• Kostenlose Retoure / Rücksendung

  • Punkte sammeln und sparen als myMediaMarkt-Mitglied

  • Online oder in über 250 Filialen shoppen

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen
Markt auswählen

Energiesparende Gefrierkombination (45 Artikel)

Strom sparen mit den Kühl-Gefrier-Kombinationen aus der Energieeffizienzklasse A.

Entdecke die Produktauswahl inline bei MediaMarkt!

Welche Energieeffizienzklasse ist die beste bei Kühl-Gefrierkombination? 

Die Energieeffizienzklassen werden nach den Ampelfarben unterteilt von dunkelgrün (A = beste Energieklasse) bis rot (G = schlechteste Energieklasse). Seit 01. März 2021 gilt europaweit ein neues EU-Energielabel. Damit sollen die Hersteller motiviert werden, noch stromsparendere Elektrogeräte herzustellen. Demnach sind energiesparende Gefrierkombinationen mit der Klasse A und B ausgezeichnet und am geeignetsten, um Stromkosten zu sparen. Diese beiden Kategorien bieten den geringsten Verbrauch.  

Welche Energieeffizienzklasse ist gut bei Kühlschränken? 

Das neue EU-Energielabel ist seit März 2021 im Einsatz und macht die Unterschiede beim Energieverbrauch der Kühlschränke wieder deutlich sichtbarer. Ehemals sehr effizient eingestufte Modelle der Kategorie A+++ landen damit vorerst in der Klasse B, C oder sogar D. Nur wenige Geräte wurden der Stufe A zugeteilt, damit für die Produzenten noch ein Anreiz für technische Innovation besteht. Damit ist die Energieeffizienzklasse A bei Kühlschränken sehr gut, aber auch Geräte der Klasse B oder C sind gut.   

Wieviel Strom verbraucht eine Gefrierkombination? 

Die Effizienz stromsparender Gefrierkombinationen hat sich im Laufe der letzten zehn Jahre kontinuierlich verbessert.  Während Kühl-Gefrier-Kombinationen mit einem 200 Liter Volumen vor 30 Jahren noch über 500 kWh pro Jahr verbraucht haben, sind moderne energiesparende Gefrierkombinationen gerade mal bei einem Jahresverbrauch von 150 kWh. Eine mittelgroße Kühl-Gefrier-Kombi mit einem 300 Liter Volumen kommt aktuell auf einen Verbrauch von etwa 275 kWh pro Jahr.  

Trotz des Fortschrittes in der Energieeffizienz sind Kühlschränke und Gefrierkombinationen meist Spitzenreiter beim Energieverbrauch eines Haushaltes, auch weil sie Tag und Nacht in Betrieb sind. 

Tipps für eine bessere Effizienz deiner Gefrierkombination: 

  • Stelle dein Gerät nur so kalt wie nötig ein! Jedes Grad kälter verbraucht mehr Strom. 

  • Transportiere deine Einkäufe in Kühltaschen! Je weniger Arbeit deine Gefrierkombi hat, desto weniger Strom verbraucht sie. 

  • Deaktiviere die Superfrost-Funktion! Sie verbraucht mehr Strom für ein schnelleres Einfrieren deiner Lebensmittel. Das macht nur Sinn, wenn du eine größere Menge an frischen Lebensmitteln dazugibst.  

  • Lasse Gekochtes vollständig abkühlen! Erst dann solltest du das Essen in den Kühlschrank stellen.  

  • Stelle deine Lebensmittel wieder schnell zurück in die Gefrierkombi! Je weniger sie sich erwärmen, desto weniger müssen sie danach wieder gekühlt werden.  

  • Vergiss nicht das regelmäßige Abtauen! Das Gefrierteil deines Gerätes sollte jährlich vom dicken Eis befreit werden.  

  • Lagere deine Getränke kühl! Stelle die Getränkekisten vorerst in den Keller oder die kühle Garage. Sie kommen dann bereits vorgekühlt in deinen Kühlschrank.  

  • Informiere dich über dein Modell! In der Bedienungsanleitung und im Internet findest du wertvolle Tipps zum Energiesparen.  

 Sind alte Kühlschränke Stromfresser? 

Kühlschränke und Gefrierkombis gehören generell zusammen mit Backofen, Waschmaschine und Geschirrspüler zu den größten Stromfressern im Haushalt. Sie sind im Dauerbetrieb und machen oft zehn bis zwanzig Prozent des gesamten Verbrauchs eines Privathaushaltes aus. Solltest du auch noch ein altes Gerät besitzen, kann dessen Verbrauch gut dreimal so groß sein wie der eines neuen Kühlschrankes oder einer modernen stromsparenden Gefrierkombination.  

Ob sich ein Austausch deines alten Kühlschrankes gegen ein Neugerät lohnt, um Stromkosten zu sparen, kannst du mithilfe eines Strommessgerätes herausfinden. Dieses schaltest du zwischen deinen Kühlschrank und der Steckdose und misst den Verbrauch über eine Woche. Diese Daten kannst du mit dem Verbrauch von neuen, energiesparenden Gefrierkombinationen und Kühlschränken vergleichen. 

Gut zu wissen: Wenn du einen neuen Kühlschrank kaufst, kannst du dein Altgerät bei dem gleichen Händler entsorgen lassen. Dieser ist beim Kauf eines Neugerätes zur Annahme und Entsorgung verpflichtet (falls dieser mindestens 400 Quadratmeter Verkaufsfläche für Elektro- und Elektronikgeräte besitzt).