Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke

Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Besonderheiten
Farbe
Länge (m)

-


Markt auswählen

Zimmerantennen

(70 Artikel)

Eine zusätzliche Zimmerantenne ist die praktische Lösung, wenn Sie im gemütlich hergerichteten Dachgeschoss, im Gartenhaus oder im Wohnmobil ohne viel Aufwand fernsehen möchten.

Lesen Sie hier mehr über die aktuelle Generation der DVB-T2-Antenne.

Zimmerantennen – die einfache Lösung für Ihren Empfang

Mit einer Zimmerantenne holen Sie sich das moderne digitale DVB-T2-Fernsehen ins Haus.

Was ist eine Zimmerantenne?

In der Frühzeit des Fernsehens war die Zimmerantenne allgegenwärtig: Sie stand auf dem Fernsehgerät selbst oder auf dem Fernsehschrank und holte Ihnen das Fernsehbild ins Haus. Später wurde sie zunehmend von Dachantennen mit weit stärkerem Empfang, von Satelliten-Receivern und vom Kabelfernsehen abgelöst. Eine neue Generation Zimmerantennen für das moderne digitale Fernsehen macht sie mittlerweile wieder zu einer interessanten Option für das reguläre Fernsehprogramm. Nutzen Sie sie für Zweitfernseher außerhalb der Reichweite Ihres Kabelanschlusses oder Satelliten-Receivers oder einfach, um die Gebühren für das Kabelfernsehen in Ihrem Ort zu sparen.

Wie funktioniert eine Zimmerantenne und wie gut ist der Empfang?

Das Fernsehprogramm wird seit Erfindung des Mediums über starke Sendemasten im Land ausgestrahlt. Antennen empfangen die als elektromagnetische Wellen ausgestrahlten Signale und wandeln sie in Bild und Ton um. Fachleute sprechen vom terrestrischen Fernsehen, weil die Wellen dicht über dem Erdboden ausgestrahlt werden. Je nach Entfernung des Sendemastes, geografischen Gegebenheiten und der Bebauung in Ihrer Nachbarschaft kann der Empfang der Zimmerantenne recht schwach sein. In diesem Fall sollten Sie eine stärkere Dachantenne verwenden oder gleich auf eine Satellitenanlage umsteigen.

Was ist der Unterschied zwischen einer DVB-T2-Antenne und einer DVB-T-Antenne?

Das alte analoge Antennenfernsehen (PAL) wurde Anfang des neuen Jahrtausends durch digitales Fernsehen (Digital Video Broadcasting – Terrestrial, kurz DVB-T) ersetzt. Für den Empfang benötigten Sie zu diesem Zeitpunkt eine DVB-T-Antenne. Kurz darauf wurde jedoch schon der Nachfolger DVB-T2 präsentiert. Dieser verspricht eine noch bessere Qualität mit Full HD und eine höhere Anzahl von Sendern. 2019 wurde DVB-T komplett abgeschaltet. Für den terrestrischen Fernsehempfang benötigen Sie heute also eine DVB-T2-Antenne oder einen speziellen Receiver.

Welche Programme können Sie mit der DVB-T2-Antenne empfangen?

Seit der Umstellung auf DVB-T2 können Sie per Zimmerantenne nur noch die öffentlich-rechtlichen Sender kostenlos empfangen. Dies umfasst neben ARD und ZDF auch Spartensender wie Phoenix, Arte und Kika sowie die regionalen dritten Programme. Die privaten Sender wie RTL, Pro7 und Sat1 haben sich zu einer Plattform namens Freenet TV zusammengeschlossen, die – anders, als ihr Name verheißen mag – nur verschlüsselt gegen eine Gebühr zu empfangen ist. Dazu benötigen Sie ein spezielles CI-Modul zur Freischaltung, wie Sie es von anderen Pay-TV-Anbietern wie Sky kennen.

Wo sollte das Gerät aufgestellt werden?

Stellen Sie Ihre Zimmerantenne auf die Fensterbank oder zumindest so nahe ans Fenster wie möglich. Achten Sie darauf, dass sie sie nicht zu nahe am Fernseher platzieren. Auch von anderen elektronischen Geräten wie dem Computer, dem WLAN-Router und LED-Lampen sollten Sie einen gewissen Abstand einhalten, damit die Störsignale möglichst gering bleiben. Vermutlich werden Sie nicht auf Anhieb optimalen Empfang haben. Experimentieren Sie ein wenig mit verschiedenen Orten. Wollen Sie die Antenne im Gartenhaus oder im Wohnmobil nutzen, können Sie sie probehalber aufs Dach stellen.

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Zimmerantenne achten?

Sie haben die Wahl zwischen kastenförmigen Zimmerantennen und schlanken Stabantennen, die keinen Netzstecker benötigen. Diese sind besonders platzsparend und können überall aufgestellt werden: ideal, wenn Sie im Sommer am See Fußball gucken möchten. Allerdings sind sie nicht sonderlich leistungsfähig. Für den dauerhaften Betrieb verwenden Sie eine kastenförmige Zimmerantenne, die Sie ans Stromnetz anschließen. Damit sich der Kauf der Privatsender lohnt, achten Sie unbedingt darauf, dass die Antenne Full HD wiedergibt. Viele Modelle können sogar 3-D-Sendungen ausstrahlen.

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen?

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen Sie die Komfort-Kategorie aktivieren.

Weitere Informationen.