Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen
Markt auswählen

Elektroradiatoren

(58 Artikel)

Elektroradiatoren spenden angenehme Wärme, wo immer Sie wünschen. Die flexiblen Heizkörper arbeiten energiesparend und passen in Bäder und Wohnräume.

Erfahren Sie jetzt mehr darüber, worauf es beim Kauf ankommt!

Elektroradiator: die Lösung für kalte Tage

Die Zentralheizung ist noch nicht eingeschaltet oder fehlt in einem Raum ganz? Elektroradiatoren stellen die clevere Heizquelle für den flexiblen Einsatz dar.

Was ist ein Infrarotradiator und wie funktioniert er?

Infrarotheizungen arbeiten nach einem anderen Prinzipals herkömmliche Radiatoren, da sie nicht die Luft, sondern die Gegenstände im Zimmer erwärmen. Zugleich strahlt diese Heizung auch die Menschen im Raum an und wärmt wohltuend. So profitieren Sie doppelt von der Heizenergie. Die Möbel geben die Wärme wieder ab, sodass sich gleichmäßig eine angenehme Temperatur ausbreitet. Die trockene Luft wirkt zudem einer hohen Raumfeuchtigkeit und der Gefahr der Schimmelbildung entgegen. Infrarot-Elektroradiatoren nutzen Sie am besten in ausreichend möblierten Arealen.

In welchen Ausführungen gibt es Infrarotradiatoren?

Elektroradiatoren mit Infrarottechnik erhalten Sie in zahlreichen stilvollen Varianten. Die Heizkörper werden in der Regel an der Wand montiert und sind als solche kaum mehr zu erkennen. Die flache Bauweise und die Tatsache, dass sie ohne Lamellen auskommen, erlauben eine Vielzahl an Designs. Dazu gehören zum Beispiel Kunst- und Fotodrucke, grafische Muster, Blumen, Landschaften oder Spiegel. So wählen Sie einen Heizkörper aus, der sich optimal in den Raum einfügt. Darüber hinaus gibt es sie in verschiedenen Größen und Leistungsstufen für unterschiedliche Flächengrößen.

Welchen Stromverbrauch haben Elektroradiatoren?

Der tatsächliche Energiebedarf von Radiatoren mit Strom-Betrieb hängt von der Leistung in Kilowatt (kW) ab. Ein Beispiel: Ein Gerät mit einer Leistungsaufnahme von 2.000 Watt benötigt 2 kW in der Stunde. Eine Kilowattstunde Strom kostet rund 32 Cent. In der Stunde kostet die Heizung Sie folglich circa 64 Cent. Betreiben Sie die Heizung acht Stunden am Tag, kommen Kosten in Höhe von rund 5 Euro auf Sie zu.

Wie berechnet man den Leistungsbedarf eines Elektroradiators?

Die notwendige Wattleistung wird vor allem durch das Raumvolumen bestimmt. Sie ziehen folglich nicht nur die Quadratmeterzahl heran, sondern auch die Raumhöhe. Für einen Kubikmeter Raum rechnen Sie mit circa 50 Watt Leistung. Ein 2.000 Watt starker Radiator reicht entsprechend für 40 Kubikmeter Raumvolumen. Das entspricht etwa einem 18 Quadratmeter großen Zimmer mit einer Standard-Deckenhöhe von 2,20 Metern.

Wie stelle ich eine Elektroheizung sicher auf?

Elektroradiatoren, darunter auch solche mit Öl als Heizmittel, punkten von Haus aus mit einer hohen Sicherheit, da sie ohne offene Flamme arbeiten. Infrarotradiatoren haben den zusätzlichen Vorteil, dass sie moderate Temperaturen abgeben und sich selbst nicht stark erhitzen. Achten Sie dennoch bei allen Varianten darauf, sie mit Abstand zu anderen Gegenständen zu installieren. Stand-Heizungen mit Lamellen verfügen über einen Lüftungsschlitz, den Sie nicht bedecken dürfen. Es kann ansonsten zu einer Überhitzung kommen. Moderne Ausführungen sind meist mit einem Überhitzungsschutz und einer automatischen Abschaltung ausgerüstet.

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?