Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen
Markt auswählen

Digitalthermometer

(11 Artikel)

Ein Digitalthermometer sollte in keiner Hausapotheke fehlen. Das elektronische Gerät liefert schnellere und präzisere Ergebnisse als Varianten mit thermometrischer Flüssigkeit und Skala.

Erfahren Sie hier, wie man digitale Fieberthermometer benutzt.

Digitale Fieberthermometer: der Klassiker

Fieber ist eine Begleiterscheinung zahlreicher Krankheiten. Aber nicht jedes abweichende Temperaturempfinden ist tatsächlich ein Indikator für eine veränderte Körper-Kerntemperatur. Überprüfen lässt sich das mit dem Digitalthermometer, das genaue Werte erfasst.

Axillar, oral, rektal – wie messe ich mit einem digitalen Fieberthermometer?

Die normale Körpertemperatur eines Menschen liegt bei 36,5 °C. Mediziner reden von Fieber, sobald die Marke von 38,6 °C überschritten wird. Um mit dem Fieberthermometer die Temperatur möglichst genau zu erfassen, muss der Sensor des Gerätes geschützt vor externen Einflüssen wie Luftzügen positioniert werden. Es gibt drei bewährte Messpunkte.

  • Achselhöhlen: Bei der axillaren Methode klemmt man das Thermometer fest unter den Oberarm, sodass der Sensor in der Achselhöhle zum Liegen kommt. Allerdings ist dieses Vorgehen vergleichsweise fehleranfällig. Es können Abweichungen bis zu zwei Grad entstehen.

  • Oral: Bei der Fiebermessung im Mund ist der ermittelte Wert präziser. Die Sensorspitze wird mit Gewebekontakt unterhalb der Zunge platziert.

  • Rektal: Durch die Messung im Anus werden die genauesten Messwerte generiert; allerdings ist die Methode nicht jederzeit praktikabel. Die Sensorspitze wird rektal eingeführt und sollte zuvor mit einer geeigneten Creme gleitfähiger gemacht werden.

Wie erkennt man, dass ein digitales Fieberthermometer seine Messung beendet hat?

Ein Digitalthermometer funktioniert, indem der Sensor in der Messspitze die reale Temperatur an einem der genannten Messpunkte ermittelt. Das elektronische Bauteil verändert seinen elektrischen Widerstand konform zum Wärmewert, was wiederum von einer angeschlossenen Schaltung ausgewertet ist. Bleibt der Widerstand über einen gewissen Zeitraum konstant, schließt das Gerät die Messung ab und zeigt dies durch ein akustisches Signal an.

Im Regelfall verfügt ein digitales Thermometer über ein Repertoire verschiedener Töne, an denen Sie schon vor dem Blick auf die Digitalanzeige hören können, ob Normaltemperatur, erhöhte Werte oder Fieber gemessen wurden. Der Vorgang dauert modellabhängig nur einige Sekunden beziehungsweise deutlich unterhalb einer Minute.

Sinnvoll ist es übrigens, wenn das Thermometer auch bei schwächelnder Batterieleistung einen Warnton ausgibt. So wird vermieden, dass zur Unzeit keine Messungen mehr möglich sind, weil die Elektronik keinen Strom hat.

Welche Batterien benötige ich für ein digitales Fieberthermometer?

Bedingt durch sein handliches und leichtes Format ist ein Digitalthermometer von einer möglichst kompakten Energieversorgung für Elektronik und Displayanzeige angewiesen. Das Mittel der Wahl sind Knopfzellen, die platzsparend in die Geräte eingesetzt werden. Es wird in der Regel immer nur eine Batterie benötigt.

Allerdings hängt es vom jeweiligen Modell und Hersteller ab, welcher Batterie-Typ im Einzelnen zum Einsatz kommt. In den Produktdaten finden Sie die Informationen zur jeweils passenden Energiespeicherzelle. Gebräuchliche Formate sind:

  • LR 41

  • AG3

  • SR41

  • CR1632

Tipp: Bewahren Sie am besten eine Ersatzbatterie gleich zusammen mit dem Messgerät im Arzneischrank auf.

Wofür hat mein digitales Fieberthermometer einen internen Speicher?

Eine integrierte Speicherfunktion ist ein sehr sinnvolles Feature: Sie können damit mindestens das letzte, bei manchen Modellen auch mehrere vorangegangene Messergebnisse abspeichern. Auf diese Weise lesen Sie schnell ab, wie sich der Verlauf des Fiebers entwickelt, ob es sinkt oder steigt, ohne sich jeden Wert separat notieren zu müssen. Es gibt bereits vereinzelt Digitalthermometer, die sich mit einer App synchronisieren und ganze Fieberkurven erfassen: Das ist smarte Messtechnik.

Bestellen Sie bei MediaMarkt digitale Fieberthermometer, andere Messgeräte und Waagen und erkennen Sie frühzeitig Krankheitssymptome!

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?