Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Bester NAS-Server: Die Netzwerkfestplatten-Testsieger 2022 für zu Hause

Enrico Weber15. AUGUST 2022

stock.adobe.com/Deemerwha studio

Musik, Videos, Urlaubsfotos, Dokumente – deine Dateien benötigen einen sicheren Speicherplatz. NAS-Netzwerkfestplatten (Network Attached Storage) sind die Lösung, wenn externe Festplatte, Cloud oder USB-Stick nicht genügen. Sie lassen sich frei konfigurieren, voll verschlüsseln und schützen deine Daten. Wir zeigen dir die besten NAS-Server für Heimanwender und Profis laut Tests in Fachmagazinen.

1-Bay: Sparsam im Verbrauch für zu Hause und den Einzelarbeitsplatz

Der Synology DS118 verfügt über einen Festplatteneinschub (1-Bay). Bei genügend Speicherplatz der eingesetzten HDD- oder SSD-Festplatte kannst du darauf deine gesamten Daten und deine Medienbibliothek unterbringen. Der NAS unterstützt zwar keinen RAID-Verbund für ein ausfallsicheres Back-up, ist dadurch aber entsprechend sparsam im Stromverbrauch. Im Betriebszustand liegt der Verbrauch bei 10,5 Watt, im Ruhezustand bei 8,3 Watt.

Der Lüfter arbeitet mit 16,7 dB sehr leise. Die technische Performance meistert ein 1,4-GHz-Quad-Core-Prozessor von Realtek zusammen mit dem 1 Gigabyte großen DDR4-Arbeitsspeicher. Die Geschwindigkeit bei der Datenübertragung überzeugt: Die Leserate beträgt bis zu 113 Megabyte pro Sekunde, die Schreibrate maximal 112,0 MB/s. Der NAS verfügt neben einem Gigabit-Ethernet-Anschluss über zweimal USB 3.0. Er erhielt von eTeknix den Editor’s Choice Award.

Vorteil

hohe Leistung bei niedrigem Stromverbrauch

Nachteil

kein RAID-Verbund möglich

Einsatz

Privathaushalte und Einzelarbeitsplätze

SYNOLOGY DiskStation DS118 NAS 3,5 Zoll Anzahl Festplattenschächte: 1 Schwarz}

172.6
Zum Produkt

2-Bay: Professionelles Datenmanagement ohne Schraubenzieher

Der Synology DS720+ bietet zwei Laufwerkplätze (2-Bay), die eine Speicherkapazität von bis zu 32 Terabyte ermöglichen und auf bis zu 112 Terabyte erweitert werden können. Ausgestattet ist der NAS mit einem leistungsstarken Intel Celeron J4125 mit 2,7 GHz und 2 Gigabyte DDR4-Arbeitsspeicher. Für professionelle Anwendungen wie zum Beispiel virtuelle Maschinen lässt sich der Arbeitsspeicher auf bis zu 6 Gigabyte aufrüsten. Die Leserate beträgt bis zu 225 MB/s, die Schreibrate bis zu 195 MB/s. Du kannst maximal 2.048 lokale Nutzerkonten und 256 Gruppen einrichten und managen.

Der 18,4 dB leise NAS unterstützt RAID zur Datensicherung. Fällt eine Festplatte aus, lässt sich diese im laufenden Betrieb ohne Werkzeug wechseln – die Festplatten sind auf Plastikschienen fixiert. Das System eignet sich für Videostreaming in 4K, allerdings fehlt der HDMI-Anschluss ebenso wie WLAN. Der NAS verfügt über zweimal USB 3.0, eSATA und zwei 1-Gbit-LAN-Ports. Im ComputerBase-Test vom 7. Juli 2020 kam der Synology DS720+ sehr gut weg, gelobt wurden etwa die hohe Übertragungsgeschwindigkeit, die AES-256-Verschlüsselung und die M.2-Slots für den SSD-Cache. Nur die eingeschränkten Visualisierungsmöglichkeiten stießen auf Kritik.

Vorteil

Arbeitsspeicher auf bis zu 6 Gigabyte aufrüstbar

Nachteil

kein HDMI oder WLAN

Einsatz

professionelle Privatanwender und Business

SYNOLOGY DiskStation DS720+ NAS 3,5 Zoll Anzahl Festplattenschächte: 2 Schwarz}

439.99
Zum Produkt

4-Bay: Geräuscharmes Videostreaming und Virtualisierung

Der Qnap TS-451D2-2G TURBO ist ein Netzwerkspeicher mit großem Funktionsumfang und einer Lese- und Schreibgeschwindigkeit von maximal 231 MB/s. bei aktivierter AES-256-Bit-Verschlüsselung. Die maximale Speicherkapazität der vier Festplatteneinschübe (4-Bay) beträgt 32 Terabyte. Zum Einsatz kommt ein Vier-Kern-Prozessor aus Intels Celeron-Reihe mit einer Taktung von bis zu 2,42 GHz.

Der DDR4-Arbeitsspeicher ist mit 2 Gigabyte ausgestattet und kann auf bis zu 8 Gigabyte aufgerüstet werden. Der NAS arbeitet mit kaum noch hörbaren 17 dB. Ebenfalls niedrig ist der Stromverbrauch von 0,57 Watt im Ruhemodus und 34 Watt im Betrieb. Der Homescreen ermöglicht eine individuelle Positionierung von Apps. Es stehen je zweimal USB 3.0 und USB 2.0 zur Verfügung, zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse und ein HDMI-Port für Videostreaming. Im Test von pcmag.com erhielt der Qnap TS-451D2-2G TURBO die Bewertung „Gut“. Der NAS-Server biete eine solide Performance und sei leicht zu installieren und zu managen.

Vorteil

HDMI, intuitive Bedienung

Nachteil

Könnte mehr Apps bieten

Einsatz

privater Cloudserver, Virtualisierung und Transkodierung

QNAP TS-451D2-2G TURBO NAS NAS 3,5 Zoll Anzahl Festplattenschächte: 4 Schwarz}

489.9
439.99
Zum Produkt

8-Bay: Skalierbarer Speicher für 8 Festplatten

Der Synology DS1821+ wendet sich weniger an private Anwender, sondern ist für die Bereiche IT und Unternehmen gedacht. Der NAS verfügt über 8 Festplattenschächte (8-Bay), in die sich HDD-Festplatten mit einer Speicherkapazität von bis zu 128 Terabyte einsetzen lassen. Bei Bedarf kann der Speicherplatz auf bis zu 18 Laufwerke erweitert werden.

Unter der Haube steckt ein AMD Ryzen V1500B mit 2,2-GHz-Taktung. Der DDR4-Arbeitsspeicher von 4 Gigabyte lässt sich auf bis zu 32 Gigabyte erweitern und ist somit ein echtes Arbeitstier auch bei komplexen Anwendungen und einer Vielzahl von Nutzern im professionellen Unternehmensbereich. An Anschlüssen besitzt der 22,2 dB laute NAS viermal 1-Gbit-LAN, viermal USB 3.0 und zwei eSATA-Slots. Die Gigabit-LAN-Anschlüsse können gebündelt werden, um die Übertragungsgeschwindigkeit (Leserate: 1.440 MB/s, Schreibrate: 2.312 MB/s) zu maximieren. Für 10-Gigabit-Ethernet ist eine zusätzliche Erweiterungskarte notwendig, für die der PCIe-Steckplatz vorgesehen ist. Im Test von storagereview.com überzeugte der DS1821+ als „hoch kompetentes Angebot von Synology“ mit guter Performance und viel Platz.

Vorteil

hohe Übertragungsrate, erweiterbar auf bis zu 18 Laufwerke

Nachteil

zusätzliche Erweiterung für 10-Gigabit-Ethernet erforderlich

Einsatz

IT-Spezialisten, Unternehmen

SYNOLOGY DS1821+ NAS 3,5 Zoll Anzahl Festplattenschächte: 8 Schwarz}

1099
Zum Produkt

Die Vorteile eines NAS-Speichers für zu Hause

1. Zugriff und Ausfallsicherheit

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen externen HDD-Festplatte kannst du mit einem NAS via Internet von überall auf deine Daten zugreifen – und nicht nur von dem Gerät, an dem die Festplatte angeschlossen ist. Beim Ausfall eines Laufwerks in einem NAS sind deine Daten zudem nicht ruiniert, sondern stehen im RAID-Verbund weiterhin zur Verfügung (ab 2-Bay).

2. Speicherplatz und Geschwindigkeit

Auf Cloud-Dienste wie Google Drive und Dropbox kannst du ebenfalls weltweit zugreifen und deine Daten sind dort relativ ausfallsicher. Aber der kostenlose Speicherplatz ist limitiert, zusätzliches Volumen kostenpflichtig. Ebenso eingeschränkt und stark abhängig von deiner Internetverbindung ist die Übertragungsgeschwindigkeit deiner Daten. Ein NAS kannst du direkt in das Hochgeschwindigkeits-LAN deines Routers einbinden.

3. Datenschutz und Flexibilität

Bei einem NAS hast du den Datenschutz in deinen eigenen Händen und bist nicht auf die gesetzlichen Vorgaben für Cloud-Anbieter angewiesen. Das ist zum Beispiel von Bedeutung, wenn du den vollen Funktionsumfang eines NAS nutzen willst. Du kannst ihn zum Medienserver aufrüsten, mit dem du Videos und Musik streamst. Oder du nutzt deinen NAS, um deine Webseite oder deinen Onlineshop in einer virtuellen Umgebung privat zu hosten.

4. 1-Bay als Medienserver für zu Hause

Ein NAS wird per WLAN oder LAN in das Netzwerk eingebunden. Selbst bei einem NAS mit nur einer Festplatte (1-Bay) kannst du damit von allen Geräten im Netzwerk auf deine Daten zugreifen, Videos streamen und Dokumente sichern. Kleinere NAS sind daher als Medienserver für Computer, Smartphone und Smart-TV beliebt.

Checkliste für den optimalen NAS

Die folgenden Infos helfen dir, den für dich am besten geeigneten NAS zu finden:

Synology

1. Laufwerkplätze

Für einen ausfallsicheren RAID-Verbund sollten mindestens zwei Bays (Laufwerkplätze) verfügbar sein.

2. Lautstärke

Falls für den NAS kein separater Raum zur Verfügung steht, sollte er möglichst leise arbeiten.

3. Kompatibilität

Die NAS-Software muss mit den Systemanforderungen deiner Hardware kompatibel sein.

4. Home oder Business

Ein NAS, der als Medienbibliothek daheim gute Arbeit leistet, ist als Businesslösung weniger geeignet, wenn viele Mitarbeiter darauf zugreifen.

5. Aufrüstung

Je nach Modell lassen sich Speicherplatz, Steckplätze, Prozessoren und zusätzliche Laufwerke aufrüsten.

6. Hosting

Mit einem geeigneten NAS kannst du eine virtuelle Umgebung simulieren sowie Webseiten oder deinen Onlineshop hosten.

Gaming & Technik