Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Google I/O 2022: Das sind die Highlights

Michael Brandt12. MAI 2022

YouTube/Google

Normalerweise geht es bei der Google I/O hauptsächlich um Software-Entwicklung. Auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz präsentierte Google allerdings überraschend viel neue Hardware. Zu den Highlights zählten das Pixel 6a, Pixel Watch, Pixel Buds Pro und Pixel Tablet. Außerdem gab es eine kleine Vorschau zum Pixel 7.

Pixel 6a: Günstige Alternative zum Pixel 6

YouTube/Made by Google

Wie wir es bereits von den vorherigen Pixel-Smartphones kennen, veröffentlicht Google auch vom Pixel 6 ein günstigeres Modell mit kleineren Downgrades: das Pixel 6a. Äußerlich ist das Pixel 6a kaum vom Pixel 6 zu unterscheiden, allerdings ist es mit einer Bildschirmdiagonale von 6,1 Zoll statt 6,4 Zoll etwas kompakter als das Standardmodell. Das OLED-Display bietet eine Auflösung von 1080 x 2400 Pixel, die Bildwiederholrate ist mit 60 Hertz ein wenig geringer als beim Pixel 6, das eine Wiederholrate von 90 Hertz bietet.

Kleinere, verschmerzbare Abstriche gibt es auch bei Arbeitsspeicher und Akkukapazität. Das Pixel 6a verfügt nur über 6 GB anstatt 8 GB Arbeitsspeicher und mit einer Kapazität von 4.306 mAh ergibt sich im Vergleich zum Pixel 6 ein Unterschied von rund 300 mAh. Der interne Speicher des Pixel 6a ist 128 GB groß. Beim Prozessor unterscheiden sich Pixel 6a und Pixel 6 nicht, beide Pixel-Smartphones werden von Googles hauseigenem Tensor-Chip angetrieben.

Beim Kameramodul des Pixel 6a setzt Google auf die gleichen Kameras wie beim Vorgänger Pixel 5a. Es kommen also eine 12,2-Megapixel-Hauptkamera, eine 12-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera und eine 8-Megapixel-Selfiekamera zum Einsatz. Durch die Hardware-Downgrades kann Google das Pixel 6a vergleichsweise günstig anbieten. In Deutschland soll das Gerät 459 Euro kosten. In den USA kommt Pixel 6a am 28. Juli auf den Markt, ob es hierzulande zum gleichen Termin erscheint, ist bisher nicht bekannt.

Pixel Watch: Smarthome-Zentrale und digitales Portemonnaie

Nach den vielen Leaks und Gerüchten zur Pixel Watch präsentierte Googles Hardware-Chef Rick Osterloh die Smartwatch auf der Google I/O 2022 erstmals am eigenen Handgelenk. Die Pixel Watch verfügt über ein rundes Display, gesteuert werden kann sie entweder über das Touch-Display oder die seitlich angebrachte Krone. Das Gehäuse der Pixel Watch besteht aus recyceltem Edelstahl und die Armbänder können ausgetauscht werden.

Als Betriebssystem kommt Wear OS 3 zum Einsatz, allerdings nicht die Standardversion, sondern eine verbesserte, speziell auf die Pixel Watch angepasste Variante. Diese soll eine verbesserte Navigation und intelligentere Benachrichtigungen bieten. Neben den üblichen Wear OS-Apps laufen auf der Pixel Watch auch Google Home und Google Wallet. Mit der Smartwatch kann also auch das Smarthome bedient werden und sie fungiert als „digitales Portemonnaie“ für Zugtickets, Kreditkarten, Autoschlüssel oder Ausweise.

Interessant ist auch Googles enge Kooperation mit Fitbit. Per Fitbit-Integration soll die Pixel Watch präzises Schlaf-Tracking, Bewegungsauswertung und Herzfrequenzmessung bieten. Die Veröffentlichung der Pixel Watch ist für den Herbst 2022 geplant, ein Preis ist noch nicht bekannt.

Pixel Buds Pro: Googles erste In-Ear-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung

YouTube/Made by Google

Auch die Vorstellung der Pixel Buds Pro war eine kleine Überraschung auf der Google I/O 2022. Die Earbuds sind ab Juli erhältlich und kosten 219 Euro. Zu den Features der In-Ear-Kopfhörer zählen aktive Geräuschunterdrückung (ANC), ein Transparenzmodus zur Wahrnehmung von Umgebungsgeräuschen, kabelloses Laden und die Unterstützung des Google Assistant. Die Akkulaufzeit der Pixel Buds Pro beträgt rund 11 Stunden und sieben Stunden mit aktiver Geräuschunterdrückung. Das Ladecase erhöht die Laufzeit der Earbuds auf insgesamt 31 Stunden.

Pixel Tablet: Ist das die Android-Alternative zum iPad?

Weiterhin gab es auch einen ersten Ausblick auf das Pixel Tablet, das 2023 auf den Markt kommen soll. Besonders viele Infos zu dem Tablet verriet Google auf der I/O 2022 noch nicht. Bekannt ist schon, dass auf dem Pixel Tablet nicht Chrome OS, sondern ein auf Android basierendes Betriebssystem zum Einsatz kommen wird. Googles eigener Tensor-Chip soll im Tablet für die nötige Leistung sorgen. Sollte es Google gelingen, das Pixel Tablet mit potenter Hardware auszustatten und zu einem fairen Preis anzubieten, könnte das Tablet ein ernstzunehmender Konkurrent für Apples iPad werden.

Pixel 7 & Pixel 7 Pro: Ein schöner Rücken kann auch entzücken

Und schließlich gewährte uns Google auch noch einen ersten Blick auf das Pixel 7 und Pixel 7 Pro. Mehr als die Rückseiten der Pixel-Smartphones gab es jedoch nicht zu sehen. Allerdings wurde dabei schon ein interessantes Detail enthüllt. Der Balken auf der Rückseite, in dem die Kameras unterkommen, ist bei den Pixel-7-Modellen nicht mehr aus Glas, sondern aus Aluminium. Das sorgt nicht nur für einen frischen neuen Look, sondern sollte auch für mehr Robustheit sorgen.

Neben dem neuen Kamerabalken sind die verfügbaren Farben der Pixel-7-Smartphones bekannt. Das Pixel 7 wird es in den Farbtönen Obsidian, Snow und Lemongrass geben. Auch das Pixel 7 Pro kommt in den Farben Obsidian und Snow, anstatt Lemongrass wird es den Farbton Hazel als Alternative geben. Einen genauen Veröffentlichungstermin für die Pixel-Smartphones verriet Google noch nicht. Gemäß der bisherigen Release-Zyklen dürften die Pixel-7-Modelle wahrscheinlich in diesem Oktober auf den Markt kommen.