Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen
  • Kostenlose Retoure / Rücksendung

  • Punkte sammeln und sparen als myMediaMarkt-Mitglied

  • Online oder in über 250 Filialen shoppen

Markt auswählen

ND-Filter

(37 Artikel)

Du möchtest die Wellen eines Sees in der Aufnahme glätten oder wünschst dir bei strahlendem Sonnenschein satte Farben und starke Kontraste?

Dann erfahre hier mehr darüber, wie ein ND-Filter deine Bilder verbessern kann.

ND-Filter für das perfekte Licht für deine Aufnahmen 

ND-Filter kommen immer dann zum Einsatz, wenn es für gute Bilder zu hell ist. 

Was ist ein ND-Filter? 

Ein Neutraldichtefilter, auch Graufilter genannt, ist die „Sonnenbrille“ für deine Kamera. Du kennst den Effekt, wenn du zu lange in die Sonne blickst. Dein Auge wird geblendet, du siehst die Umwelt unscharf und farblos, bis du am Ende nur noch Weiß wahrnimmst. Das passiert ebenso, sobald zu viel Licht in die Linse deines Fotoapparates fällt und das Bild unschön überbelichtet oder es ganz unbrauchbar wird. Der ND-Filter mindert die Lichteinstrahlung und verhindert eine zu starke Belichtung. 

Welche Vorteile bietet ein Neutraldichtefilter? 

Viele Fotografen wählen beispielsweise für Landschaftsaufnahmen eine lange Belichtungszeit. So lässt sich unter anderem der Wellengang auf einem See optisch glätten oder ein Wasserfall besonders weich für die Ewigkeit einfangen. Allerdings kann dieser Kunstgriff dazu führen, dass das Bild überbelichtet wird. Ein Graufilter vor der Kamera schafft Abhilfe und sorgt für kontrastreiche Aufnahmen mit beeindruckendem Detailreichtum und einer schönen optischen Tiefe. Ebenfalls gelingen dir mit einem ND-Filter tolle Porträtaufnahmen mit tief stehender Sonne im Freien, bei denen das Gesicht scharf und der Hintergrund sanft verschwommen ist. 

Welche Unterschiede gibt es bei Graufiltern? 

ND-Filter wirken neutral. Das heißt, sie verfälschen weder den Farbton noch die Intensität der Bilder. Die Bezeichnung Grau beschreibt, dass diese Kamerafilter in verschiedenen Grautönen eingefärbt sind. Je dunkler ein Modell ausfällt, desto stärker kannst du die Belichtungszeit verlängern. Neutraldichtefilter gibt es mit Kennzeichnungen wie ND2. Hier stellst du bei gleichbleibender ISO und Blende die Belichtung zweimal so lang ein, bevor du die Grenze zur Überbelichtung erreichst. Varianten mit NDx-Wert (zum Beispiel NDx 2.0) beinhalten eine logarithmische Angabe (hier 10 hoch 2, also 10 x 10 = 100 Mal längere Zeit). Vario-Lösungen sind verstellbar. 

Worauf achten beim Kauf eines ND-Filters? 

Einfache runde Graufilter müssen im Durchmesser dem Objektiv der Kamera entsprechen. Sie werden aufgeschraubt. Möchtest du einen Filter auf verschiedenen Objektiven nutzen, empfehlen wir, den größtmöglichen Durchmesser zu kaufen. Mit Filter-Adapterringen kannst du den ND-Filter auf allen kleineren Objektiven verwenden. Quadratische oder rechteckige Modelle werden mit einem Filterhalter vor das Objektiv gesetzt. Dieses System bietet mit Grauverlaufsfiltern beste Bedingungen für anspruchsvolle Landschaftsaufnahmen. Allerdings ist die bei Rundfiltern praktische Kombination mit einem UV-Filter dann nicht möglich. 

Neutraldichtefilter bei MediaMarkt kaufen 

Bestell jetzt deine neuen ND-Filter für kunstvolle Stadt-, Landschafts- oder Astroaufnahmen mit wenigen Klicks bequem und günstig im Onlineshop von MediaMarkt. Die umfangreiche Produktbeschreibung verrät dir sofort, ob ein Modell zu deinem Objektiv und deiner Kamera passt und die von dir benötigten Filtereigenschaften aufweist. Bereits auf der Übersichtsseite erkennst du, wie lange die Lieferzeit für die einzelnen Artikel ausfällt. Falls du besondere Ansprüche an die Robustheit hast, grenze die Anzeige auf stoßfeste, spritzwassergeschützte oder wasserfeste Filter ein.   

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?