Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

So viel Strom verbraucht ein Fernseher im Stand-by-Modus

Niklas Riebensahm7. SEPTEMBER 2022

stock.adobe.com/Vanitjan

Fernseher in den Stand-by-Modus zu versetzen ist bequem, verbraucht aber unnötig Strom. Was der Stand-by-Modus genau bedeutet und wie viel Strom ein Fernseher in diesem Modus verbraucht, erfährst du hier!

Was bedeutet der Stand-by-Modus?

Im Stand-by-Modus ist ein Fernseher auf den ersten Blick ausgeschaltet. Der große Vorteil: Ist der Modus aktiv, fährt das Gerät beim erneuten Einschalten in Sekundenschnelle hoch. Eindeutiger Nachteil: Der Fernseher wird im Stand-by-Modus permanent mit Strom versorgt. Und das verursacht entsprechende Kosten.

Stand-by-Modi gibt es nicht nur bei Fernsehern: Auch Computer, PC-Monitore, Spielekonsolen und Stereoanlangen bieten einen solchen Modus.

So viel Strom dürfen TV-Geräte im Stand-by-Modus verbrauchen

stock.adobe.com/M-Production

Fernseher verbrauchen im Stand-by-Modus mehr Strom als im ausgeschalteten Zustand. Doch es gibt Unterschiede, wie viel Energie sie ziehen. Ältere Geräte verbrauchen im Stand-by-Modus in der Regel mehr Strom als neuere, sparsame Fernseher.

Hintergrund: Fernseher und andere elektronische Geräte dürfen laut Ökodesign-Richtlinie der EU seit 2013 im Stand-by oder im ausgeschalteten Zustand nicht mehr als 0,5 Watt pro Stunde verbrauchen. Ausnahme: Hat das Gerät ein Display ­– beispielsweise ein Elektroherd oder eine Waschmaschine – ist maximal ein Watt erlaubt. Vor 2013 mussten Hersteller lediglich einen Stand-by-Modus für ihre Geräte anbieten.

Fernseher im Stand-by-Modus: So viel Strom verbrauchen die Geräte

Der Stromverbrauch von TV-Geräten hängt stark von ihrem Alter ab. Ältere Fernseher verbrauchen nach Angaben verschiedener Vergleichs- und Beratungsportale im Schnitt 14 Watt pro Stunde im Stand-by-Modus. Bei täglich 20 Stunden in diesem Modus heißt das: Pro Jahr verbrauchen ältere Fernseher im Stand-by-Modus etwa 103 Kilowattstunden Strom. Das ist schon fast so viel wie ein Kühlschrank im Jahr verbraucht, der immer läuft.

Bei modernen TV-Geräten sieht das anders aus: Da sie im Stand-by-Modus maximal 0,5 bzw. 1 Watt verbrauchen dürfen, ziehen sie deutlich weniger Strom. Unter den oben genannten Voraussetzungen verbrauchen neue Fernseher im Stand-by-Modus zwischen 3,6 und 7,3 Kilowattstunden Strom pro Jahr.

Schaltest du deinen Fernseher aus, statt ihn nur in Stand-by zu versetzen, kannst du bares Geld sparen. Im ersten Halbjahr 2022 lag der Preis pro Kilowattstunde Strom bei rund 40 Cent. Bei älteren Geräten bedeutet das: Du kannst über 40 Euro jährlich sparen, wenn du deinen Fernseher immer komplett ausschaltest.

Experten bezeichnen den Stand-by-Modus auch als Leerlaufverlust. Laut Verivox fallen in Deutschland durch diesen Modus jährlich etwa vier Milliarden Euro an Stromkosten an, die eigentlich nicht nötig wären.

Gaming & Technik