Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Clubmitglied werden und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Clubmitglied werden und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke

Mehr anzeigen (28)
Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Besonderheiten
Farbe

Mehr anzeigen (10)
Leistung (Watt)

-


Fassungsvermögen (Wassertank)

-


Markt auswählen

Ventilatoren

(246 Artikel)

Draußen brennt die Sonne und drinnen scheint die Luft zu stehen. Wie gut, dass es Ventilatoren gibt, die nun für einen erfrischenden kühlen Lufthauch sorgen.

Hier lesen Sie mehr über die verschiedenen Modelle.
Nur bis 31.10.
Teaser Picture

Prima Klima zum Spartarif

Jetzt satte 25 % Direktabzug auf Ventilatoren, mobile Klimageräte & Heizlüfter von KOENIC und ok. sichern

Ventilatoren für kühle Köpfe an heißen Tagen

Vom Mini-Ventilator für den Schreibtisch bis zum edlen Deckenventilator sorgen Ventilatoren heute überall für angenehme Kühle.

Welche verschiedenen Ventilatoren gibt es?

Die beiden Klassiker für Büros und Privathaushalte sind Standventilatoren und Tischventilatoren.

  • Besonders praktisch sind Standventilatoren, die an jedem beliebigen Ort aufgestellt werden können. Sie können ihn immer wieder verrücken, bis Sie die perfekte Position gefunden haben.
  • Tischventilatoren nehmen weniger Platz weg, benötigen jedoch eine solide Stellfläche.
  • Mittlerweile gibt es auch winzige Mini-Ventilatoren, die Sie per USB über den Laptop mit Strom versorgen und die Ihnen am Schreibtisch Kühlung verschaffen.
  • Für eine gleichmäßige Kühlung ganzer Räume sorgen Deckenventilatoren. Diese werden oberhalb der Deckenlampe in der Mitte der Zimmerdecke installiert und schaufeln regelmäßig kühle Luft nach unten, während die warme Luft aufsteigt.

Wie funktioniert ein Ventilator?

Meist glauben wir, dass die von Ventilatoren verströmte Luft kühler ist als die Zimmerluft. Wenn Sie der Luftstrom des Ventilators trifft, empfinden Sie einen kühlen Windstoß. Tatsächlich unterliegen Sie einer Illusion: Die von den Rotorblättern des Ventilators angetriebene Luft ist nicht kühler als die Zimmerluft. Allerdings trifft die in Bewegung gesetzte Luft auf den dünnen Schweißfilm, den Ihre Haut bei hohen Temperaturen bildet. Die Schweißflüssigkeit verdunstet in der Luft. Dadurch fühlt sich die direkte Umgebung Ihrer Haut kurzfristig etwas kühler an. Die Zimmertemperatur bleibt allerdings konstant.

Was ist der Unterschied zwischen Ventilator und Klimaanlage?

Möchten Sie das Zimmer effektiv kühlen, reichen Ventilatoren nicht aus. Sie werden die Kühlung stets nur spüren, wenn Sie der direkte Luftstrom des Ventilators trifft. Hier kommt die Klimaanlage ins Spiel: In einem geschlossenen Kreislauf sorgt ein Kältemittel dafür, dass tatsächlich kühlere Luft ins Zimmer abgegeben wird. So richtig funktioniert dies daher lediglich bei Splitgeräten mit einem Außenteil, die Sie in die Wand einbauen, damit die warme Luft ins Freie strömen kann. Ein mobiles Klimagerät, das Sie ins Zimmer stellen, kühlt die Luft kaum effektiver als ein Ventilator.

Worauf sollte ich beim Ventilatorenkauf achten?

Je größer die Fläche ist, die gekühlt werden muss, desto größer muss der Ventilator sein. Verwenden Sie einen großen Stehventilator für Ihr Wohnzimmer oder die Terrasse. Im Arbeitszimmer genügt ein kleiner Tischventilator, der den Schreibtisch kühlt. Legen Sie Wert auf konzentriertes Arbeiten und Fernsehen, darf der Ventilator nicht zu laut sein. 40 Dezibel entsprechen Zimmerlautstärke. Denken Sie daran, dass Ventilatoren im Sommer oft viele Stunden im Betrieb sind, und achten Sie auf den Stromverbrauch. Dazu verwenden Sie die Formel Watt x Stunden geteilt durch 1000 x Strompreis. Beispiel: Ein Standventilator mit 28 Watt Leistung läuft 8 Stunden täglich, Ihr Strom kostet aktuell 29 Kilowattstunden. 28 x 8 / 1000 x 29 = 6,5 Cent täglich. Zum Vergleich: Ein Hochleistungsgerät mit 100 Watt bringt es auf 23,2 Cent.

Wie finde ich den richtigen Ventilator für mein Zuhause?

Neben der Größe spielen andere Faktoren eine Rolle. Ein oszillierender Ventilator, der sich ständig hin und her bewegt, wird meist als angenehmer empfunden als ein starrer Ventilator oder eine Windmaschine, bei denen der Luftstrom stets nur aus einer einzigen Richtung kommt. Noch angenehmer ist ein Deckenventilator, bei dem die kalte Luft von oben kommt statt von seitlich. Er ist jedoch teurer und muss aufwendig an der Decke installiert werden. Suchen Sie ein sehr edles unauffälliges Gerät, sehen Sie sich einmal die modernen attraktiven Turmventilatoren an.