Wäschetrockner-Kaufberater.

Das Plus an Frische für Ihre Wäsche.

Der MediaMarkt Wäschetrockner-Kaufberater: 1, 2, Klick zum neuen Trockner

Sie haben keine Lust mehr, jede Socke einzeln aufzuhängen und an der frischen Luft zu trocknen? Ein Wäschetrockner ist eine Investition, die Ihren Alltag einfacher macht. Wäsche wird nicht nur schneller und komfortabler trocken, sie wird auch flauschig weich und kuschelig.

Mit unserem MediaMarkt Wäschetrockner-Kaufberater finden Sie leicht heraus, welchen Trockner Sie am besten kaufen. Sind Sie sich nicht sicher, was ein Begriff bedeutet, so klicken Sie einfach auf das ⓘ hinter dem jeweiligen Begriff und Sie erhalten eine Erklärung. Sie können auch zum Seitenende scrollen – hier finden Sie alles Wichtige zum Trocknerkauf auf einen Blick. Los geht’s!

Was ist wichtig für den Kauf Ihres neuen Wäschetrockners?

Für den Kauf Ihres neuen Wäschetrockners müssen Sie erstmal eine grundlegende Entscheidung treffen, die mit den Gegebenheiten in Ihrem Zuhause zu tun haben und dem Energieverbrauch. Wo wird das Gerät später stehen? Gibt es hier eine Möglichkeit die entzogene Feuchtigkeit ins Freie abzuleiten bzw. gibt es einen Ablauf? Wie viel Wäsche zum Trocknen haben Sie in der Woche?


Welchen Wäschetrockner kaufen?

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Arten von Wäschetrocknern: den Ablufttrockner, den Kondenstrockner und den Wärmepumpentrockner. Der Gewerbetrockner ist eine leistungsstarke Trockner-Variante für Hotels und Restaurants.


Was ist ein Ablufttrockner?

Ein Ablufttrockner leitet die Feuchtigkeit, die der Wäsche entzogen wurde über einen Abluftschlauch ins Freie. Daher benötigen Sie eine Öffnung in der Hausmauer, um diese Art von Gerät zu installieren. Für Mietwohnungen, die über keine solche Öffnung verfügen, entfällt diese Option daher meist.

Ablufttrockner sind günstig in der Anschaffung, der Stromverbrauch ist jedoch meist sehr hoch.

Sehen Sie sich jetzt unsere Ablufttrockner an.


Was ist ein Kondenstrockner?

Ein Kondenstrockner kann flexibel in Ihrem Zuhause aufgestellt werden – alles was Sie benötigen ist im Grunde eine Steckdose. Die der Wäsche entzogene Feuchtigkeit wird in einem Behälter gesammelt, der nach dem Trockenvorgang geleert werden muss. Manche Kondenstrockner verfügen über einen Schlauch. Ist dies der Fall, benötigen Sie am Aufstellort eine Möglichkeit, das kondensierte Wasser über den Schlauch abzuleiten.

Ein Kondenstrockner liegt im mittleren Preissegment, die Energieeffizienz ist besser, als beim Ablufttrockner. Trocknen Sie nur gelegentlich ist ein Kondenstrockner eine gute Wahl.

Sehen Sie sich jetzt unsere Kondenstrockner an.


Was ist ein Wärmepumpentrockner?

Wenn wir Ihnen ein Gerät empfehlen dürfen, so wählen Sie einen Wärmepumpentrockner. Er ist die Weiterentwicklung des Kondenstrockners. Die Feuchtigkeit aus Ihrer Wäsche wird hier ebenfalls kondensiert und in einem Behälter gesammelt oder direkt in den Abfluss geleitet.

Ein Wärmepumpentrockner kostet zwar mehr in der Anschaffung, ist aber unschlagbar in Sachen Energieeffizienz. Langfristig gesehen ist dieses Gerät für Sie das Günstigste, wenn Sie häufig trocknen.

Sehen Sie sich jetzt unsere Wärmepumpentrockner an.


Wie viel Fassungsvermögen soll der Trockner haben?

  • 1 bis 2 Personen: 7 kg Fassungsvermögen empfohlen
  • 3 bis 4 Personen: 8 kg Fassungsvermögen empfohlen
  • 5 und mehr Personen: 9 kg und mehr Fassungsvermögen empfohlen

Eine Frage, die Sie sich hier stellen sollten ist: Wie groß ist denn das Fassungsvermögen Ihrer Waschmaschine? Dieses sollte in etwas zum Trockner passen. Grundsätzlich kann der Wäschetrockner etwas kleiner sein, wenn Sie einzelnen Stücke zum Trocknen aufhängen werden.


Welche Energieeffizienzklasse für den Wäschetrockner wählen?

Wichtig beim Trocknerkauf ist die Energieeffizienzklasse. A+++ ist die beste Wahl, um energiesparend und damit kostengünstig zu trocknen. Achten Sie daher beim Kauf nicht nur auf den Anschaffungspreis Ihres Wäschetrockners. Eine teureres Gerät mit einer besseren Energieeffizienzklasse rechnete sich langfristig für Sie - ganz besonders, wenn Sie häufig trocknen.


Welche Extras sind Ihnen bei Ihrem Wäschetrockner wichtig?

Moderne Wäschetrockner bieten eine Vielzahl von nützlichen Programmen und Funktionen:

  • Möchten Sie durch das Bullauge ins Innere Ihres Gerätes sehen? Eine Doppelverglasung verhindert ein Überhitzen der Front und schützt so vor Verbrennungen.
  • Eine Anzeige „Behälter leeren“ zeigt Ihnen, wann es Zeit ist, den Kondensbehälter zu entleeren.
  • Feuchtigkeitssensoren bestimmen den Restfeuchtigkeitsgrad Ihrer Wäsche und passen die Laufzeit an. Sie sparen damit Energie und Ihre Wäsche wird geschont.
  • Sind Kinder im Haushalt verhindert eine Kindersicherung das Öffnen des Geräts bei laufendem Programm. So werden Verletzungen vermieden.
  • Ein Knitterschutz lockert Ihre Wäsche auch nach Programmende weiterhin auf, falls Sie diese nicht direkt entnehmen können.
  • Mit der Restlaufanzeige sind Sie immer gut informiert, wie lange es noch dauern wird, bis Ihre Wäsche trocken ist.

Worauf können Sie sonst noch beim Wäschetrocknerkauf achten?

Die Kondensationseffizienzklasse ist neu auf dem Energielabel. Sie gibt an, wie viel Feuchtigkeit beim Trocknen in den Raum entweicht. Je mehr Wasser im Behälter bleibt, desto besser für Ihre Wände.

Ebenfalls auf dem Energielabel finden Sie die Lautstärke Ihres Trockners angegeben. Möchten Sie Ihren Trockner im Wohnraum aufstellen, so sollte der Geräuschpegel nicht mehr als 65 Dezibel betragen.

Die Frage ob ein Front- oder Toplader sinnvoll ist, hängt davon ab, wie groß Ihr Zuhause ist. Bei Platzmangel können Sie einen Frontlader gut auf die Waschmaschine stellen. Ihr Trockner ist dann „säulenfähig“. Steht der Toplader alleine, bietet er eine zusätzliche Ablagemöglichkeit und ist besonders für Senioren sinnvoll, da Sie sich zum Beladen des Geräts nicht bücken müssen.


Was darf ein neuer Wäschetrockner kosten?

Je nachdem für welche Art von Wäschetrockner Sie sich entscheiden variiert der Anschaffungspreis.

  • Ablufttrockner sind meist sehr günstig, aber haben einen hohen Stromverbrauch.
  • Kondenstrockner liegen im mittleren Preissegment, sind aber nur bei seltenem Gebrauch sinnvoll, da die Energieeffizienz schlechter ist als beim Wärmepumpentrockner.
  • Wärmepumpentrockner sind teurer in der Anschaffung, rechnen sich jedoch langfristig über den niedrigeren Energieverbrauch.

Tipp: Wenn wir Ihnen eine Empfehlung geben dürfen, so ziehen Sie nicht allein den Anschaffungspreis als Entscheidungskriterium heran. Langfristig wird es sich für Sie rechnen, in ein teureres Gerät mit geringem Stromverbrauch zu investieren.