Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

E-Ladestationen

Holen Sie sich jetzt den Zuschuss für Ihre private E-Ladestation

Das Thema E-Mobilität gewinnt immer mehr an Bedeutung und wird daher auch vom Staat finanziell gefördert. Sichern Sie sich jetzt 900 Euro Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) pro Ladepunkt und profitieren Sie schon bald von der Unabhängigkeit Ihrer eigenen E-Tankstelle.

Die Vorteile einer Ladestation

Eine Ladestation hat im Vergleich zum Aufladen über eine Steckdose viele Vorteile. Sie ist schneller und vor allen Dingen sicherer, denn eine herkömmliche Steckdose ist auf Dauer der maximalen Belastung von 3,7 kW nicht gewachsen und kann bei längerem Gebrauch einfach durchschmoren. Die geförderten Ladestationen sind hingegen darauf ausgelegt, ohne Probleme 11 kW zu liefern und bieten daher mehr Sicherheit. Zudem sind sie, was die Geschwindigkeit des Ladens angeht, einfach unschlagbar schnell – denn wer hat schon bis zur nächsten Fahrt immer eine Nacht Zeit?

Damit Ihre Ladestation die Anforderung zur Förderung erfüllt, müssen nur wenige Punkte beachtet werden: Beantragen können Sie die Zuzahlung als Privateigentümer, Wohnungseigentümer-Gemeinschaft, Mieter oder Vermieter. Wichtig ist nur, dass die Ladestation an privat genutzten Stell­plätzen installiert wird und nicht öffentlich zugänglich ist. Da der „grüne Aspekt“ bei der E-Mobilität im Vordergrund steht, ist es zudem notwendig, dass Ihre Ladestation ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben wird. Um die 900 € Förderung pro Ladepunkt zu erhalten, muss der Gesamtkostenbetrag 900 € überschreiten.

 Im Detail finden Sie die Informationen hier

Zu den Gesamtkosten zählen:

  • Der Kaufpreis einer neuen Ladestation (z.B. Wallbox) mit 11 kW Ladeleistung
    und intelligenter Steuerung

  • Die Kosten für Einbau und Anschluss der Ladestation, inklusive aller Installationsarbeiten

  • Die Kosten eines Energiemanagement-Systems zur Steuerung der Ladestation

Hier geht’s zu den Anträgen:

KfW-Förderung

Die technischen Voraussetzungen

Die Ladestation muss fabrikneu sein, dreiphasig exakt 11 kW Ladeleistung erbringen – und fest verbaut werden. Zudem müssen alle elektronischen Arbeiten nachweislich von einem Fachbetrieb ausgeführt werden.

Welche Ladestationen und Wallboxen gefördert werden, können Sie hier erfahren:

Förderfähige Ladestationen

Förderfähige E-Ladestationen

18 von 20

So funktioniert‘s:

Mit sechs einfachen Schritten zur Förderung. Es lohnt sich!

01

Antrag stellen

02

Antragsbestätigung abwarten

03

Identität nachweisen

04

Infrastruktur bauen

05

Bei KfW Durchführung bestätigen

06

Zuschuss erhalten!

FAQs

Kann ich nach Beantragung des Zuschusses noch die Anzahl der Ladepunkte erhöhen und mehr Förderung erhalten?

Für einen bestehenden Antrag können Sie die Ladepunktanzahl nicht erhöhen, doch ist es möglich, für nachfolgende Ladepunkte einen neuen Antrag zu stellen. Wichtig hierbei: Der zusätzliche Ladepunkt darf noch nicht bestellt sein.

Gibt es den Zuschuss auch für Neubauten?

Die Förderung besteht nur für bereits bestehende Gebäude, das heißt, sobald Sie eingezogen sind, können Sie den Antrag stellen. Ein Tipp vorab: Planen Sie beim Bau gleich die Leerrohre mit ein.

In meinem Wohngebäude gibt es auch Gewerbeflächen, erhalte ich die Zuzahlung trotzdem?

Ja, das geht – wenn der Stell­platz mit Lade­station Ihrer Wohnung zugeordnet ist.

Ich möchte viele Arbeiten zum Um- und Einbau der E-Autoladestation selber leisten, kann ich das abrechnen?

Die eigene Arbeitsleistung ist nur förderfähig, wenn Sie nachweislich beruflich qualifiziert sind und in einem Fachunternehmen arbeiten. Für alle Arbeitsleistungen ist eine Rechnung erforderlich, zudem können auch Materialkosten mit eingereicht werden.

Was bedeutet nur privat zugänglich?

Die E-Autoladestation darf nur auf einem privaten Grundstück stehen und nicht frei zugänglich für z.B. Kundenverkehr sein.

Ich besitze eine Ferienwohnung, ist die Ladestation hierfür auch förderfähig?

E-Autoladestation in Ferienhäusern oder Wochenendhäuschen werden nicht bezuschusst.