Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke

Preis

-


Geschlecht
Besonderheiten

Verfügbarkeit
Farbe

Kundenbewertung
Betriebsart
Aktionen
Markt auswählen

Smartwatches

(378 Artikel)

Smartwatches ergänzen die Funktionalitäten Ihres Smartphones und bieten zahllose weitere clevere Funktionen und Optionen.

Erfahren Sie hier mehr darüber, warum eine Smartwatch ein sinnvolles Gadget ist.

Smartwatches – mehr als ein schickes Accessoire

E-Mails lesen und beantworten, sportliche Aktivitäten tracken, Erinnerungen aufrufen, Anrufe entgegennehmen: Diese und viele weitere Features bietet Ihnen eine Smartwatch.

Die Smartwatch auf einen Blick

Als Smartwatch werden Armbanduhren mit Extra-Funktionen bezeichnet. Die cleveren Zeitmesser werden üblicherweise mit einem Smartphone gekoppelt und erweitern dessen Funktionsumfang erheblich. Die großen Smartphone-Hersteller wie etwa Apple und Samsung zählen zu den bekanntesten Herstellern von Smartwatches. Auch Garmin und Fitbit sind mit ihren sportlich orientierten smarten Uhren ganz vorne mit dabei. Optisch unterscheidet sich die Smartwatch kaum von ihren analogen Kollegen: Ziffernblätter, Armbänder und die Anzeige der Uhrzeit sehen einer herkömmlichen Armbanduhr zum Verwechseln ähnlich.

Smartwatches und ihre Funktionen

Je nach Modell und Hersteller unterscheiden sich die Smartwatches im Funktionsumfang. Einige Features bieten jedoch nahezu alle Modelle:

  • Spiegelung der Inhalte vom Smartphone
  • Aktivitäts- und Work-out-Programme
  • Schritt- und Kalorienzähler
  • Herzfrequenzmesser
  • Höhenmesser / GPS
  • Benachrichtigungsfunktion bei Mail-/SMS-Eingang
  • Telefonfunktion

Beachten Sie vor dem Kauf, dass nicht alle Uhren mit allen Smartphones vollständig kompatibel sind. So lassen sich mit einem iPhone nicht alle Funktionen einer Samsung Smartwatch nutzen und umgekehrt. Idealerweise besitzen Sie Smartwatch und Mobiltelefon von einem Hersteller.

Ist eine Smartwatch wasserdicht?

Moderne Smartwatches sind in der Regel wasserdicht, sodass Sie sie auch mit in den Pool nehmen können. Die aktuelle Apple Watch beispielsweise bietet einen Wasserschutz bis zu 50 Metern – wobei der Hersteller sie dennoch für den Einsatz im flachen Wasser empfiehlt. Samsungs Galaxy Watch ist wasserdicht bis zu 5 ATM / 5 Bar, was einer Wassersäule von etwa 50 Metern entspricht. Sie kann demnach beim Duschen und Baden getragen werden, tiefere Tauchgänge sollten Sie jedoch vermeiden.

Wie verbindet man das Handy mit der Smartwatch?

Die Koppelung der Uhr mit Ihrem Mobiltelefon erfolgt über Bluetooth. Damit beide Devices reibungslos miteinander kommunizieren, aktivieren Sie die Verbindungsoption auf beiden Geräten und installieren anschließend die Smartwatch-App auf Ihrem Smartphone. Schalten Sie nun die Uhr ein und folgen den Anweisungen auf dem Display. Das Koppeln funktioniert je nach Modell und Hersteller unterschiedlich. In der Regel erkennen sich die Geräte via Bluetooth selbstständig, nur in manchen Fällen ist eine manuelle Koppelung notwendig.

Ist eine Smartwatch auch ohne Handy sinnvoll?

Ohne angeschlossenes Smartphone können Sie zwar einige Funktionen der digitalen Uhr nutzen, profitieren jedoch nicht vom vollen Funktionsumfang. Aktiviert sind neben der Anzeige von Datum und Uhrzeit etwa Sport- und Bewegungsprogramme, Erinnerungen und Kalenderfunktionen. Verfügt Ihre Smartwatch über eine SIM-Karten-Funktion (erkennbar zum Beispiel am Zusatz „Cellular“), können Sie allerdings auch ohne Smartphone Anrufe entgegennehmen und tätigen. Nicht nutzbar sind sämtliche Optionen, die über das Telefon gespiegelt werden: Wetter-Apps, WhatsApp, E-Mail oder News-Seiten sind einige Beispiele.

Wie wird die Smartwatch aufgeladen?

Ihrer Smartwatch liegt ein Ladekabel mit angeschlossenem Ladedock oder induktiver Ladeschale bei. Welche Variante Sie erwartet, hängt vom Hersteller ab. Samsung setzt zum Beispiel auf die Ladeschale, Apple auf das Dock. Sie schließen das Kabel an die Steckdose an und legen die Uhr auf das Dock beziehungsweise auf die Schale. Wichtig: Ob Dock oder Schale, alle Systeme zum Aufladen einer Smartwatch erfordern es, dass die Unterseite der Uhr exakt auf dem Mittelpunkt des Ladesystems aufliegt.

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen?

Sie erreichen uns samstags von 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen Sie die Komfort-Kategorie aktivieren.

Weitere Informationen.