Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke

Mehr anzeigen (2)
Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Besonderheiten
Betriebsart
Farbe
Markt auswählen

Virtual Reality

(36 Artikel)

Ein VR-Set ist nicht nur das Nonplusultra für einen Gamer. Die VR-Ausrüstung versetzt ihre Träger in virtuelle Realitäten. Das kann in einem Computerspiel sein, aber auch in der Arbeitswelt wird die Hightech-Brille immer beliebter.

Erfahren Sie mehr.

VR-Set: Ihre Eintrittskarte in eine faszinierende Welt

Brille auf, Computer an – schon kann es losgehen mit der Reise ins Virtuelle. Statt passiv vor dem Bildschirm zu sitzen, „bewegen“ Sie sich mit dem VR-Set in einem fiktiven Szenario.

Woraus besteht ein VR-Set?

Das prominenteste Zubehörteil der Virtual-Reality-Ausrüstung ist die Brille, die dem Träger über Bildschirme vor den Augen die visuellen Eindrücke vermittelt. Für das ganzheitliche Erlebnis kommen weitere Komponenten hinzu:

  • Controller: Mit den Steuerinstrumenten agieren Sie in der virtuellen Welt.
  • Kopfhörer: Manche Virtual-Reality-Brillen haben integrierte Headsets, alternativ gibt es Standalone-Earphones.
  • VR-Kameras können die Perspektive des Anwenders aufzeichnen oder für Zuschauer auf einen Bildschirm übertragen.
  • WLAN-Adapter: Damit verbinden Sie das VR-Zubehör mit dem lokalen Internet.
  • Basisstationen: Diese Geräte erfassen und berechnen Bewegungen im Raummaßstab.
  • Software: Spiele oder Programme für technische Anwendungen sind die Grundlage für virtuelle Erfahrungen.
  • Tragetasche: In speziell designten Cases ist das Virtual-Reality-Set bestens geschützt.
  • Accessoires wie Powerbanks oder Adapterkabel ergänzen Ihre Ausstattung für das VR-Erlebnis.

Welche Möglichkeiten eröffnen sich mit einer VR-Ausrüstung?

Grundsätzlich unterscheidet man bei VR-Nutzungen zwischen „virtueller“ und „erweiterter“ Realität. Bei der VR wird der Anwender über die Ausstattung komplett in eine interaktive Computersimulation versetzt. Im Fachjargon spricht man von „Immersion“. Im Gegensatz dazu bezeichnet „Augmented Reality“ das Hinzufügen virtueller Komponenten in eine bestehende reale Umgebung. Virtuelle Umgebungen bieten zum Beispiel die Option, unmittelbar in die Realität eines Spiels einzutreten. Außerhalb des Entertainmentbereiches wird VR für Simulationen im Rahmen von beruflichen Trainings genutzt. Kulturelle Einrichtungen wie Museen bieten bereits virtuelle Gänge durch Ausstellungen an. Die „Augmented Reality“ verleiht Maschinenbauern, Architekten und ähnlichen Berufsgruppen die Möglichkeit, mithilfe zweckmäßiger Software Konstruktionen „auszuprobieren“ und auf Umsetzbarkeit zu prüfen.

Welche Unterschiede gibt es bei VR-Sets?

Es gibt drei grundlegende Unterschiede bei den Systemen:

  • Kabelgebundene Virtual-Reality-Sets sind über eine Verkabelung mit PC oder Spielekonsole verbunden.
  • Kabellose VR-Sets inkludieren sämtliche Technik in der Hightech-Brille, es sind keine weiteren Geräte notwendig.
  • Mobile Virtual-Reality-Varianten sind wiederum erweiternde Geräte für das Smartphone. Das Telefon wird in die VR-Brille eingesetzt und übersetzt das Bild für das VR-Erlebnis vom Smart-Bildschirm.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist der Tracking-Modus, mit dem das VR-Set die Bewegungen des Users erfasst. Ein dreistufiges Tracking, auch 3DOF genannt, verfolgt die Blickrichtung und Handbewegung des Anwenders, die sechsstufige Variante (6DOF) kontrolliert über Sensoren die Position im Raum – damit kann man sich im Spiel zum Beispiel voranbewegen. Das Kürzel DOF steht für „Degrees of Freedom“, also etwa „Freiheitsgrade“.

Worauf achten beim Kauf eines Virtual-Reality-Sets?

Zunächst sollten Sie die Grundsatzentscheidung treffen, ob Sie ein kabelgebundenes, kabelloses oder ein mobiles VR-Set bevorzugen. Das ist unter anderem eine Budgetfrage: Mobile VR-Brillen sind vergleichsweise preiswert, in ihren Funktionen eingeschränkter, aber zum „Hineinschnuppern“ gut geeignet. Die sogenannten Head-Mounted-Displays, bei denen die Bildschirme in die Brille integriert sind, lassen sich mit der Hardware koppeln. Dabei stellt sich die Frage nach der Kompatibilität mit dem Gaming-PC (insbesondere der Leistungsfähigkeit der Grafikkarte) beziehungsweise einer Spielkonsole. Außerdem sollten Sie Details wie die Bildwiederholungsrate, Bildschirmauflösung und Art sowie Anzahl der verbauten Sensoren (G-Sensoren für Geschwindigkeit, Gyroskope für die Lage im Raum, Eye-Tracking für die Blickrichtung) im Auge behalten.

Wie nehme ich das VR-Set in Betrieb?

Um die Virtual-Reality-Ausrüstung zu starten, muss das Gerät zunächst mit der Hardware verbunden werden. In der Regel stecken Sie dazu einen HDMI-Steckkontakt und ein USB-Kabel nach Anleitung des Herstellers in die entsprechenden Buchsen. Sofern sich im Lieferumfang Controller befinden, koppeln Sie diese ebenfalls mit dem Rechner oder der Konsole. Anschließend muss entweder eine zum Produkt gehörende Software installiert oder eine nach Aktivierung der Konsole angezeigte Schritt-für-Schritt-Konfiguration befolgt werden. Dies ist zum Beispiel bei einem PS4-VR-Set der Fall. Bei einem VR-Set für den PC erfolgt die Konfiguration des Gerätes nach dem ersten Start des Programms.

Welches VR-Zubehör ist empfehlenswert?

Bei Bewegungen in der virtuellen Realität kann es impulsiv zugehen. Sinnvolle Accessoires sind daher beispielsweise Helme und Protektoren. Zusätzliche Riemen und Masken erlauben es, den individuellen Tragekomfort der Brille anzupassen. Für noch mehr Spaß beim Gaming sorgen programmierbare Tracker oder Controller in Spezialdesign, für die perfekte Verbindung WLAN- beziehungsweise Wireless-Adapter. Sinnvoll ist vor allem bei VR-Systemen mit Smartphone eine Powerbank, damit sich nicht mitten im Game der Akku des Mobilgeräts entlädt. Mit Schutzhüllen für die VR-Brille oder passenden Aufbewahrungssystemen bleibt Ihr VR-Set gut verwahrt und portabel.

Virtual Reality Ausrüstung bei MediaMarkt kaufen

Sie haben Lust auf einen Ausflug in die virtuelle Welt bekommen? Ob für den Job oder als ultimatives Gaming-Erlebnis: Im Sortiment finden Sie neben VR-Brillen, Virtual-Reality-Zubehör und Software auch Games für Konsole und PC. Wünschen Sie sich noch mehr Sicherheit für Ihre neue technische Ausstattung? Für viele Artikel aus dem VR-Angebot können Sie auf Wunsch unsere Plusgarantie buchen und bis zu drei Jahre nach dem Kaufdatum kostenlose Reparaturleistungen in Anspruch nehmen. Machen Sie sich auf den Weg in fantastische Wirklichkeiten mit Ihrem neuen VR-Set von MediaMarkt!

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen?

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen Sie die Komfort-Kategorie aktivieren.

Weitere Informationen.