Windows 10 vs. Windows 11: Deshalb profitierst du vom Upgrade

Redaktion in Kooperation mit Microsoft29. JUNI 2022

MediaMarkt

Windows 11 bietet dir neben einer frischen Optik zahlreiche neue Features. Wie genau macht sich der Umstieg von Windows 10 auf Windows 11 bezahlt? Wir verraten dir anhand von acht Punkten, auf welche Weise du vom Upgrade profitierst.

Die neue Taskleiste und das Startmenü

stock.adobe.com/sdx15

Die erste sichtbare Neuerung bei Windows 11 ist die Taskleiste in der Mitte des unteren Bildschirmrands. Die Taskleiste lässt sich ganz nach deinem Geschmack individuell anpassen. Du kannst zum Beispiel deine Lieblings-Apps anheften oder die Farbe der Leiste verändern. Anders als bei Windows 10 taucht auch das Startmenü jetzt in der Mitte als schwebendes Fenster auf – die Zeit der kantigen Kacheln ist also vorbei.

Im neuen Startmenü siehst du angepinnte Apps und zuletzt geöffnete Dokumente. Mit einem Klick auf „Alle Apps“ hast du den Überblick über alle Anwendungen auf deinem Windows-Rechner. Frische Icons, ein neu gestaltetes Farb- und Schriftdesign sowie abgerundete Ecken der Fenster schaffen einen modernen Look mit Wiedererkennungswert.

Das Erstellen mehrerer Desktops

Ordnungsliebhaber wissen: Ein Desktop kann bei vielen Apps ganz schön unübersichtlich werden. In Windows 11 hast du deshalb die Möglichkeit, mehrere Desktops anzulegen – und das ganz individuell. Das klappt über die neue Taskleiste: Über das Symbol „Aufgabenansicht“ legst du einen neuen Desktop an und personalisierst ihn mit einem Hintergrundbild. Je nachdem, was du gerade machst, kannst du einfach per Mausklick zwischen deinen Desktops switchen. So sorgst du ganz einfach für mehr Übersichtlichkeit.

Relaunch des Microsoft Stores

Auch bei der Überarbeitung des hauseigenen Stores hat sich Microsoft nicht lumpen lassen: Er wirkt jetzt frischer und aufgeräumter. Im Seitenmenü auf der linken Seite kannst du zwischen den Kategorien „Apps“, „Gaming“ und „Filme & TV“ wählen. Die Suchleiste ist nicht mehr hinter einem Mausklick versteckt, sondern dauerhaft sichtbar. So gelangst du schneller zu deinem Lieblingsfilm oder der gesuchten App. Im neuen Microsoft Store unter Windows 11 kannst du außerdem jede Menge nützliche Add-ons für den vorinstallierten Browser Edge herunterladen.

Microsoft Teams in der Taskleiste

stock.adobe.com/Sai

Ebenfalls neu: In der Taskleiste findest du auch Microsoft Teams. Mit einem Klick auf das Chat-Icon startest du Chats, Anrufe und Videokonferenzen mit Freunden und Kollegen. Durch die feste Integration musst du dir die Teams-App nicht mehr auf deinen Windows-PC herunterladen.

Android-Apps auf dem PC nutzen

Wenn du dein Smartphone gerade nicht parat hast, bleibst du unter Windows 11 trotzdem auf dem aktuellen Stand. Denn: Android-Apps lassen sich ebenso auf deinem PC nutzen. Über den neu designten Microsoft Store und den Amazon Appstore kannst du dir Android-Apps herunterladen und auf deinem Windows-Computer verwenden. Die neue Funktion soll im Laufe des Jahres für Windows 11 erscheinen.

Xbox-App: Neues Zuhause für Gamer

Der Umstieg auf Windows 11 lohnt sich auch für Gamer: Die überarbeitete Xbox-App ist in Windows 11 nativ integriert. So gelangst du noch schneller zum Xbox Game Pass. Gleichzeitig ist die Xbox-App das neue Zuhause von Xbox Cloud Gaming auf dem PC. Mit einem bestehenden Ultimate-Abo hast du via Cloud-Streaming Zugriff auf jede Menge Top-Spiele direkt auf deinem Windows-Rechner.

Neue Widgets für mehr Personalisierung

stock.adobe.com/Sai

Das Wetter für deine Region, aktuelle Bundesligaergebnisse oder deine To-do-Liste: Die neuen Widgets in Windows 11 bieten für jeden Geschmack das Richtige. Und weitere sollen noch hinzukommen. Die Widgets-Tafel hat ein eigenes Symbol in der neuen Taskleiste. Du kannst Widgets per Drag and Drop individuell anordnen, neue hinzufügen und sie einfach löschen.

Snap Layouts für die schnelle Übersicht

Windows 11 steht für Personalisierung. Eine Weiterentwicklung der Windows-10-Funktion Snap Assist ist daher nur logisch. Bisher konntest du den Bildschirm splitten und so mehrere Programme gleichzeitig nutzen. Mit der überarbeiteten Funktion Snap Layout hast du in Windows 11 noch mehr Möglichkeiten.

Um dir die verschiedenen Layouts anzeigen zu lassen, bewegst du den Mauszeiger auf die Verkleinern-/Vergrößern-Schaltfläche eines Fensters und hältst ihn (nicht klicken). Es öffnet sich ein Pop-up-Fenster, in dem du deine Programme individuell anordnen kannst. Wenn du damit fertig bist, erscheinen deine eigens zusammengestellten Programme als Gruppe in der Taskleiste. Auf diese Weise sind sie stets nur einen Klick entfernt. Sobald du sie nicht mehr benötigst, kannst du sie über die Taskleiste jederzeit schließen und deine Auswahl aufheben.

Gaming & Technik