Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

MediaMagazin

Mac vs. Windows: Welches System sollte ich wählen?

Claudia Frickel30. SEPTEMBER 2021
IT & Informatik, Technik, Windows, Mac, Bildschirm, Arbeit
Urheberrechte: stock.adobe.com / Kaspars Grinvalds

stock.adobe.com / Kaspars Grinvalds

Ein schicker Mac oder ein leistungsstarker PC mit Microsoft-Betriebssystem? Sie möchten sich einen neuen Computer zulegen und sind unsicher, welches System das bessere ist. Mac vs. Windows: Beide Varianten haben Stärken und Schwächen. Aber welches eignet sich für wen?

PC oder Mac: Zwei Betriebssysteme im Vergleich

Für viele Nutzer ist es eine Glaubensfrage: Die einen schwören auf Windows-Rechner, die anderen würden sich nie einen anderen Computer zulegen als einen Mac. Notebooks und stationäre Rechner gibt es mit beiden Betriebssystemen, also Windows und macOS. Apple-Produkte sind von Haus aus mit leistungsstarker Technik ausgerüstet. Eine starke Performance bieten aber auch hochwertige Computer mit Windows 10 und bald mit Windows 11. Zugleich gibt es auch günstigere Geräte für den Alltagsgebrauch.

Die Auswahl und Vielfalt ist bei Windows-Computern viel größer. Nicht nur stellen unterschiedliche Firmen Geräte her, so wie Dell, Toshiba, HP, Asus oder Acer. Im Angebot haben sie neben Windows-Notebooks und -PCs auch Ultrabooks, Convertibles, Tablets sowie Gaming-PCs. Apple konzentriert sich bei seinen Rechnern auf Notebooks sowie Mini- oder All-in-One-Computer.

Windows vs. macOS: Warum sich für das Microsoft-Betriebssystem entscheiden?

Das Betriebssystem Windows punktet mit einem größeren Angebot an Software. Weil das System weiter verbreitet ist, sind auch mehr Programme zu haben. Office, Bildbearbeitung, E-Mail oder Business-Tools von Firmen: Windows-Anwendungen stehen praktisch für alle Aufgaben zur Verfügung. Außerdem laufen viele Games nur auf Rechnern mit diesem Betriebssystem.

Microsoft verbessert das Betriebssystem außerdem immer weiter: Bei früheren Versionen nervten mitunter Bluescreens die Nutzer – und die Rechner stürzten öfter mal ab. In puncto Stabilität hat das Betriebssystem aber aufgeholt: Windows 10 läuft in der Regel sehr zuverlässig.

Die Stärken und Schwächen von Windows

+ Größeres Software-Angebot und besser fürs Gaming
+ Mehr Auswahl an Computern und Notebooks
+ Günstiger als Mac

- Etwas weniger stabil und sicher als Mac

macOS vs. Windows: Warum sich für das Apple-Betriebssystem entscheiden?

Bild- und Videobearbeitung sind generell auf Mac und Windows möglich. Spezielle Software etwa für Videoschnitt, Fotobearbeitung oder Musik machen Macs aber für Kreative interessanter – auch im Zusammenspiel mit der Hardware. Weitere Apple-Geräte wie iPhone, iPad oder Apple Watch arbeiten nahtlos mit Mac zusammen: Dank Synchronisierung sind etwa Inhalte überall verfügbar und iMessages können auch am Computer gelesen und geschrieben werden.

Weil Hardware und Betriebssystem aus einer Hand stammen, sind sie bei Macs optimal aufeinander abgestimmt. Mac-User können sich darauf verlassen, dass die Computer meist stabil laufen.

Die Stärken und Schwächen von macOS

+ Nahtlose Einbindung ins Apple-Ökosystem
+ Optimale Abstimmung von Hardware und Betriebssystem
+ Design der Geräte mit macOS

- Geringere Auswahl an Geräten und teurer als Windows
- Geringeres App-Angebot

Empfehlenswerte Computer mit Mac und Windows

MacBook Air: Notebook mit langer Akkulaufzeit

YouTube / Apple Archive Channel

Apple bietet verschiedene Notebooks für unterschiedliche Ansprüche. Das MacBook Pro bringt die stärkste Ausstattung mit, etwa mit bis zu 64 GB Arbeitsspeicher oder 8 TB SSD-Speicher. Es ist allerdings auch teurer als das MacBook Air, das sich eher an Alltagsanwender richtet.

Dank seines M1-Prozessors erledigt es Aufgaben bis zu 3,5-mal schneller als das vorherige MacBook Air mit Intel-Prozessor. Die 8 GB RAM ermöglichen flüssiges Arbeiten auch in mehreren Programmen. Auftrumpfen kann das Apple-Notebook außerdem mit der langen Akkulaufzeit von bis 18 Stunden. Dank der Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel werden Inhalte auf dem 13,3-Zoll-Bildschirm (ca. 34 cm) scharf dargestellt.

Stärken & Schwächen des MacBook Air

+ Leistungsstarker Prozessor
+ Sehr gute Akkulaufzeit

- Wenige Anschlüsse

APPLE MacBook Air (M1,2020) MGN63D/A, Notebook mit 13,3 Zoll Display, 8 GB RAM, 256 GB SSD, M1 GPU, Space Grau

1129
999
Zum Produkt

Surface Book 3: Leistungsstarkes Convertible mit Windows

YouTube / Microsoft Surface

Sehr flexibel sind Nutzer des Convertible Surface Book 3 von Microsoft: Bei dem Windows-Laptop lässt sich die Tastatur abnehmen und es wird zum Tablet. Bei der Display-Größe haben Sie die Wahl zwischen 13,5 Zoll (ca. 34 cm) mit einer Auflösung von 3.000 x 2.000 Pixel oder 15 Zoll (ca. 38 cm) mit 3.240 x 2.160 Bildpunkten.

Beide Modelle sind mit einer Nvidia GeForce GTX-Grafikkarte ausgerüstet. Bis zu 32 GB Arbeitsspeicher und Intel-i7-Prozessoren der 10. Generation sorgen für eine hohe Performance. Auf der bis 1 TB großen Festplatte ist Platz für viele Daten. Mit der Akkulaufzeit von bis zu 15,5 bzw. 17,5 Stunden geht den Convertibles zudem nicht so schnell die Puste aus.

Stärken & Schwächen des Surface Book 3

+ Hohe Flexibilität
+ Sehr gute technische Ausstattung

- Höherer Preis

MICROSOFT Surface Book 3, Convertible mit 13,5 Zoll Display, Core™ i7 Prozessor, 16 GB RAM, 256 GB SSD, GeForce® GTX 1650, Platin

2249
2009
Zum Produkt

HP Slim Desktop S01-aF0300ng: Windows-Computer für Einsteiger

Desktop-PC, Computer, HP, IT & Informatik, Technik
Urheberrechte: MediaMarkt / HP

MediaMarkt / HP

Im Web surfen, Word- und Excel-Dokumente bearbeiten oder Videos ansehen: Für solche Alltags-Aufgaben ist der HP Slim Desktop S01-aF0300ng gedacht. Mit 4 GB Arbeitsspeicher und AMD-Athlon-Prozessor erledigt er diese zuverlässig. Durch den SSD-Speicher mit 256 GB starten Windows und Programme schnell. Die sechs USB-Anschlüsse und weiteren Schnittstellen ermöglichen den flexiblen Anschluss weiterer Geräte. Dazu gehören auch HDMI- sowie Line-in- und Line-out-Slots.

Stärken & Schwächen des HP Slim Desktop S01-aF0300ng

+ Viele Schnittstellen
+ Günstiger Preis

- Ausstattung eher für Einsteiger

HP Slim Desktop S01-aF0300ng, Desktop-PC mit Athlon Silver Prozessor, 4 GB RAM, 256 GB SSD, Radeon Graphics

349
269.99
Zum Produkt

Was ist besser – Mac oder Windows?

Die Frage, welches System das bessere ist, lässt sich so einfach nicht beantworten. Mac und Windows spielen ihre Stärken jeweils in anderen Bereichen aus. Die größten Vorteile des Microsoft-Systems: Geräte, die damit laufen, sind günstiger – und es stehen viele verschiedene Programme zur Verfügung. Dafür legt Apple neben der guten technischen Ausstattung einen Schwerpunkt auf das Design und die intuitive Bedienung.

Was ist sicherer, Windows oder macOS?

Malware, Viren, Ransomware und Adware: Macs haben den Ruf, vor Schadprogrammen besser geschützt zu sein als Windows. Tatsächlich haben sie es auf Apple-Computern schwerer, Schaden anzurichten als bei Windows. Als Angriffsziel ist Windows beliebter, weil es weiter verbreitet ist. Microsoft hat aber deutlich nachgebessert: Dank integrierter Sicherheitsfunktionen wie dem Windows Defender gilt das Betriebssystem heute ebenfalls als sicher.

Zusammenfassung: Was passt zu mir – Mac oder Windows?

  • Zu welchem Computer oder Notebook sollten Sie nun greifen, einem mit macOS oder Windows? Das hängt vorwiegend davon ab, was Sie mit dem Gerät machen.

  • Suchen Sie einen Rechner mit großer Software-Auswahl für Alltag, Arbeit oder Games? In dem Fall kommen Sie mit Windows besser weg – und im Vergleich günstiger.

  • Legen Sie Wert auf ein unkompliziertes Nutzererlebnis, erledigen Sie kreative Aufgaben und besitzen Sie schon ein iPhone? Dann ist ein Mac die bessere Wahl.