Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Toaster reinigen: So machst du ihn innen und außen sauber

Claudia Frickel 19. SEPTEMBER 2022

stock.adobe.com/Kalim

Beim Toasten riecht es verbrannt? Wenn du das Gerät hochhebst und leicht schüttelst, hörst du im Inneren ein Rascheln? Dann ist es Zeit, deinen Toaster zu reinigen. Wir zeigen, wie das ganz einfach geht – innen und außen.

Toaster sauber machen: Krümel aus dem Inneren des Geräts entfernen

Krümel, Körner und Kerne von Brötchen sammeln sich mit der Zeit im Toaster an. Wenn sie an den Heizstäben hängen bleiben, werden die Krumen erhitzt und es riecht unangenehm. Noch schlimmer: Sie können einbrennen.

Aber auch an anderen Stellen im Toaster sind Lebensmittelreste unappetitlich. Deshalb solltest du das Innere des Toasters regelmäßig richtig reinigen. Denn auch die besten Toaster können nicht richtig arbeiten, wenn sie dreckig sind.

Benutzt du das Gerät täglich, solltest du es einmal wöchentlich grob von Krümeln befreien. Einmal pro Monat machst du dich an eine gründliche Innenreinigung.

Achtung: Bevor du den Toaster innen reinigst, trenne ihn vom Strom! Falls er noch warm ist, lasse ihn vollständig abkühlen.

Erster Schritt: Die Krümelschublade leeren und säubern

stock.adobe.com/tab62

Die meisten Toaster haben eine Krümelschublade – zumindest moderne Modelle. Das ist praktisch, denn sie vereinfacht die Reinigung deutlich. So gehst du vor:

  1. Ziehe die Krümelschublade vorsichtig aus dem Toaster heraus. Sie befindet sich an der Unterseite und hat häufig einen Griff an der Seite.

  2. Schütte die Brösel und Kerne in die Biotonne.

  3. Kleben Krümel oder andere Reste fest, entferne sie vorsichtig mit einem Holzkochlöffel oder -küchenspatel.

  4. Wische die Schublade mit einem Tuch, warmem Wasser und etwas Spülmittel aus. Bei einigen Modellen kannst du sie auch in den Geschirrspüler geben. Schau sicherheitshalber in der Gebrauchsanweisung deines Toasters nach.

  5. Trockne die Krümelschublade gut ab. Setze sie erst wieder in das Gerät ein, wenn sie ganz trocken ist.

Zweiter Schritt: Den Innenraum des Toasters gründlich reinigen

stock.adobe.com/Brian Jackson

Nicht alle Brösel und Brotkrumen landen in der Krümelschublade: Manche bleiben an den Heizstäben hängenoder fallen in Ritzen, wo sie sich festsetzen. Hier können sie an- oder verbrennen – was dazu führt, dass es stinkt.

Bei Geräten mit freiliegenden Heizdrähten ist das sogar gefährlich: Wenn die Drähte mit Speiseresten verkleben, können giftige Formaldehyd-Dämpfe entstehen. Bei Toastern mit Quarzröhren bzw. Quarzglas-Heizung brauchst du dir darüber keine Sorgen zu machen – hier sind die Heizdrähte von einer schützenden Schicht umgeben. Die meisten modernen Toaster arbeiten mit Quarzglas-Heizung.

So entfernst du Krümel aus dem Toaster:

  1. Entnimm die Krümelschublade, falls sie sich im Toaster befindet.

  2. Halte den Toaster über das Spülbecken oder eine ausgebreitete Lage Küchenrolle. Drehe ihn um und schüttele ihn vorsichtig, damit die Krümel herausfallen. Am besten geht das, wenn du das Gerät in verschiedene Richtungen bewegst. Halte es auch mal schief und klopfe sanft mit der Hand auf die Seiten sowie den Boden.

  3. Wenn aus dem Toaster nichts mehr herausrieselt, du aber dennoch ein Rascheln hörst, haben sich Krümel verklemmt. Nimm einen weichen Pinsel und streiche an den Innenwänden entlang. Dafür eignet sich zum Beispiel ein Backpinsel mit Echthaar. Gehe dabei unbedingt behutsam vor, um das empfindliche Innenleben nicht zu beschädigen. Stochere auf keinen Fall mit spitzen Gegenständen im Gerät herum, etwa mit Messern oder Gabeln.

  4. Entsorge die herausgefallenen Brösel im Biomüll.

  5. Schiebe die Krümelschublade wieder in den Toaster.

Einfache Reinigung des Toasters von außen

stock.adobe.com/Kalim

Fettflecken, Fingerabdrücke oder klebriger Schmutz: Auch das Äußere deines Toasters solltest du ab und zu reinigen. Das ist ganz einfach:

  • Wische das Gehäuse des Toasters mit einem feuchten, weichen Tuch ab. Achte darauf, dass keine Feuchtigkeit nach innen gelangt. Trockne die Oberfläche anschließend mit einem weichen Tuch.

  • Hat dein Toaster ein Edelstahlgehäuse, gibst du etwas Edelstahlreiniger auf ein Mikrofasertuch und wischst über das Gehäuse.

  • Entdeckst du auf dem Toaster hartnäckige Flecken, nimmst du ein Tuch sowie etwas Wasser und fettlösendes Spülmittel. Wische damit über die verschmutzten Stellen und trockne sie danach gut ab.

  • Starke Verschmutzungen auf einem Kunststoff-Toaster kannst du mit einem Schmutzradierer oder speziellem Kunststoffreiniger bearbeiten.

Den Toaster mit Zitrone und Salz zum Glänzen bringen

Sieht dein Toaster verschmutzt und matt aus, kannst du ein Hausmittel ausprobieren. Bevor du loslegst: Sei vorsichtig bei Toastern mit Edelstahlgehäuse! Teste die folgende Methode zuerst an einer versteckten, unauffälligen Stelle, bevor du sie großflächig anwendest. Es könnten Kratzer entstehen.

Zerteile eine Zitrone und streue etwas Salz auf eine Hälfte. Reibe damit vorsichtig und gleichmäßig über die Außenseiten des Toasters. Benutze die Lösung keinesfalls für den Innenraum! Danach wischst du den Zitronenreiniger mit klarem Wasser ab und trocknest das Gehäuse mit einem Tuch.

Den Toaster richtig reinigen, wenn er innen fettig ist

Nicht nur Brotscheiben kannst du im Toaster rösten, sondern auch andere Snacks damit zubereiten – von Waffeln über spezielle Schnitzel bis zu Käsesandwiches.

Das geht zwar unkompliziert und schnell. Aber die Lebensmittel können Fettreste an den Heizstäben hinterlassen. So wirst du diese Ablagerungen los:

  1. Schau in der Bedienungsanleitung deines Toasters nach, ob es eine Reinigungsfunktion für Fett gibt. Wenn ja, befolge die angegebenen Schritte.

  2. Wenn nicht, schalte den Toaster kurz auf einer niedrigen Stufe an. Durch die Wärme lösen sich fettige und klebrige Essensreste besser.

  3. Ziehe den Stecker des Toasters aus der Steckdose.

  4. Nimm eine alte Zahnbürste oder einen weichen Pinsel, beispielsweise einen Echthaar-Backpinsel. Streiche damit vorsichtig über die Heizstäbe auf der Innenseite, um das Fett zu entfernen. Verwende keinesfalls spitze Gegenstände.

Zusammenfassung

  • Willst du deinen Toaster reinigen, ziehe ihn zuerst aus der Steckdose. Entferne dann die Krümelschublade, leere die Brösel aus und wische die Schublade feucht aus.

  • Drehe den Toaster um, schüttele ihn vorsichtig und löse hartnäckig festsitzende Krümel und Krumen mit einem weichen Pinsel.

  • Für die Außenseite nimmst du ein weiches, feuchtes Tuch und eventuell etwas fettlösendes Spülmittel. Wische die Oberfläche ab und trockne sie anschließend.

  • Hat sich Fett im Inneren festgesetzt, heizt du den Toaster ein wenig vor und löst die Rückstände mit einer weichen Zahnbürste oder einem Pinsel – aber behutsam.

Heim & Garten