Räume kühlen im Sommer – bleiben Sie cool.
Ihr MediaMarkt Experte empfiehlt

Der Sommer wird heiß - so kühlen Sie Ihre Wohnung richtig

Nick Peters – MediaMarkt Nürnberg Nick Peters

Home Cooling - Entdecken Sie die vielen Möglichkeiten runterzukühlen


Es müssen nicht gleich über 40 Grad Celsius sein, aber auch ohne neue Hitzerekorde sind unsere Sommer bereits ganz schön heiß. Home Office macht da noch weniger Spaß und richtig wohl fühlt man sich bei großer Hitze auch in der Freizeit nicht mehr. Trotzdem sind nur wenige Wohnungen und Häuser mit Klimaanlagen ausgestattet, die nötige Technik lässt sich aber nachrüsten. Es gibt dafür verschiedene Ansätze, von günstig und einfach bis professionell und elegant. Das müssen Sie zum Thema Home Cooling wissen.

Coole Typberatung: Diese Geräte brauchen Sie


Kleiner, mobiler Standventilator, ein Monoblock-Klimagerät oder eine leistungsstarke Split-Klimaanlage– entscheiden Sie selbst, welche Lösung für Ihre Wohnsituation am besten passt. Wir haben für Sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Geräte miteinander verglichen.

Ventilatoren

Ventilatoren

Ventilatoren sind streng genommen keine Klimageräte, denn sie bringen keine echte Kühlfunktion mit. Trotzdem empfinden wir den erzeugten Luftstrom als angenehm kühlend und das zählt in einem heißen Sommer natürlich mehr als die technischen Details.

Ventilator Schema

So arbeiten Ventilatoren:

Einen Ventilator hat wohl jeder schon mal gesehen, das Prinzip des sich drehenden Lüfterrads ist einfach.

Ventilatoren wälzen die vorhandene Luft im Raum um und erzeugen so eine angenehme Strömung.

Das Lüfterrad mit seinen Rotorblättern saugt von hinten Luft an und bläst sie nach vorne weg, einfach aber genial.

Ventilatoren: Von Klein bis Groß


Doch das Angebot an Ventilatoren ist vielfältig und heute beherrschen die Geräte auch einige Spezialfunktionen.

Tischventilator
Tischventilator ohne Rotor
Standventilator
Turmventilator
Kompaktventilator
Deckenventilator

Checkliste Ventilatoren

  • Ventilatoren kühlen die Luft nicht wirklich, sondern wälzen nur die Luft um; trotzdem sorgen sie für Abkühlung. Große Geräte schaffen mehr Luft, was einen größeren Luftstrom bedeutet.
  • Tischventilatoren decken besonders den Nahbereich ab, Standventilatoren schaffen Kopfhöhe und Deckenventilatoren den ganzen Raum.
  • Beim Kauf sollte man auf Regulierbarkeit, Leistung, Standfestigkeit und Lautstärke achten.

Monoblock-Klimageräte

Monoblock-Klimagerät

Klimageräte können im Sommer wirklich die Luft kühlen und sind technisch ausgefuchster als die Ventilatoren-Luftumwälzer. Aber sie können noch wesentlich mehr, etwa auch die Luft be- oder entfeuchten.

Monoblock-Klimagerät Schema

So arbeiten Monoblock-Klimageräte:

Monoblock-Klimageräte integrieren die gesamte Technik in einem Gehäuse. Sie nutzen drei Hauptzutaten, Kompressor, Kältemittel und Kühlrippen. Damit der Kompressor arbeiten kann, braucht er Strom, ein vorhandener Stromanschluss ist deshalb die einzige Voraussetzung zum Betrieb.

Springt der Kompressor an, komprimiert und verflüssigt er das Kältemittel, das dann durch die Kühlrippen fließt. Dort dehnt sich das Kühlmittel wieder aus und senkt die Temperatur der Kühlrippen.

Durchgeblasene Raumluft gibt ihre Wärme an die Kühlrippen ab und wird deutlich abgekühlt wieder nach außen geblasen. Da im Kompressor Abwärme entsteht, muss diese über einen Schlauch nach außen geführt werden.

Gesteuert werden die Geräte direkt über Eingabetasten, per Fernbedienung und oft auch via App.

Das ist bei Monoblock-Klimaanlagen zu beachten:



Sie sind leicht in jedem Raum zu installieren, da keine Außenmodule angebracht werden müssen: Monoblock-Klimaanlagen eignen sich gerade deshalb für Gebäude, an denen baurechtlich keine Fassadenänderungen vorgenommen werden dürfen. Die warme Luft des Kompressors wird bei diesen Geräten über einen Abluftschlauch nach Außen geführt. Auch wenn der Geräuschpegel bei aktuellen Geräten gering ist, sind trotzdem Geräusche wahrnehmbar.

Wichtige Tipps für mobile Klimageräte:

  • Sie sind flexibel einsetzbar, weil sie alles in einem Gerät kombinieren und nur einen Stromanschluss voraussetzen.
  • Monoblock-Geräte lassen sich mobil in so gut wie allen Räumen betreiben, große Umbauten sind nicht nötig.
  • Neben der Kühlfunktion gibt es Zusatzfunktionen wie Staubfilter oder Regulation für die Luftfeuchtigkeit.
  • Effizienter arbeiten Monoblock-Geräte, wenn die Abluft sauber nach außen geführt wird.

Split-Klimaanlagen

Split-Klimaanlage

Split-Klimaanlagen sind der Königsweg zur Raumkühlung. Sie sind nicht so einfach zu installieren wie die Alternativen und auch teurer, bieten aber unter dem Strich das beste Ergebnis mit Top-Kühlleistung und ansprechender Optik.

So arbeiten Split-Klimaanlagen:


Split-Klimaanalgen teilen sich in ein Außen- und ein Innengerät auf. Der klobige Kompressor wandert aus dem Zimmer, was den Vorteil hat, dass die Split-Klimaanlage unauffälliger ist als das Monoblock-Modell, gleichzeitig ist sie auch leiser. Ansonsten ist die Funktionsweise mit dem verdichteten Kältemittel gleich. Die Split-Klimaanlage sorgt für spürbar kühle Luft in den Zimmern.
Das Innenmodul zur Wandmontage lässt sich unauffällig in jedes Zimmer integrieren und sorgt über verstellbare Lamellen für einen optimalen Luftstrom. Die Steuerung erfolgt mit eigener Fernbedienung oder alternativ über eine Smartphone-App. Wer sich die Eigenmontage nicht zutraut, kann sich die Split-Klimaanlage von einem MediaMarkt-Profi installieren lassen. Effektive Anlagen filtern auch Feuchtigkeit aus der Luft und beugen Schimmelbildung vor.

Inneneinheit zur Wandmontage mit verstellbaren Lamellen für optimalen Luftstrom, Außeneinheit mit leistungsstarkem Kompressor

Das ist bei Split-Klimaanlagen zu beachten:



In Räumen sind Split-Klimaanlagen unauffällig. Sie bieten zudem eine hohe Kühlleistung. Dafür wird an der Außenwand ein Modul montiert. Bei Mietobjekten bedarf es der Zustimmung des Vermieters oder der Hauseigentümerversammlung. Auch Bauvorschriften müssen beachtet werden. Da die Eigenmontage schnell kniffelig werden kann, sollten Sie den MediaMarkt Fachmann damit beauftragen.

Wichtige Tipps für Split-Klimaanlagen:

  • Split-Klimaanlagen erfordern die Montage eines Außenmoduls; ob das erlaubt ist, muss vorab geklärt werden, etwa bei Mietwohnungen.
  • Im Zweifelsfall übernimmt ein MediaMarkt Profi die Montage, denn die ist aufwändiger als bei Monoblock-Anlagen.
  • Beim Kauf sollte man auf die Gerätekapazität achten; es gibt auch Multi-Split-Klimaanlagen, mit einem Außen- und mehreren Innen-Modulen.
  • Split-Klimaanalgen bestehen aus zwei Teilen, einem Außen- und einem Innen-Modul
  • Der Kompressor wird außen verbaut, sodass im Zimmer keine lauten Geräusche wahrnehmbar sind.

Weitere Angebote & Services

MediaMarkt Reparaturservice

Einfach montieren lassen.

Überlassen Sie das fachgerechte Anbringen der Klimaanlage an der Außen- und Innenwand unseren Experten.
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen