MWC 2022: Die spannendsten Neuvorstellungen der Messe

Alexander Mundt28. FEBRUAR 2022

YouTube/Samsung

Die Hersteller zünden auch in diesem Jahr auf dem MWC 2022 ein wahres Produkt-Feuerwerk. Die Highlights der weltgrößten Messe für mobile Geräte haben wir für dich zusammengestellt. Der Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Galaxy Book 2 Pro und Galaxy Book 2 Pro 360: Starke Laptops mit Sicherheitsfokus

YouTube/Samsung

Samsung hat auf dem MWC 2022 zwei neue Modelle seiner Premium-Notebook-Reihe vorgestellt: das Galaxy Book 2 Pro und das Galaxy Book 2 Pro 360. Beide Laptops zeichnen sich durch ihr edles und kompaktes Design aus, womit sie sich ideal für hybrides Arbeiten eignen. Beide Geräte gibt es jeweils in den Bildschirmgrößen 13,3 und 15,6 Zoll. Der farbenfrohe AMOLED-Bildschirm löst jeweils in Full HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf und erreicht eine Helligkeit von 500 Nits. Der Bildschirm des Galaxy Book 2 Pro 360 kann alternativ in den Tablet-Modus gefaltet werden. Zudem ist es mit dem Eingabestift S Pen kompatibel.

In beiden Laptops werkeln Intel-Core-Prozessoren der 12. Generation zusammen mit 8, 16 oder 32 GB Arbeitsspeicher. Die interne Speicherkapazität in Form einer SSD beträgt bis zu 1 TB. Schnelles Wi-Fi 6E, 802.11 ax 2×2 und Bluetooth 5.1 sind ebenso vorhanden. Im Galaxy Book 2 Pro mit 15,6 Zoll ist ein 5G-Chipsatz für schnelles Surfen unterwegs verbaut. Die Akkulaufzeit beträgt maximal 21 Stunden, ein sehr starker Wert. Per 65-Watt-Schnellladenetzteil werden die Laptops zügig wieder mit Energie versorgt.

Ein weiteres Highlight ist die Zertifizierung für Microsofts "Secured-Core-PCs", die den Umgang besonders sicher macht und das Gerät bestmöglich gegen potenzielle Cyberangriffe schützt. Ein Fingerabdrucksensor für das sichere biometrische Entsperren ist direkt im Einschaltknopf enthalten.

Die neue Galaxy-Book-2-Pro-Serie ist ab dem 1. April im Handel erhältlich. Die Preise starten bei rund 1.200 Euro.

Die Highlights von Huawei

YouTube/Huawei

Huawei Matebook X Pro 2022: Der MacBook-Konkurrent

YouTube/Huawei

Huawei hat im Rahmen des MWC 2022 seinen neuen Flaggschiff-Laptop mit Windows 11 gezeigt: das MateBook X Pro 2022. Neben einem schicken Design ist das Notebook auch technisch auf neuestem Stand: Herzstück ist das 14,2 Zoll große LTPS-LCD-Display im 3:2-Format mit flüssiger Bildwiederholrate von 90 Hz. Die schmalen Bildschirmränder sind ein besonderer Blickfang – die Screen-to-Body-Ratio (das Verhältnis von Bildschirm zu Gehäuse) beträgt ausgezeichnete 92,5 Prozent. Das MateBook X Pro 2022 gibt Inhalte knackig scharf in 3.120 x 2.080 Pixeln bei einer Helligkeit von 500 Nits wieder. Die 720p-Webcam ist dezent in den Bildschirmrand integriert.

Im Inneren verrichtet ein Intel Core i7 zusammen mit 16 GB Arbeitsspeicher seinen Dienst. Als Grafikeinheit dient die integrierte Intel Iris Xe Graphics G7. Der schnelle 1-TB-SSD-Speicher bietet Platz für all deine Daten und Inhalte. Der 60-Wattstunden-Akku kann per USB-C mit bis zu 90 Watt Leistung im Handumdrehen mit Strom versorgt werden. Gleich sechs Lautsprecher, vier Mikrofone und ein Fingerabdrucksensor im Einschaltknopf runden das Paket ab. Die Tastatur ist beleuchtet und das riesige Trackpad, das an das MacBook erinnert, kann für Eingaben samt Gestensteuerung genutzt werden.

Huawei MateBook E: Flexibler 2-in-1-Laptop

YouTube/Huawei

Das Huawei MateBook E ist ein flexibler 2-in-1-Laptop, den du wahlweise als Notebook oder Tablet verwendest. Das 12,6 Zoll große OLED-Display überzeugt mit brillanter Farbdarstellung und einer maximalen Helligkeit von 600 Nits. Damit soll selbst bei direkter Sonneneinstrahlung noch problemloses Arbeiten möglich sein. Eine 8-Megapixel-Frontkamera für Videogespräche ist direkt in den Rahmen des Bildschirms eingelassen. Auch eine Hauptkamera ist vorhanden, sie nimmt Bilder mit 13 Megapixeln auf.

Im Inneren sind Intel-Core-Prozessoren der 11. Generation verbaut, im Einstiegsmodell ist das ein Intel Core i3. Dieser wird von 8 GB Arbeitsspeicher unterstützt, die SSD fasst 128 GB Speicher. Mehr Leistung gibt es im Modell mit Intel Core i5, 16 GB Arbeitsspeicher und 512-GB-SSD. Zudem ist das MateBook E mit dem Eingabestift Huawei M-Pencil kompatibel, der eine schnelle Reaktionszeit von 2 Millisekunden bietet. Er unterscheidet zwischen 4.096 Druckstufen für präzise Zeichnungen und Skizzen.

Mit einem Gewicht von lediglich 709 Gramm und einer Dicke von 8 Millimetern präsentiert sich das Huawei MateBook E als Leichtgewicht. Der Release steht Mitte März zu einem Preis ab 649 Euro in der kleinsten Konfiguration an.

Huawei MateStation X: Minimalistischer All-in-One-PC

YouTube/Huawei

Huawei wandelt auf den Spuren Apples – und zeigt mit der MateStation X einen leistungsstarken All-in-One-Computer, der in China schon 2021 vorgestellt wurde. Jetzt kommt das Modell nach Europa: Vom Design her erinnert das Gerät an einen iMac, technisch muss sich die MateStation X nicht verstecken. Das IPS-Display im 3:2-Format misst 28,2 Zoll in der Diagonale und löst mit scharfen 3.840 x 2.560 Pixeln auf. Es erreicht eine Helligkeit von 500 Nits und deckt den DCI-P3-Farbraum – wichtig vor allem für die HDR-Videobearbeitung – zu 98 Prozent ab. Schmale Bildschirmränder komplettieren das wertige Design.

Die Komponenten sind teilweise im Standfuß der MateStation X integriert, weswegen dieser auch nicht ausgetauscht werden kann. Als Prozessor dient wahlweise der AMD Ryzen 5 oder der AMD Ryzen 7 mit acht Rechenkernen. 16 GB Arbeitsspeicher und eine SSD mit 512 GB Kapazität sorgen für ein flottes Arbeitstempo. Aufgrund des schlanken Designs kommt jedoch keine dedizierte Grafikkarte zum Einsatz, weswegen sich der All-in-One-PC für grafisch anspruchsvolle Spiele nicht eignet.

Für einen guten Klang bietet die MateStation X zwei Stereo-Lautsprecher mit 5 Watt Leistung und einen Tieftöner mit 10 Watt. Eine 720p-Webcam ist ebenso vorhanden wie gleich vier Mikrofone – ideal für Videogespräche. Anschlussseitig bietet das Gerät zweimal USB-C, einmal USB-A und eine Kopfhörerbuchse. Ein Fingerabdrucksensor ist in die mitgelieferte Tastatur direkt integriert.

Huawei MatePad Paper: Digitaler Notizblock mit E-Ink-Technik

YouTube/Huawei

Das MatePad Paper ist ein Tablet auf Basis der E-Ink-Technologie, wie sie klassische E-Book-Reader nutzen. Texte lassen sich somit fast wie in einem echten Buch ohne Hintergrundbeleuchtung lesen. Das MatePad Paper ist auch ein digitaler Notizblock, der zusammen mit dem Eingabestift Huawei M-Pencil das volle Potenzial entfaltet. Die texturierte Oberflächenbeschichtung soll ein Schreiben und Zeichnen wie auf Papier ermöglichen. Handschriftliche Notizen werden auf Wunsch automatisch in richtigen Text umgewandelt.

Das 10,3 Zoll große E-Ink FullView Display bietet ausreichend Platz für deine handschriftlichen Notizen. 4.096 unterschiedliche Druckstufen sorgen dafür, dass Notizen und Zeichnungen mit hoher Präzision gelingen. Als Betriebssystem dient das Huawei-eigene HarmonyOS 2. Ein einfacher Datenaustausch mit dem Computer ist damit möglich. Der Akku hat eine Kapazität von 3.625 mAh und soll rund vier Wochen im Stand-by durchhalten, geladen wird das Tablet per USB-C-Anschluss. Schnelles Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.2 sind ebenso vorhanden.

Wann genau es das Huawei MatePad Paper in Deutschland zu kaufen geben wird, ist noch unklar. Der Preis beträgt rund 500 Euro.

Lenovo ThinkPad X13s: Business-Notebook mit ARM-Chipsatz

YouTube/Lenovo

Lenovo hat das ThinkPad X13s vorgestellt – das erste ThinkPad mit ARM-Chipsatz. Bedeutet: In dem Laptop kommt die gleiche mobile Archtektur wie in Smartphones zum Einsatz Das bringt Vorteile bei der Akkulaufzeit, die beim ThinkPad X13s bis zu 29 Stunden beträgt – ein exzellenter Wert. Zudem kommt das Gerät ohne Lüfter aus und das Gewicht beträgt gerade einmal 1,06 Kilogramm. Das Display misst 13,3 Zoll und gibt es optional mit bis zu 400 Nits Helligkeit und vollständiger sRGB-Farbraumabdeckung.

Als Chipsatz dient der Snapdragon 8cx Gen 3 von Qualcomm, der bis zu 85 Prozent schneller arbeiten soll als sein Vorgänger. Unterstützt wird der Prozessor von bis zu 32 GB Arbeitsspeicher. Der schnelle SSD-Speicher ist mit 1 TB großzügig bemessen. Neben Wi-Fi 6E, Bluetooth 5.2, zweimal USB C 3.2 Gen 2 und einem Kopfhöreranschluss ist auch ein 5G-Modem für das Surfen unterwegs verbaut. Die Webcam löst mit 5 Megapixel auf, die in Kombination mit dem Infrarotsensor die Windows-Gesichtserkennungstechnologie "Hello" unterstützt.

Ab Mai wird es das ThinkPad X13s für 1.400 Euro zu kaufen geben – exklusive Steuern. Mit dem Gerät richtet sich Lenovo primär an Geschäftskunden.

Honor Magic 4 Pro: Premium-Smartphone mit starker Kamera

YouTube/Honor

Mit dem Honor Magic 4 Pro präsentiert der Hersteller ein echtes Flaggschiff-Smartphone der Oberklasse – mit starker Triple-Kamera und leistungsfähigem Snapdragon 8 Gen 1. Dem Prozessor zur Seite steht 8 GB Arbeitsspeicher, Platz für deine Daten bietet der 256 GB große Speicher. Der 4.600 mAh große Akku wird per 100-Watt-Schnellladung wieder zügig mit Energie versorgt.

Das gebogene AMOLED-Display misst 6,81 Zoll und verfügt über einen variable Bildwiederholrate zwischen 1 und 120 Hz – je nach Anwendung. Die Auflösung beträgt scharfe 2.848 x 1.312 Pixel bei einer DCI-P3-Farbraumabdeckung von 100 Prozent. Die Helligkeit beträgt sehr gute 1.000 Nits, auch HDR10+-Inhalte mit besonders hohem Dynamikumfang werden dargestellt.

Vor allem die Triple-Kamera ist ein Highlight: Sie setzt sich aus Weitwinkel- und Ultraweitwinkelkamera mit jeweils 50 Megapixel zusammen und wird durch ein Teleobjektiv mit 64 Megapixel und 3,5-fachem optischem Zoom ergänzt. Eine optische Bildstabilisierung ist ebenso vorhanden. Zusätzlich ist ein sogenannter dToF-Sensor verbaut, der bewegliche Objekte und Distanzen präzise erfasst. Videos zeichnet die Kamera in 4K-Auflösung auf.

Das Honor Magic 4 Pro soll rund 1.100 Euro kosten und ab Mai 2022 in den Verkauf starten. Ebenso hat Honor das etwas abgespeckte Magic 4 Pro mit geringerer Bildschirmauflösung und langsamerer Ladetechnik vorgestellt, das für etwa 900 Euro auf den Markt kommen soll.

Das könnte dich auch interessieren

Zwei aufgeklappte MacBooks nebeneinander
Notebooks
1. Februar

MacBook-Speicher erweitern: Diese Möglichkeiten gibt es

Dein MacBook, MacBook Air oder MacBook Pro benötigt dringend mehr Speicher? Du hast verschiedene Möglichkeiten, den Speicher schnell und einfach aufzurüsten. Dazu musst du deinen Rechner nicht einmal aufschrauben.

1. Februar
stethoskop_liegt_auf_laptop_tastatur
Notebooks
1. Februar

Laptop geht nicht an: Was tun?

Dein Laptop geht nicht an? Dann muss nicht gleich ein Defekt vorliegen. Manchmal gibt es einfache Lösungen, mit denen du das Gerät wieder in Gang setzen kannst.

1. Februar
macbook_air_2022_notebook
Notebooks
1. Februar

MacBook Air 2022 vs. MacBook Air 2020: Lohnt der Wechsel?

Apple hat im Rahmen der WWDC 2022 das MacBook Air 2022 mit M2-Chipsatz vorgestellt. Außer mit einem stärkeren Chipsatz punktet das neue Modell unter anderem mit einem aufgefrischten Design und der Rückkehr des MagSafe-Ladeanschlusses. Doch lohnt sich der Umstieg vom MacBook Air 2020 auf das MacBook Air 2022?

1. Februar