Samsung Unpacked 2021: Neue Galaxy Folds, Galaxy Watch4 und Galaxy Buds2 sind seit 27.08.2021 auf dem Markt

Julia Sewerin in Kooperation mit Samsung5. AUGUST 2021

Samsung

Fans von Fold- und Flip-Smartphones hatten sehnsüchtig auf den 11. August 2021 gewartet. Und das Galaxy Unpacked-Event unter dem Motto „Sei bereit, dich zu entfalten“ enttäuschte nicht: Samsung hat hier das Galaxy Z Fold3 5G und Galaxy Z Flip3 5G vorgestellt. Es gibt außerdem neue Wearables: Galaxy Watch4, Galaxy Watch4 Classic sowie Galaxy Buds2. Das sind die interessantesten Features der neuen Produkte.

Samsung Galaxy Z Fold3 5G

Das Samsung Galaxy Z Fold3 5G ist der Nachfolger des Galaxy Fold2 5G. Das faltbare Handy ist weiterhin Smartphone und Tablet in einem, doch mit durchaus attraktiven neuen Features: Ein Highlight des Galaxy Z Fold3 5G ist die Under Display-Kamera auf dem Hauptbildschirm. Die Kamera befindet sich erstmals unter dem Infinity-Flex Dynamic AMOLED-Display. Damit haben Sie einen freien Blick auf den Bildschirm – ohne störende Kameralinse.

In Kombination mit dem 19,9 cm/7,6“ großen Display im geöffneten Zustand schaffen Sie es locker bis zu drei Apps gleichzeitig anzeigen zu lassen. Dank einer Bildwiederholungsrate von bis zu 120 Hz können Sie zudem besonders schnell scrollen und präzise tippen.

Samsung

Erstmals bekommt das Galaxy Z Fold3 5G einen S Pen. Optional erhältlich ist der S Pen Fold Edition oder der S Pen Pro. Dieser erleichtert das Schreiben, Zeichnen und das Steuern von Apps auf dem großen Innendisplay. Das Besondere an dem S Pen: Es ist der Erste, der für ein Galaxy Z Fold designed wurde.

Und auch Regen macht dem neuen Modell nichts mehr aus: Als erstes Galaxy Z Fold ist Galaxy Z Fold3 5G wassergeschützt nach IPx8-Zertifizierung. Ein robustes Aluminiumgehäuse und Gorilla Glas schützt zudem vor Stößen und Verkratzen.

Auch das Innenleben hat ein Update bekommen: Im neuen Galaxy Z Fold3 5G steckt Quantum Snapdragon 888, der High-End-Prozessor für Smartphones. Auch der interne Speicher mit bis zu 512 GB überzeugt Gamer und diejenigen, die das Galaxy Z Fold3 5G zum Arbeiten nutzen. Außerdem gibt es ein Update auf das neuere Betriebssystem Android 11.0 und die Benutzeroberfläche wird verbessert.

Sie bekommen das Galaxy Z Fold3 5G in den Farben Phantom Black, Phantom Silver und Phantom Green.

1 / 6

Galaxy Z Fold3 5G vs. Galaxy Z Fold2 5G
Galaxy Z Fold3 5G
1.650,00 €
Galaxy Z Fold2 5G
1.169,00 €
Betriebssystem

Android 11.0, One UI 3.11, Knox 3.7

Android 10.0, One UI 2.1, Knox 3.5

Prozessor

Snapdragon 888 (SM8350)

Snapdragon 865+ (SM8250-2-AB)

Prozessor-Taktfrequenz

1x 2,84 GHz + 3x 2,4 GHz + 4x 1,8 GHz

1x 3,09 GHz + 3x 2,4 GHz + 4x 1,8 GHz

Speicherkapazität

256 GB/ 512 GB

256 GB / 512 GB

Displayart

Dynamic AMOLED, QXGA+

Dynamic AMOLED, QXGA+

Dual SIM VorhandenNicht vorhanden
S Pen VorhandenNicht vorhanden
WasserschutzVorhandenNicht vorhanden
1650.–1650
UVP 1799
1169.–1169

Samsung Galaxy Z Flip3 5G

Samsung

Vielleicht überrascht es den ein oder anderen, dass Samsung sein neues Galaxy Flip mit „Flip3“ benennt. Denn das Galaxy Z Flip3 5G ist der Nachfolger des Galaxy Z Flip 5G. Hier will der Hersteller lediglich eine Einheit in der Serie seiner faltbaren Handys schaffen.

Die offensichtlichste Neuerung des Galaxy Z Flip3 5G ist das größere Frontdisplay mit einer Größe von 4,83 cm/1,9“. Darauf bekommen Sie in der Vorschau mehr Informationen angezeigt und können z.B. Ihre Galaxy Buds schneller steuern, ohne das Handy aufklappen zu müssen. Auch Selfies und Videos lassen sich über das größere Frontdisplay bequemer aufnehmen.

Eine Besonderheit ist der Flex Modus: Sie können das Galaxy Z Flip3 5G flexibel aufklappen und es bleibt in verschiedenen Winkeln stabil stehen. Definitiv ein Highlight für diejenigen, die gerne (Gruppen-)Selfies schießen oder mit dem Smartphone Video-Calls machen. Im Flex Modus aufgestellt, muss das Galaxy Z Flip3 5G nicht mehr in der Hand gehalten werden. Dieses Feature enthält übrigens auch das neue Galaxy Z Fold3 5G.

Wie schon das neue Galaxy Fold hat das neue Flip-Modell ein Aluminiumgehäuse und ist nach IPx8 zertifiziert, was es widerstandsfähiger gegen Wasser macht. Außerdem hat das Galaxy Z Flip3 5G auch einen Quantum Snapdragon 888-Prozessor bekommen und wurde auf das Betriebssystem Android 11.0 aktualisiert.

1 / 5

Galaxy Z Flip3 5G vs. Galaxy Z Flip 5G
Galaxy Z Flip3 5G
949,00 €
Galaxy Z Flip 5G
939,00 €
Betriebssystem

Android 11.0, One UI 3.11, Knox 3.7

Android 10.0, One UI 2.1, Knox 3.5

Prozessor

Snapdragon 888 (SM8350)

Snapdragon 865+ (SM8250-2-AB)

Prozessor-Taktfrequenz

1x 2,84 GHz + 3x 2,4 GHz + 4x 1,8 GHz

1x 3,09 GHz + 3x 2,4 GHz + 4x 1,8 GHz

Speicherkapazität

128 GB / 256 GB

128 GB / 256 GB

Displayart

Dynamic AMOLED, FHD+

Dynamic AMOLED, FHD+

Größe Hauptdisplay

17,03 cm/6,7“

17,03 cm/6,7“

Auflösung Frontkamera

10 Megapixel

10 Megapixel

Auflösung Rückkameras

12 Megapixel (Weitwinkel) + 12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel)

12 Megapixel (Weitwinkel) + 12 Megapixel (Ultra-Weitwinkel)

WasserschutzVorhandenNicht vorhanden
Flex Modus VorhandenNicht vorhanden
949.–949
UVP 1349
939.–939

Galaxy Watch4 und Galaxy Watch4 Classic

1 / 5

Als Nachfolger der Galaxy Watch3 präsentiert sich die Galaxy Watch4 Classic in einem klassischen Chronographen Design mit hochwertigem Edelstahlgehäuse. Die Galaxy Watch4 ist der Nachfolger der Galaxy Watch Active2 und kommt im sportlich modernem Aluminiumdesign. Funktional sind die Uhren gleich und haben folgende neue Features:

Wie beim Unpacked-Event bekannt wurde, nutzt die Galaxy Watch4 als erste Samsung Watch das Betriebssystem Google Wear OS. Das erlaubt Ihnen die Auswahl zwischen noch mehr Google- und Android-Apps aus dem Bereich Sport und Health zuzugreifen. Und das Beste: Ist die ausgewählte App für Smartwatch und Smartphone verfügbar, können sich die Geräte austauschen.

Die Galaxy Watch4-Serie hat vielseitige Fitness- und Gesundheitsfunktionen wie die EKG-Funktion, die Blutdruckmessung oder das Tracken von Fitnesserfolgen. Auch Ihren Schlaf können Sie mit den neuen Modellen beobachten sowie den Blutsauerstoffwert (Sp02) erfassen. Doch 2021 kommt noch etwas hinzu, dass den Galaxy Watches bisher gefehlt hat: Die Galaxy Watch4 misst mithilfe einer bioelektrischen Impedanz Analyse (BIA) die Muskel-, Fett- und Knochenmasse im Körper. Samsung erklärt genau wie das funktioniert: Der Nutzer kann sich über zwei Knöpfe mit der Uhr verbinden, die seitlich an der Watch4 angebracht sind. Sobald der Zeige- und der Mittelfinger die Knöpfe berühren, schließt sich der Kreis und die elektronischen Impulse fließen durch den Körper. Es ergeben sich ganz individuelle Ergebnisse.

Den Spaß am Sport steigert die Galaxy Watch4 mit dem Feature Team-Challenge. Und das geht so: Sie treffen sich z.B. mit Ihren Freunden in virtuellen Gruppen (bis zu 19 Personen) und treten gegeneinander an – selbst wenn die andere Person nicht in der Nähe ist. Sie können über die Galaxy Watch4 miteinander chatten oder Sie lassen einen Chatbot den Wettkampf kommentieren. Vor Regen während der Challenge müssen Sie keine Angst haben: Die Galaxy Watch4 ist nach 5 ATM wassergeschützt.

Mit der neuen Galaxy Watch4 bekommen Sie außerdem einen größeren internen Speicher – mit 16 GB sogar doppelt so viel wie bei den Vorgängermodellen. Wie gewohnt können Sie mit dieser Uhr auch mobil bezahlen. Das geht mit Samsung Pay und jetzt auch Google Pay.

Die Galaxy Watch4 gibt es in den Größen 40 mm sowie 44 mm. Die kleinere Uhr bekommen Sie in den Farben Black, Pink, Gold, Silver und die 44 mm große Smartwatch in Black, Green und Silver. Die Classic-Variante ist in den Größen 42 mm sowie 46 mm und in den zwei klassischen Farben Black und Silver erhältlich.

1 / 5

Galaxy Buds2

Als letztes Geheimnis lüftet Samsung beim Unpacked-Event die neuen Galaxy Buds2. Die In-Ear-Kopfhörer sind in den vier Trendfarben Graphite, White, Olive und Lavender zu haben. Die Ladeetuis sind weiß, jedoch von innen farblich passend akzentuiert. Vom Design her sind die Galaxy Buds2 schlanker, kleiner und leichter als die Galaxy Buds.

Das Klangerlebnis optimieren die Galaxy Buds2 mit einem dynamischen 2-Wege-System. Es gibt also je einen Lautsprecher für die Höhen und den Bass. Um möglichst lange einen tiefen Bass zu gewährleisten, hat Samsung die Lautsprechermembran der Buds weiterentwickelt.

Lästige Geräusche von außen blockieren Sie mit der aktiven Geräuschunterdrückung (ANC) der Galaxy Buds2. Dieses Feature kann in drei Stufen (leicht bis stark) eingestellt werden. Umgekehrt können Sie auch in den Umgebungsmodus schalten, um etwas vom Umfeld zu bekommen.

Um das Telefonieren zu erleichtern, greifen die Galaxy Buds2 auf smarte Funktionen zurück: Während die Außenmikrofone auf Ihren Mund gerichtet sind, kann ein weiteres Mikrofon die Innenohr-Akustik erfassen. Also die Vibrationen, die beim Sprechen vom Kiefer aus ausgehen.

Der Akku der Galaxy Buds2 reicht für fünf Stunden Musik hören. Weitere 15 Stunden können auf dem Etui bereitgehalten werden. Das Etui können Sie induktiv über eine Qi-Ladestation oder über die Rückseite eines kompatiblen Smartphones laden.

1 / 6

Jetzt vorbestellen: Die neuen Galaxy Produkte gibt es ab dem 27.08.2021

Sehen Sie sich hier die Produktvorstellung an

MediaMarkt Deutschland