Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

MediaMagazin

Diese Funktionen haben moderne Waschmaschinen

Josef Erl18. JANUAR 2022

Getty Images/GoodLifeStudio

Steuerung per App, automatische Waschmitteldosierung oder Steam-Hygiene. Wir zeigen, was Waschmaschinen in den letzten Jahren alles gelernt haben.

Waschmaschinen bieten heute für nahezu jeden Anwendungszweck das richtige Programm. Selbst die Standardfunktionen wie Koch-Bunt-Wäsche, Feinwaschprogramm oder Wolle sind bei aktuellen Geräten deutlich ausgefeilter als früher und können ideal an die eingelegte Wäsche angepasst werden. Wir stellen euch sechs besondere Funktionen moderner Waschmaschinen genauer vor.  

Mobile Steuerung der Waschmaschine per App

Für viele moderne Haushaltsgeräte gibt es mittlerweile Begleit-Apps, in denen ihr Zusatzinfos findet oder bestimmte Funktionen steuert. So auch bei Waschmaschinen. Samsung stellt mit der „Smart Check App“ einen Assistenten zur Verfügung, der euch bei auftretenden Fehlermeldungen unterstützt. Kompatible Geräte, wie die SAMSUNG WW8NK52K0VW/EG Waschmaschine, zeigen den Fehlercode auf ihrem Display an. Scannt ihn einfach mit eurer Smartphone-Kamera ein und die Smart Check App zeigt sofort die Lösung des Problems an. Handelt es sich um einen komplexen Fehler, leitet die App den Fehlercode auf Wunsch an den Samsung-Service weiter und verbindet euch sogar mit einem Ansprechpartner.

Miele geht in Sachen Konnektivität sogar noch einen Schritt weiter. Über ein einsteckbares WLAN-Modul verbinden sich Miele-Waschmaschinen direkt mit dem heimischen Netzwerk. Mit der kostenlosen „[email protected] App“ steuert ihr so beispielsweise eine MIELE WWR860 WPS PWas2.0 & TDos XL & WiFi W1 White Edition Waschmaschine bequem per Smartphone oder Tablet, egal wo ihr gerade seid. Wählt das richtige Waschprogramm aus, die Startzeit oder mit welcher Temperatur gewaschen werden soll. Die App hält euch stets über den Status des Waschgangs auf dem Laufenden.

Automatische Waschmitteldosierung mit Miele TwinDos

©Miele

Waschmaschinen von Miele verfügen neben der App-Steuerung noch über eine weitere Besonderheit: die automatische Waschmitteldosierung "TwinDos". Bei herkömmlichen Maschinen wird das Waschmittel über die Schublade links oben eingefüllt. In der Regel sind dort Fächer für Vorwaschmittel, Weichspüler und Hauptwaschmittel. Die richtige Dosierung ist jedoch bei jedem Waschmittel anders und nicht immer leicht einzuhalten. Die Folge können Waschmittelrückstände auf der Kleidung und höhere Kosten durch Überdosierung sein.

Mit der automatischen Dosierung "TwinDos" müsst ihr euch darüber keine Gedanken mehr machen. Legt dazu einfach die Wäsche ein, wählt das gewünschte Programm aus und drückt die Taste "Dos" auf dem Touch-Display. Danach fragt die Maschine nach dem Verschmutzungsgrad und der Farbe der Wäsche. Sind die Einstellungen gemacht, dosiert die Waschmaschine die richtige Art und Menge an Waschmittel entsprechend der eingelegten Wäsche.

Steam-Hygiene: So macht Dampf Bakterien den Garaus

©Bauknecht

Für sensible Wäsche, die sich nicht für einen normalen Waschgang eignet oder nur leicht Verschmutztes, bieten sich spezielle Dampfreinigungs-Funktionen an. Hier wird die Wäsche schon bei niedrigen Temperaturen hygienisch rein. Die „Steam Hygiene“-Option der BAUKNECHT WM ELITE 811 C Waschmaschine eliminiert 99,9 Prozent aller Bakterien. Sie frischt die Wäsche in nur zwanzig Minuten auf, ohne sie zu waschen. Stattdessen dringt Dampf tief in die Textilstruktur ein, entfernt schlechte Gerüche und entspannt die Fasern. 

Speed-Programme: Für die schnelle Wäsche zwischendurch

Schnellwaschprogramme eignen sich hervorragend für leicht verschmutzte Wäsche, die schnell wieder zum Einsatz kommen soll. Sie gelten allerdings als wahre Energie-Fresser, die mehr Strom verbrauchen als alle anderen Programme. Bei modernen Waschmaschinen ist das allerdings nicht immer der Fall. Die Siemens WM14VMFCB9 der iQ700-Serie ist mit dem „speedPack XL“ ausgestattet und erzielt mit dem „powerSpeed59“-Programm ein optimales Waschergebnis in unter einer Stunde. Wenn es besonders schnell gehen muss, wäscht die Maschine mit den „Super 15“ und „Super 30“-Programmen eine Ladung sogar in einer viertel oder halben Stunde. 

Für einen powerSpeed-Schnellwaschgang analysiert die Siemens iQ700 die Wäscheladung und passt den Energiebedarf optimal an. Ein Durchflusssensor misst die Wassermenge, ein Beladungssensor ermittelt den Wasserdruck. Dadurch berechnet die Siemens iQ700 die Ladungsmenge und unterscheidet automatisch zwischen Baumwolle, Synthetik oder gemischten Wäscheladungen. Von einem Temperatursensor gesteuert, heizt sich die Maschine schneller auf, was die Bleiche im Waschmittel früher aktiviert. Durch die automatische Anpassung an die Wäsche, kommt es zu einem insgesamt schnelleren und effizienteren Waschgang.

Anti-Flecken-Programm: Spezialisiert auf Wein, Gras und Co.

©Haier

Verfügt eine Waschmaschine über ein Anti-Flecken-Programm, stellt sie den Waschgang optimal auf die entsprechende Verunreinigung ein. Durch speziell angepasste Bewegungen und Wasserflüsse lösen sich beispielsweise Wein- oder Grasflecken besser als bei herkömmlichen Waschgängen.

Die Flecken-Funktion der Haier HW100-B14979 I-Pro Serie 7 stellt sich ideal auf Gras, Wein, Milch, Blut oder Erde ein. Die Flecken-Optionen lassen sich sogar zu ausgewählten Programmen hinzuschalten, um deren Waschergebnis weiter zu optimieren.

Spezielle Materialien: Anti-Bakterielle Beschichtung und Waschtrommeln

Damit nicht nur die Wäsche sauber bleibt, sondern auch das Gerät an sich, sind die empfindlichen Stellen von Haier-Waschmaschinen mit einer auf Zink basierenden antibakteriellen Beschichtung überzogen. Die verhindert Schimmelbildung und Bakterienwachstum an Türmanschetten oder Waschmittelschubladen.