Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Handyhülle reinigen: Mit diesen Tricks gelingt’s im Handumdrehen

Niklas Riebensahm16. JUNI 2022

stock.adobe.com/DenPhoto

Handyhüllen müssen einiges aushalten und mit der Zeit sieht man das. Mit wenigen Tricks kannst du deine Handyhülle wieder zum Strahlen bringen. Wir verraten dir, wie du verschiedene Schutzhüllen optimal reinigen kannst und worauf du achten musst.

So reinigst du Silikonhüllen

Handyhüllen aus Silikon sind besonders beliebt. Durch das Material liegen die Hüllen angenehm in der Hand und sind rutschfest. Auch das Reinigen geht kinderleicht. Ein feuchtes Tuch genügt, um die Silikonhülle wieder zum Strahlen zu bringen. Hartnäckiger Schmutz kann mit einem Schmutzradierer effektiv entfernt werden.

Du kannst aber auch eine Schüssel mit einer Tasse warmem Wasser (240 Milliliter) auffüllen, einen Tropfen Spülmittel dazugeben und das Ganze gut verrühren. Danach musst du nur noch das Tuch, den Schwamm oder eine weiche Bürste in das Wasser eintauchen und anschließend das Case reinigen. Mit einem weichen Mikrofasertuch kannst du das Case trockenwischen. Wenn das nicht genügt: Stecke die Silikonhülle in die Waschmaschine (30 Grad/Schongang). Das schadet dem Case nicht, nach dem Waschvorgang sollte es wieder wie neu aussehen.

Das musst du bei Kunststoffhüllen beachten

Handyhüllen aus Kunststoff haben einen großen Vorteil: Im Vergleich zu anderen Handyhüllen setzt sich hier Schmutz in der Regel nicht dauerhaft fest. Dafür sorgt die glatte Oberfläche. Solltest du dennoch Schmutz entdecken, kannst du ihn mit einem feuchten Tuch abwischen. Du kannst auch ein Brillenputztuch verwenden. Das bietet sich vor allem dann an, wenn die Oberfläche etwas stumpf geworden ist.

Wie bei der Silikonhülle kannst du bei hartnäckigerem Schmutz eine Schüssel mit einer Tasse warmem Wasser (240 Milliliter) auffüllen und danach einen Tropfen Spülmittel hinzugeben. Das Wasser verteilst du dann mit einer weichen Bürste, einem Tuch oder einem Schwamm auf der Schutzhülle und wischt den Schmutz ab. Zum Trockenwischen des Cases eignet sich ein weiches Mikrofasertuch.

Kunstlederhüllen reinigst du so

Eine Schutzhülle aus Kunstleder sieht nicht nur besonders hochwertig aus. Sie bietet auch optimalen Schutz, falls dein Smartphone herunterfallen sollte. Für die optimale Reinigung eignet sich ein weiches Mikrofasertuch. Achte darauf, dass es nicht nass ist, da sich ansonsten Wasserflecken auf der Schutzhülle bilden können. Sollte der Schmutz doch hartnäckiger sein, wähle eine weiche Bürste oder Zahnbürste und entferne vorsichtig den Schmutz.

Lederhüllen vorsichtig reinigen

Befindet sich dein Smartphone in einer hochwertigen Schutzhülle aus Leder, sollte es auf keinen Fall aus der Tasche fallen. Leder ist sie sehr empfindlich. Du wirst daher jeden noch so kleinen Kratzer auf der Hülle sehen. Auch wenn du Schmutz entfernen willst, musst du vorsichtig sein.

Vermeide bei einer Glattlederhülle jegliche Arten von Bürsten. Anders als bei einem Kunstleder-Case würde es hier mit Sicherheit Kratzerspuren hinterlassen. Nutze zur Reinigung stattdessen ein feuchtes Tuch. Damit kannst du den Schmutz vorsichtig vom Case abwischen. Wenn du deine Lederhülle wieder zum Strahlen bringen möchtest, kannst du auch ganz normale Schuhcreme verwenden – hinterher das Polieren nicht vergessen.

Das musst du bei Holzhüllen beachten

Besonders edel sehen Handyhüllen aus Holz aus. Dem Case sollte auch ein leichter Sturz auf den Boden nichts anhaben. Was du aber sofort siehst, sind Wassertropfen. Mit einem leicht feuchten Tuch kannst du sie problemlos abwischen, gleiches gilt für Schmutz. Für Handyhüllen aus Holz kannst du sogar entsprechende Holzwachs-Produkte verwenden. Damit ist deine Schutzhülle in Zukunft noch besser vor Schmutz gewappnet.

Handy & Gadgets