Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Extrem Strom sparen: Die richtigen Geräte für niedrigere Stromkosten

Till Striegel22. AUGUST 2022

stock.adobe.com/Kittiphan

Hohe Strompreise machen dir zu schaffen? Um von der nächsten Abrechnung nicht kalt erwischt zu werden, willst du jetzt extrem Strom sparen? Mit diesen Geräten kann das funktionieren. Sie helfen dir, deine Stromkosten zu senken.

1. Stromverbrauch in der Küche senken

stock.adobe.com/Maksym Yemelyanov

Kühlgefrierkombi: Keine zwei Geräte, wo eines reicht

In Küche und Bad stehen die mit Abstand größten Stromfresser. Den Stromverbrauch von Waschmaschine und Geschirrspüler kannst du durch optimales Beladen reduzieren – dann nutzt du die Geräte seltener und effizienter.

Bei Kühl- und Gefrierschränken sieht das schon anders aus. Sie müssen rund um die Uhr laufen. Hier lohnt sich ein Kombigerät, das Kühlen und Gefrieren vereint. Damit kannst du im Gegensatz zu einem Kühlschrank plus separatem Gefrierschrank extrem Strom sparen: Laut Verbraucherzentrale NRW und der Stiftung Warentest verbrauchen zwei einzelne Geräte unter Umständen mehr als doppelt so viel Strom wie eine Kühlgefrierkombination.

Bei großen Küchengeräten gilt außerdem: Nach 10 bis 15 Jahren solltest du eine Neuanschaffung einplanen, denn modernere Modelle sind im Schnitt mehr als 50 Prozent energieeffizienter – mit diesen Geräten kannst du also enorm Strom sparen.

Beim Backofen auf Heißluftfunktion achten

Neu ist effizienter, das gilt auch für Backöfen. Laut Verbraucherzentrale kannst du mit einer Umluftfunktion im Vergleich zu Ober-/Unterhitze 15 Prozent Energie einsparen. Beim Kauf solltest du also darauf achten, dass dein Ofen dieses Feature hat. Am besten ist ein Heißluft-Ofen, der nicht vorheizen muss.

Kleingeräte für eine höhere Energieeffizienz

Wer viele Mahlzeiten selbst zubereitet, muss häufig Wasser zum Kochen bringen. Das geht mit einem Schnellkochtopf oder Wasserkocher deutlich schneller als im normalen Kochtopf – und spart Energie. Auch so kannst du deinen Stromverbrauch reduzieren.

Generell gilt: Machst du etwas sehr häufig bzw. regelmäßig, lohnt es sich, ein spezielles Gerät dafür anzuschaffen. Zwei Beispiele: Für das Erhitzen fettreicher oder wasserhaltiger Mahlzeiten eignet sich eine Mikrowelle gut. Für das regelmäßige Frühstücksei kommt ein Eierkocher infrage. In beiden Fällen sparst du gegenüber dem Topf auf der Herdplatte Strom – und die Geräte sind auf deine konkreten Bedürfnisse abgestimmt.

2. Laptop statt Desktop-PC: Stromverbrauch um 3/4 reduzieren

Ein Drittel unseres Stroms fließt laut der Verbraucherzentrale in Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik. Benutzt du einen Desktop-Computer? Für viele alltägliche Aufgaben reicht ein Notebook. Das verbraucht im Schnitt nur ein Viertel so viel Strom wie ein Standrechner mit Monitor und weiterer Peripherie. Willst du deinen Stromverbrauch senken, ist der Umstieg also eine Überlegung wert.

Tipp: Schau vor dem Kauf eines neuen Laptops auf das Energielabel und nutze im Zweifel die Notebook-Kaufberatung von MediaMarkt!

3. Steckdosenleiste: Das simple Gerät zum Stromsparen

stock.adobe.com/Goffkein

Heimliche Stromfresser können auch Geräte im Stand-by-Modus sein. Oder ausgeschaltete Geräte, die trotzdem an der Steckdose hängen. Spielekonsolen fahren für Update-Checks hoch, der Smart-TV horcht durchgängig auf Kommandos, der Luftbefeuchter wartet auf den Winter … Jetzt heißt es: Ausstecken!

Nutzt du besagte Geräte allerdings regelmäßig, ist es mühsam, den Stecker immer wieder ein- und auszustecken. Hier hilft eine ausschaltbare Steckdosenleiste. Sie ist günstig zu haben und kappt allen angeschlossenen Geräten mit einem Knopfdruck die Stromversorgung. Damit kannst du auf einfachste Art und Weise extrem Strom sparen.

4. Smart LEDs: Mit LED-Lampen Strom sparen

stock.adobe.com/Khunatorn

Ein großer Teil des Stromverbrauchs eines durchschnittlichen Haushalts entfällt auf die Beleuchtung. Damit du vor lauter Stromsparen aber nicht gleich im Dunkeln sitzt, geh besser smart vor:

  • Schalte das Licht aus, wenn du einen Raum verlässt.

  • Dimme deine Lampen je nach Tageszeit, zum Beispiel mit einem smarten Lichtsystem.

  • Nutze moderne LED-Leuchtmittel. Sie sind deutlich energieeffizienter als alte Glühbirnen, wenn du sie richtig nutzt.

Tipp: Lege dich auf ein LED-Leuchtmittel fest und nutze es konsequent in der gesamten Wohnung. Das erleichtert die zentrale Steuerung aller Lampen per Smartphone oder Sprachassistent. Dann stehen dir auch Features wie die automatische Helligkeitsregulierung und Zeitschaltung zur Verfügung – ideale Mittel, um deinen Stromverbrauch zu senken.

5. Mit Messgeräten den Überblick behalten

Willst du einen genauen Überblick über deinen Stromverbrauch haben? Dann ist ein Strommessgerät von Vorteil. Ein sogenanntes Smart Meter schickt dir detaillierte Infos auf dein Smartphone: Es zeigt dir zum Beispiel, zu welcher Tageszeit du am meisten Strom verbrauchst. Aber auch, wie viel Strom in deinem Haushalt verbraucht wird, während du nachts tief und fest schläfst. Vergleichst du die Messungen vor und nach dem Einführen von Stromsparmaßnahmen, findest du heraus, ob du mit diesen Maßnahmen wirklich deine Stromkosten senken kannst.

BRENNENSTUHL Primera-Line PM 231 E Energiemessgerät

25.99
14.99
Zum Produkt

Fazit: Wie kann man Strom sparen?

Welche Geräte verbrauchen viel Strom? Es sind vor allem die Haushaltsgeräte, die jeden Tag (durchgängig) laufen, etwa Kühl- und Gefrierschränke. Indem du sparsame Geräte auswählst, kannst du deinen Stromverbrauch senken.

Aber auch große Geräte verbrauchen oft viel Strom – vor allem, wenn sie über zehn Jahre alt sind. Deshalb lohnt sich bei Waschmaschinen, Kühlschränken und anderen Großgeräten nach 10 bis 15 Jahren eine Neuanschaffung. Denn die Technik entwickelt sich stetig weiter. Die EU hat zum Beispiel ein neues Energielabel eingeführt. Und viele Hersteller gestalten ihre Produkte nachhaltiger. Steigst du von einem sehr alten auf ein neues Modell um, kannst du extrem Strom sparen.

Doch das ist bei Weitem noch nicht alles: Das MediaMagazin hat noch mehr Tipps zum Energiesparen im Haushalt für dich zusammengestellt.

Heim & Garten