Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

RTX-4000-Series: Nvidia präsentiert neue Grafikkarten

Andreas Müller20. SEPTEMBER 2022
Nvidia RTX 4090

Nvidia

Nvidia hat auf der Entwicklerkonferenz GTC 2022 die neuen RTX-4000-Series-Grafikkarten vorgestellt. Lies bei MediaMarkt alles zu Leistung, Preisen und Verfügbarkeit!

Nvidia GeForce RTX 4090: 2,8-fache Raytracing-Leistung

Nvidia

Das Topmodell der neuen Grafikkarten-Generation ist die RTX 4090. Sie bietet wie ihr Das Topmodell der neuen Grafikkartengeneration ist die RTX 4090. Sie bietet wie ihr Vorgänger RTX 3090 24 GB GDDR6X-Grafikspeicher, rechnet aber zwei bis viermal so schnell. Sie erreicht die 2,8-fache Raytracing-Leistung, 191 Teraflops. Davon profitieren vor allem zukünftige Spiele, die verstärkt die realistische Echtzeitlichtsimulation einsetzen. Das bedeutet natürlichere Schatten, Spiegelungen und Beleuchtung. Der Stromverbrauch liegt beim Spielen bei maximal 450 bis 660 Watt.

KI-Anwendungen können dank der Leistung der verbesserten Tensor-Recheneinheiten sogar fünfmal so schnell ausgeführt werden, hier liegt die Rechengeschwindigkeit bei 1,32 Petaflops. Davon profitieren auch Gamer, denn die neue intelligente Upscaling-Technologie DLSS 3.0 kann die Bildrate mithilfe der neuen Tensor-Kerne in Spielen vervierfachen. Upscaling-Technologien berechnen aus Bildern mit niedrigerer Auflösung Bilder mit höherer Auflösung. DLSS 3.0 analysiert frühere Frames und Bewegungsdaten, um zusätzliche Frames zu erstellen. Statt also Bilder nur hochzuskalieren, werden ergänzend neue Bilder erschaffen.[ML1]

Und das bedeutet eine höhere Framerate. Beispiele: „Microsoft Flight Simulator“ läuft mit DLSS 3 mit 135 statt 65 Bildern pro Sekunde (FPS, Frames per Second) in 4K-Auflösung und den höchsten Grafikeinstellungen. Bei „God of War“ sind es 153 statt 81 FPS und bei „Red Dead Redemption 2“ immerhin noch 92 statt 70 FPS. In den meisten Spielen soll die RTX 4090 mehr als 100 Bilder pro Sekunde in 4K-Auflösung berechnen können. Wie hoch der Performance-Vorteil der neuen Karte ohne DLSS in konkreten Spielen ausfallen wird, ist noch unklar.

Die GeForce RTX 4090 kommt am 12. Oktober für 1.945 Euro auf den Markt.

Nvidia RTX 4090 Leistung

Nvidia

RTX 4090 und 3090 im Vergleich

RTX 4090RTX 3090
CUDA-Recheneinheiten

16.384

10.496

Taktraten (Boost)

2.520 MHz

1.700 Mhz

VRAM (GDDR6X)

24 GB

24 GB

Speicherbandbreite

1.008 GB/s

936 GB/s

TGP

450 Watt

350 Watt

Nvidia GeForce RTX 4080: Zwei verschiedene Modelle kommen

Nvidia RTX 4080 Leistung

Nvidia

Von der etwas weniger starken Oberklasse-Grafikkarte RTX 4080 wird es zwei Modelle geben: die RTX 4080 mit 16 GB GDDR6X-Videospeicher und die RTX 4080 mit 12 GB Videospeicher. Die Versionen unterscheiden sich nicht nur im Videospeicher, sondern bieten eine rundum unterschiedliche technische Ausstattung.

Die RTX 4080-Karten vergleicht Nvidia mit der RTX 3080 Ti. Sie sollen eine zwei- bis viermal so hohe Performance erreichen. Da Nvidia die Performance-Vergleiche mit der neuen DLSS-Version 3 durchgeführt hat, welche die RTX-3000-Modelle nicht unterstützen, ist es schwierig, aus den Benchmarks des Herstellers vergleichbare Zahlen abzuleiten. Offenbar sind die RTX-4000-Karten vor allem mit Raytracing und DLSS deutlich schneller unterwegs. Wie hingegen die Performance mit klassisch gerenderten Spielen (Rasterization Performance) aussieht, wird sich noch zeigen.

Die RTX 4080 mit 16 GB wird in Deutschland 1.469 Euro kosten, die RTX 4080 mit 12 GB kommt für 1.099 Euro auf den Markt. Als Veröffentlichungszeitraum nennt Nvidia den November.

Die Vorgängerkarten RTX 3060, 3070 und 3080 möchte Nvidia in den Preisklassen darunter weiterhin anbieten.

Nvidia

RTX 4080 16 GB, 12 GB und RTX 3080 Ti im Vergleich

RTX 4080 16 GBRTX 4080 12 GBRTX 3080 Ti
CUDA-Recheneinheiten

9.728

7.680

10.240

Taktraten (Boost)

2.510 MHz

2.610 MHz

1.67 MHz

VRAM (GDDR6X)

16 GB

12 GB

12 GB

Speicherbandbreite

736 GB/s

504 GB/s

912 GB/s

TGP

320 Watt

285 Watt

350 Watt

Zukunftsvision: Auf dem Weg zu simulierten Welten?

Nvidia präsentierte auf der GTC 2022 zudem eine Zukunftsvision: Spiele mit komplett simulierten Welten. Das heißt, dass die Spielumgebung dynamischer auf die Handlungen des Spielers reagiert und weniger statisch vorabberechnet ist. „Racer RTX“ ist eine Tech-Demo, die diese Vision veranschaulicht.

Nvidia

Besonders für die Modding-Community dürfte „RTX Remix“ spannend sein: Modder sollen damit klassische Spiele wie „The Elder Scrolls: Morrowind“ mit Raytracing und via KI verbesserten Assets ausstatten können. So werden aus Klassikern ohne großen Aufwand modern aussehende PC-Spiele. Vermutlich verspricht sich Nvidia davon auch eine Zunahme von Spielen mit Raytracing, welche die hauseigene Architektur ausnutzen.

Morrowind RTX Mod

Morrowind RTX / Nvidia

Gaming & Technik