MediaMarkt

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Clubmitglied werden und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Clubmitglied werden und viele Vorteile genießen.

MediaMarkt
Kategorie
Marke

Mehr anzeigen (8)
Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Besonderheiten
Farbe

Standlautsprecher

(57 Artikel)
Markt auswählen

Standlautsprecher sind vor allem in größeren Räumen eine adäquate Lösung für anspruchsvolle Audiophile. Die großen Boxen versprechen besonders guten Raumklang – nicht nur für Musik.

Erfahren Sie hier, was Sie über Standlautsprecher wissen sollten.

Standlautsprecher für raumerfüllenden Klang

Ob als perfekte Raumbeschallung mit Ihrer Lieblingsmusik oder Surround-Anlage fürs Heimkino: Standlautsprecher eignen sich vorzüglich, um den Sound im Zimmer optimal zu verbreiten. Die Auswahl ist in allen Preisklassen umfangreich.

Der Standlautsprecher auf einen Blick

Ein Standlautsprecher ist ein vergleichsweise hoher Lautsprecher, der ohne Unterbau auf einer Ablage oder kleinen Standfüßen aufgestellt wird. Die Geräte haben eine Höhe von 90 Zentimetern aufwärts und meist zwischen 20 und 30 Zentimetern Breite. Das Gehäuse eines Standlautsprechers ist entsprechend groß und überzeugt mit seiner oft ausgesucht edlen Optik: schwarz, weiß oder Holz-Look mit Hochglanzoberfläche. Die Mehrzahl der Standlautsprecher sind Passiv-Lautsprecher – bei einem solchen Modell benötigen Sie einen separaten Verstärker für Ihren Musikgenuss. Bei der Soundreproduktion sind Standlautsprecher führend.

Ihre Vorteile mit einem Standlautsprecher

Das Potenzial eines Standlautsprechers ist speziell im niederfrequenten Bereich weit größer als bei anderen Bauarten. Grund dafür sind die Einzellautsprecher mit weitem Durchmesser und ihrer entsprechend dimensionierten Membran, sodass die besonders tiefen Töne besser wiedergegeben werden können. Die Linearität in der Soundwiedergabe im Grund- und Tieftonbereich ist gewährleistet. Durch ihren breiten Frequenzgang kommt es außerdem zu weniger Pegeleinbrüchen bei dynamischen Klängen. Kurz: Aufgrund ihrer großzügigen Maße haben Standlautsprecher die besten Möglichkeiten, Musik extrem klar und originalgetreu abzubilden.

Was ist der Unterschied zu Kompaktlautsprechern?

Kompaktlautsprecher bieten schon allein durch ihre Abmessungen in kleineren Räumen etwas flexiblere Möglichkeiten zur Platzierung. Ihr Klangbild wird – im Vergleich zum großen Standlautsprecher – oft als aktiver und „knackiger“ beschreiben. Das liegt daran, dass sie schneller auf Änderungen in der Dynamik des Sounds reagieren können und damit eine sehr differenzierte Auflösung abliefern. Dennoch verfügen Kompakt- oder Regallautsprecher häufig nur über einen Hochtöner und einen Mitteltieftöner als Chassis (das sind die Einzellautsprecher für die verschiedenen Frequenzbereiche), wodurch die Bassausbeute beim Kompaktlautsprecher weniger üppig ausfällt. Bei Lautstärke und tiefen Tönen sind wiederum die Standgeräte führend.

Gibt es auch kabellose Standlautsprecher?

Standlautsprecher gibt es zwischenzeitlich selbst als kabelungebundene Modelle, die über W-LAN-Schnittstellen und Bluetooth-Funktionen verfügen. Auf diese Weise lassen sich Medieninhalte von Quellen wie Computer oder Smartphone direkt auf die Bluetooth-Boxen streamen. Die kabellosen Systeme bieten bedeutende Vorteile und erweitern Ihre Multimedia-Umgebung auf Knopfdruck. Außerdem entfallen störende Kabel, die anderenfalls durch den Raum verlegt werden müssten. Dennoch sind kabellose Standlautsprecher derzeit noch ein Nischenprodukt im High-End-Segment. Auf ein Netzkabel zur Stromversorgung sind die Geräte nach wie vor angewiesen.

Wie finde ich den passenden Standlautsprecher für meine Raumgröße?

Wenn Sie sich für Standboxen entscheiden, sollte der Raum groß sein und das Stereodreieck – ein gedachtes gleichschenkliges Dreieck zwischen Lautsprechern und Position des Zuhörers – nicht durch zu viele Objekte gestört werden.

  • Die Boxen sollten einen Abstand von einem Meter zur Zimmerwand einhalten.
  • Der Hörabstand zwischen Lautsprecher und Ohr sollte etwa 2,50 Meter betragen.
  • Schätzen Sie ab, wie die Raumsituation zwischen Ihnen – an ihrem bevorzugten Ort zum Musikhören oder Fernsehen – und den Lautsprechern ausfällt.

Ausgehend von diesen Maßen wählen Sie anschließend die Größe des Standlautsprechers.

Was ist beim Standlautsprecherkauf noch wichtig?

Vor dem Kauf eines neuen Geräts stellen Sie sicher, dass der Widerstandswert von Lautsprecher und Verstärker zueinander passt. Nach Ihren Hörpräferenzen entscheiden Sie außerdem, ob Sie einen Dreigängelautsprecher mit Hochtöner, Mitteltöner und Tieftöner bevorzugen oder ein Zwei- oder Zweieinhalbwege-Lautsprecher ausreicht. Was geeigneter ist, hängt nicht zuletzt von Ihrer Raumakustik vor Ort ab. Behalten Sie zudem das Material des Lautsprechers im Blick: Die größten Vorzüge bietet Holz. Es nimmt Vibrationen leicht auf und hat nur geringe Eigenresonanz. Die Chassis sollten jede für sich in einer eigenen Kammer sitzen.