Ihr MediaMarkt Experte findet:

E-Mobilität ist nachhaltig, liegt im Trend und macht jetzt noch mehr Spaß!

Nick Bunzel - MediaMarkt Köln

Nehmen Sie Fahrt auf mit modernen E-Bikes, E-Scootern und E-Autos.


Sie sind praktisch, halten fit und machen Spaß: Fortbewegungsmittel mit Elektroantrieb sind schon seit einiger Zeit angesagt. Spätestens seit der Zulassung von E-Scootern im Straßenverkehr sind die smarten Flitzer ein fester Bestandteil im Stadtbild. Dabei ist der Trend zur E-Mobilität genauso nachhaltig wie die Umweltbilanz der E-Bikes, E-Scooter und von Autos mit Elektro-Antrieb. Hier finden Sie alles, was Sie über E-Mobilität, die neusten Produkte und passende Accessoires wissen sollten.

eMobility - die wichtigsten Features im Überblick.


Lieber ein E-Bike oder doch ein E-Scooter? Oder planen Sie die Anschaffung eines Elektro-Autos mit entsprechender Ladetechnik? Wir haben die Möglichkeiten und wichtigsten Eigenschaften der Fortbewegungsmittel für Sie verglichen, um Ihnen die Entscheidung bei der Anschaffung eines passenden Gerätes leichter zu machen.

E-Scooter werden immer beliebter.

E-Scooter werden immer beliebter.

Im Durchschnitt legen E-Scooter-Fahrer 1,8 bis 2,8 Kilometer auf den kleinen Flitzern zurück. Das zeigt: gerade bei kürzeren Strecken sind die praktischen Roller eine besonders beliebte Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln oder Fahrrädern. In unserer Übersicht finden Sie die wichtigsten E-Scooter-Fakten auf einen Blick.

E-Scooter Fakten
Höchst­geschwindigkeit 20 km/h
Helmpflicht nein (aber empfohlen)
Versicherungs­pflicht Ja (Nachweis durch eine aufklebbare Versicherungs­plakette)
Führerschein­pflicht nein
Mindestalter 14 Jahre
Wo darf ich fahren? Radwege + Straßen (falls kein Radweg vorhanden)
Transport Zusammen­geklappt in Bus und Bahn erlaubt.
E-Scooter? Ja, gerne!

E-Scooter? Ja, gerne!

Nutzbar auf Straßen und Radwegen, geringes Mindestalter für die Nutzung, kein Führerschein notwendig und bei Bedarf fast immer für den Transport zusammenklappbar. Die vielen Vorteile der angesagten E-Scooter sprechen für sich. So gewinnen die flinken Roller immer mehr Fans!

Ein großer Sprung in Sachen Ausstattung.

Moderne E-Scooter bieten im Vergleich zu älteren Modellen viele Ausstattungsvorteile wie verschiedene Fahrmodi von Sport, Standard bis Eco. So lässt sich Energie sparen und der Akku schonen. Regenerative Bremssysteme laden den Akku zusätzlich durch Energierückgewinnung auf. Die Reichweite wird dadurch auf bis zu 65 km erhöht.

Ein großer Sprung in Sachen Ausstattung.
E-Scooter sind Multi-Talente.

E-Scooter sind Multi-Talente.

Freunde im Viertel besuchen, die Fahrt zum Bäcker oder einfach eine Runde um den Block drehen. E-Scooter sind vielfältig einsetzbar und können meist problemlos in öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden. Tipp: gemeinsam mit Freunden oder der Familie machen Entdeckungsfahrten noch mehr Spaß!

Alles über E-Bikes.

Alles über E-Bikes.

Bei E-Bikes unterscheidet man zwischen Pedelec und S-Pedelec Modellen. Geschwindigkeit, Altersbeschränkungen, Helmpflicht – was Sie bei der Anschaffung eines Fahrrads mit Elektro-Antrieb beachten müssen: Vergleichen Sie einfach die Eigenschaften und Vorschriften für Pedelec und S-Pedelec E-Bikes in der Tabelle.

Pedelec S-Pedelec
Höchst­geschwindigkeit 25 km/h 45 km/h
Helmpflicht nein ja
Versicherungs­pflicht nein ja
Führerschein­pflicht nein ja
Zulassung Straßen­verkehrsamt nein nein
Alters­beschränkung nein Ab 15 Jahren (Führer­schein erforderlich)
Rad- / Forstweg­nutzung ja nein
Pedelec E-Bikes.

Pedelec E-Bikes.

Die meisten in Deutschland verkauften E-Bikes sind Pedelecs. Der Begriff steht für Pedal Electric Cycle und hat sich im Sprachgebrauch noch nicht ganz durchgesetzt. Pedelecs bieten nur dann Motorunterstützung, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Praktisch: Die Geräte werden als Fahrräder eingestuft, wenn die Pedalunterstützung bis 25 Kilometer pro Stunde erfolgt. Aus diesem Grund sind diese Modelle nicht zulassungspflichtig.

Pedelec E-Bikes entdecken
S-Pedelec E-Bikes.

S-Pedelec E-Bikes.

Ein Knopfdruck und das elektronische Fahrrad fährt los - auch ganz ohne Pedalunterstützung. Egal ob Trekking E-Bike, Lasten E-Bike, Mountain E-Bike oder E-Cityflitzer, die praktischen S-Pedelecs gibt es in vielen verschiedenen Variationen. Sie sind dennoch weniger verbreitet als herkömmliche Pedelecs, weil sie in der Regel sechs km/h pro Stunde überschreiten. Damit sind S-Pedelecs zulassungspflichtig. Zudem wird ein Mofa-Führerschein benötigt.

S-Pedelec E-Bikes entdecken

E-Bike Zubehör: kleine Helfer, große Wirkung!

Praktisch, smart, gesund – mit den vielfältigen Angeboten für E-Bikes macht die nächste Tour und der Weg zu Arbeit noch mehr Spaß. Entdecken Sie die Vorteile der nützlichen Helfer!

Wearables für E-Bikes.

Wearables für E-Bikes.

Nutzen Sie Wearables, um bei der Fahrt mit E-Bikes oder E-Scootern Ihren Kalorienverbrauch zu berechnen oder die Streckendistanz bis zum Ziel zu tracken. Viele Wearables lassen sich unterwegs auch für die Navigation einsetzen.

Wearables für E-Bikes entdecken

Navis für E-Bikes.

Sie sind leicht und intuitiv zu bedienen, bieten auch abseits der Straßen Orientierung und punkten durch eine Vielzahl praktischer Funktionen: Speziell für Fahrräder und E-Bikes konzipierte Navis wissen nicht nur wo es lang geht, sie kennen auch die schönsten Routen für Zweiräder. Damit unterwegs niemand verloren geht, behalten Sie alle Mitfahrer mit Funktionen wie Group-Tracking immer im Blick.

E-Bike Navis entdecken
Touren-Apps für E-Bikes.
Zubehör für E-Bikes.

Zubehör für E-Bikes.

Schnelle Hilfe bei platten Reifen. Schlösser, bei denen Fahrraddiebe aufgeben. Oder sind Sie auf der Suche nach einem Kupplungs-Fahrradträger für den Transport? Mit unserer Top-Auswahl für praktisches Zubehör sind Sie nicht nur bestens ausgestattet, sondern auch immer auf der sicheren Seite.

E-Bike Zubehör entdecken

Erst mieten, dann kaufen!

Elektro-Autos: Auf die richtige Ladetechnik kommt’s an!

Elektro-Autos: Auf die richtige Ladetechnik kommt’s an!

Schnell, sicher, bequem: Ladestationen für zu Hause.

Sparen Sie sich die nervige Suche nach einer freien öffentlichen Ladestation in Ihrer Nähe.

Die meisten Elektrofahrzeuge lassen sich zu Hause auch über eine haushaltsübliche Steckdose aufladen. Oder über eine eigene, professionelle Ladestation. Warum eine eigene Ladestation immer die deutlich bessere Wahl ist, verraten wir Ihnen hier.

Beim Ladevorgang kommt es vor allem auf Geschwindigkeit an, damit das Fahrzeug schnell wieder in vollem Umfang nutzbar ist. Dabei spielt das eingebaute Ladegerät im Auto eine wesentliche Rolle. Genauso wichtig sind die Faktoren Ladestation und Ladekabel. Unsere Empfehlung: Nutzen Sie in jedem Fall Ladestationen und Ladekabel eines Markenherstellers. Handelsübliche Haushaltssteckdosen sind schnell überlastet und nicht dafür ausgelegt, Ihren Wagen täglich bis zu 10 Stunden mit Energie aufzuladen.

Achten Sie bei der Anschaffung einer eigenen Ladestation auf Qualität. Hohe Sicherheit und Geschwindigkeit beim Ladevorgang garantieren Produkte der Top-Marken Heidelberg und Innogy.

Installation ganz einfach.

So funktioniert die Installation Ihrer Ladestation.

Die Montage Ihrer Ladestation zu Hause übernimmt ein Elektriker. Die Station wird dabei mit einem Kraftstrom-Anschluss verbunden. Durch die professionelle Installation sind Sie fachlich und versicherungstechnisch auf der sicheren Seite. So profitieren von einer deutlich schnelleren Batterieladung, die über einen einfachen Hausstrom-Anschluss nicht gewährleistet werden kann.

Weitere Angebote & Services

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen