, profitiert vom Know-how der übernommenen Konkurrenten und wächst unaufhörlich. Seit Ende des Jahres 2011 ist das Unternehmen der zweitgrößte PC-Hersteller weltweit.

Der unübertreffliche Seiltänzer: Lenovo steht synonym für die Balance zwischen Anspruch und Kosten

Der chinesisch-amerikanische Konzern hat sich auf die Fahnen geschrieben, der beste PC-Hersteller weltweit zu werden: Die Marke Lenovo soll gleichermaßen für Innovation wie für Qualität stehen.

Auf dem Weg dorthin entwickelt das Unternehmen mehrere Produktlinien, die verschiedenen Ansprüchen gerecht werden - angefangen beim preisgünstigen Basis-Computer über anspruchsvoll ausgestattete Think- und Ideapads bis zum erstklassigen All-in-One-Gerät, das jeden erdenklichen Kundenwunsch berücksichtigt. Lenovo hat gewissermaßen das Ohr am Puls des internationalen PC-Marktes, weshalb die Produktpalette des Konzerns mittlerweile sämtliche Segmente bedienen kann.

Lenovo überzeugt mit Qualität und fortschrittlicher Technik

Das Unternehmen konzentriert sich auf dem deutschen Markt vor allem auf Notebooks, Netbooks, Tablets, Desktops, All-in-Ones sowie auf Server und Zubehör: Unter der internen Bezeichnung „Essential“ firmieren besonders preisgünstige Laptops und PCs für den familiären Computeralltag. IdeaPads sind Notebooks, die sämtlichen Ansprüchen genügen, sowohl für die Arbeit als auch – das ist der eigentliche Schwerpunkt der multimedial ausgelegten Geräte – in der Freizeit. Als dritte bedeutende Produktlinie werden die ursprünglich von IBM entwickelten ThinkPads geführt, die sich bei Kennern größter Beliebtheit erfreuen, weil sie ungemein robust und zuverlässig sind.