Bügeleisen reinigen und entkalken: So geht‘s

Niklas Riebensahm3. JANUAR 2023
Mann bügelt Wäsche

stock.adobe.com/Syda Productions

Wenn die Kleidung schön glatt und knitterfrei sein soll, kommst du um ein Bügeleisen nicht herum. Bei regelmäßigem Einsatz musst du das Bügeleisen reinigen und entkalken. Wir verraten dir, welche Möglichkeiten es gibt und worauf du achten musst.

Bügeleisen reinigen: Diese Möglichkeiten hast du

Bügeleisen dampft auf Bügelbrett

stock.adobe.com/vishnena

Wenn du zu heiß mit dem Bügeleisen bügelst, kann es passieren, dass Kleidungsreste an der Bügelsohle kleben bleiben. Waschmittelrückstände, Faserreste und Fettpartikel solltest du ebenfalls unbedingt entfernen, da ansonsten die Gleitfähigkeit und die Bügelleistung nachlassen.

  • Radiergummi oder Schmutzradierer eignen sich, um Kleidungsreste von der Bügelsohle zu entfernen. Sobald das Bügeleisen abgekühlt ist, rubbelst du über die Reste. Dadurch sollten sie leicht von der Bügelsohle abgehen.

  • Glaskeramikfeldschaber sind optimal für Plastikrückstände. Damit solltest du aber sehr vorsichtig arbeiten. Glaskeramikfeldschaber eigen sich besonders für Bügeleisen mit SteamGlide-Beschichtung.

  • Backpulver kann Wunder bewirken, ist für Dampfbügeleisen jedoch ungeeignet. Mische Backpulver mit etwas Wasser zu einer Paste. Diese trägst du auf die kalte Bügelsohle auf. Erwärme das Trockenbügeleisen auf die niedrigste Stufe und lasse die Paste für fünf Minuten einwirken. Anschließend musst du die Paste verreiben und die Bügelsohle nachpolieren.

  • Der Einsatz von Essig ist sinnvoll, damit das Bügeleisen wieder richtig gleitet. Stelle das kalte oder noch lauwarme Bügeleisen für einige Minuten auf ein in Essig getränktes Tuch. Anschließend reibst du die Bügelsohle mit einem Topfschwamm ab.

  • Zitronensaft oder Zitronensaftkonzentrat sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, dass Bügeleisen zu reinigen. Reibe das noch warme Bügeleisen damit ein. Anschließend musst du es mit einem trockenen Baumwolltuch nachpolieren.

  • Alufolie sorgt dafür, dass die Gleitfähigkeit des Bügeleisens verbessert wird. Lege ein Stück Alufolie auf das Bügelbrett und bügle einige Minuten darüber. Vermeide hierbei die Dampffunktion. Alufolie hilft auch, lästige Ablagerungen zu entfernen.

Bügeleisen entkalken: Das musst du beachten

Frau entkalkt Bügeleisen

stock.adobe.com/adrian_ilie825

Dampfbügeleisen und Dampfbügelstationen müssen regelmäßig entkalkt werden. Ein schwacher Dampfaustritt oder weiße Flecken sowie Kalkkrümel auf der Kleidung können Warnhinweise sein. Zum Entkalken verwendest du am besten Entkalker, Essig/Essigessenz oder Zitronensäure mit Wasser. Und so gehst du vor:

  1. Fülle das Haushaltsmittel in den Wassertank des Bügeleisens.

  2. Erhitze das Bügeleisen.

  3. Benutze die Dampffunktion. Die Flüssigkeit kann sich dadurch gleichmäßig verteilen.

  4. Stelle das Bügeleisen ab und warte eine halbe Stunde.

  5. Spüle den Wassertank aus, sobald das Bügeleisen abgekühlt ist.

Tipp: Du willst dir diese Schritte sparen? Dann solltest du in Zukunft statt Leitungswasser zu destilliertem Wasser greifen.

Empfehlenswerte Bügeleisen gibt's im Shop

0 von 4

Haushalt & Kochen