Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Die besten Wärmepumpentrockner: Testsieger 2022 im Vergleich

André Gabriel13. JUNI 2022

stock.adobe.com/Iriana Shiyan

Suchst du nach Wäschetrocknern, stößt du auf Kondenstrockner und Wärmepumpentrockner – Testsieger sind meist Modelle mit Wärmepumpe. Wie unterscheiden sich die Geräte, und warum sind Wärmepumpen so energieeffizient? Wir erklären es und stellen dir fünf unserer besten Wärmepumpentrockner vor.

Wärmepumpentrockner: Welcher Testsieger ist für dich am besten?

Um deinen persönlichen Testsieger zu finden, lohnt sich ein Vergleich verschiedener Wärmepumpentrockner. Wir stellen dir fünf Modelle in unterschiedlichen Preisklassen vor:

Unser Vergleich zeigt, welche Geräte in externen Tests am besten abgeschnitten haben – und welche Stärken und Schwächen die Modelle jeweils haben. So kannst du gut entscheiden, welcher Wärmepumpentrockner der beste für dich ist.

Beko DS73S2PA

Beko liefert den Testsieger der Wärmepumpentrockner im Preis-Leistungs-Bereich. Mit einer Energieeffizienz von A+ und einer Füllmenge von maximal sieben Kilogramm trocknet das Gerät auch die Waschladung einer großen Waschmaschine in einem Durchgang. Selbst bei vollständiger Beladung liegt die Schallleistung nur bei 65 Dezibel – du kannst den Trockner bedenkenlos in deine Küche oder ins Badezimmer stellen.

Mit 15 verschiedenen Trocknungsprogrammen und vier Automatikprogrammen trocknest du Wäsche jeder Art optimal. Durch die Startzeitvorwahl von bis zu 24 Stunden, die Restzeitanzeige, die Kindersicherung und den Knitterschutz ist die Bedienung nutzerfreundlich und sicher.

BEKO DS73S2PA Wärmepumpentrockner (7 kg , A+)

759
359.99
Zum Produkt

Samsung DV8GT5220AW/S2

Samsungs Wärmepumpentrockner trägt das „BetterWay“-Kennzeichen für nachhaltige Produkte und punktet durch „OptimalDry“ mit der Energieeffizienzklasse A+++. Es handelt es sich dabei um sensorgesteuertes Trocknen, das einen geringen Energieverbrauch fördert.

Die Trommel bietet Platz für bis zu acht Kilogramm Wäsche, die das Gerät mit 14 Programmen passgenau, schonend und effektiv trocknet. Im Trocknungsvorgang kontrollieren Feuchtigkeitssensoren kontinuierlich den Trocknungsgrad der Wäsche und passen die Programmdauer automatisch an. So schützt das Gerät die Kleidungsfasern vor Hitzeschäden.

Außerdem bietet der Wärmepumpentrockner-Testsieger einen Knitterschutz sowie eine LED-Trommelbeleuchtung, Restzeitanzeige und Filter-Kontrollanzeige.

SAMSUNG DV8GT5220AW/S2 Wärmepumpentrockner (8 kg , A+++)

1129
559.99
Zum Produkt

Siemens WQ33G2D40

Zu den besten Wärmepumpentrocknern gehört auch das WQ33G2D40-Modell von Siemens. Es ist ebenfalls mit dem „BetterWay“-Zertifikat ausgezeichnet und trocknet bis zu acht Kilogramm Wäsche. Wenn du häufig wäscht und trocknest, bietet sich die „autoDry“-Technologie an – sie steuert und optimiert die Trocknungsprogramme, indem sie die verbliebene Feuchtigkeit misst.

Eines der zwölf Programme eignet sich speziell für Outdoorbekleidung: So trocknet deine Funktionskleidung zuverlässig und behält ihre besonderen Eigenschaften. Auch kleinere Ladungen sind problemlos möglich – verwende die Funktion „Halbe Beladung“, und das Gerät sorgt für eine optimal angepasste Trocknung.

Der Wärmepumpentrockner von Siemens verfügt über einen Knitterschutz, eine Kindersicherung und Beladungsempfehlung sowie eine LED-Innenbeleuchtung und ein LED-Display.

SIEMENS WQ33G2D40 Wärmepumpentrockner iQ500 (8,0 kg , A+++)

1179
649.99
Zum Produkt

Bosch WTW875ECO

Bosch liefert einen hochwertigen Wäschetrockner mit einer innovativen, sparsamen Wärmepumpe und 15 vielseitigen Trocknungsprogrammen. Das Gerät fasst acht Kilogramm Wäsche und trocknet sie dank „SensitiveDrying“-System schonend und knitterfrei – bis zu ein Kilogramm in weniger als 20 Minuten. Es hat die Energieeffizienzklasse A+++.

Die Trocknungsprogramme passen sich durch Feuchtigkeitssensoren an den Füll- und Trockengrad der Wäsche an. Zusätzlich kannst du alles individuell einstellen – je nachdem, ob du deine Wäsche bügelfeucht, schranktrocken oder extratrocken haben möchtest. Der Wärmepumpentrockner von Bosch hat einen selbstreinigenden Kondensator, eine praktische Programmvorwahl für bis zu 24 Stunden, eine Trommelinnenbeleuchtung und eine Kindersicherung.

Falls du besonders empfindliche Haut hast, unterstützt dich der Wäschetrockner mit dem Programm „AllergiePlus“, das hohen hygienischen Ansprüchen gerecht wird und speziell für Allergiker und sensible Haut entwickelt wurde.

BOSCH WTW875ECO Wärmepumpentrockner (8 kg , A+++)

1439
749.99
Zum Produkt

AEG T9DE77685

Das High-End-Modell unserer Wärmepumpentrockner-Testsieger ist von AEG. Mit einer Energieeffizienzklasse von A+++, einer „BetterWay“-Auszeichnung, einem optimierten Luftstrom sowie der höchsten Kondensationsklasse (A) ist es das effizienteste Gerät in unserem Vergleich.

Dank des „FiberPro MIX-XL“-Programms sparst du dir das lästige Vorsortieren – das Gerät erkennt mit speziellen Sensoren die unterschiedlichen Textilarten und misst den Feuchtigkeitsgrad. So kannst du synthetische Stoffe und Mischgewebe problemlos in einem Durchgang trocknen. Selbst Outdoortextilien sowie Wolle und Seide kannst du bedenkenlos in das Gerät geben.

Die „ProSense“-Technologie passt automatisch Zeit und Energieverbrauch an die Beladung an – für eine möglichst umweltschonende Trocknung. Der Wäschetrockner von AEG fasst bis zu acht Kilogramm Wäsche und trocknet sie in 17 Programmen. Er verfügt über einen Knitterschutz, eine Innenbeleuchtung und eine Auffrischfunktion.

AEG T9DE77685 Trockner Serie 9000 mit FiberPro Mischbeladungtrocknung (8,0 kg , A+++)

1389
799.99
Zum Produkt

Was ist der Unterschied zwischen Wärmepumpentrockner und Kondenstrockner?

stock.adobe.com/SkyLine

Wäschetrockner basieren auf dem einfachen Prinzip, dass warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann als kalte Luft. Sowohl Kondens- als auch Wärmepumpentrockner erwärmen Luft, die sie aus der Umgebung ansaugen und in die Wäschetrommel leiten. Dort zirkuliert sie und nimmt im Kontakt mit der nassen Wäsche Wasser auf. Anschließend kühlt der Kondenstrockner die Luft mit einem Kondensator bis unter den Taupunkt ab. Die kalte Luft kann die Feuchtigkeit nicht mehr halten, sie kondensiert und sammelt sich in einem Auffangbehälter.

Wärmepumpentrockner sind die umweltfreundlicheren Geräte, sie verfügen über einen Energieaustauscher. Mithilfe der gewonnenen Energie heizen sie die auf der kalten Seite der Wärmepumpe unter den Taupunkt abgekühlte Luft wieder auf und leiten sie zurück in die Wäschetrommel. So entsteht ein geschlossener Kreislauf. Der Kondenstrockner hingegen erwärmt ständig neue frische Luft mit elektrischer Energie und verbraucht daher bis zu 40 Prozent mehr Strom.

Was ist besser: Kondenstrockner oder Wärmepumpentrockner?

Wärmepumpentrockner sind zwar teurer, gleichen das aber durch die reduzierten Stromkosten aus.

Ein Wärmepumpentrockner arbeitet meist mit niedrigeren Temperaturen als ein Kondenstrockner – dadurch dauert das Trocknen länger, ist aber sehr viel schonender. Der Verschleiß deiner Kleidung verringert sich, die Kosten für Reparaturen und Neuanschaffungen sinken.

Heim & Garten

Das könnte dich auch interessieren