Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke

Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Besonderheiten
Betriebsart
Farbe
Smart Home Bereich
Markt auswählen

Smarte Fußbodenheizung

(11 Artikel)

Verbinden Sie Ihre Fußbodenheizung mit dem WLAN, stehen Ihnen zahlreiche clevere Funktionalitäten zur Verfügung. Sie senken die Temperatur in der Nacht ab oder programmieren verschiedene Nutzungsszenarien.

Erfahren Sie jetzt mehr!

Smart-Home-Fußbodenheizung für mehr Wohlbefinden

Warme Füße zu jeder Tageszeit: Mit einer Smart-Home-Fußbodenheizung und cleveren Thermostaten passt sich die Raumtemperatur automatisch an Ihre Bedürfnisse an.

Was ist eine Smart-Home-Fußbodenheizung?

Eine Fußbodenheizung wird unter dem Bodenbelag eingebaut. Sie arbeitet mit besonders niedrigen Vorlauftemperaturen von maximal 40 Grad. Das schont Fliesen, Parkett und Co. Smart wird die Fußbodenheizung, wenn Sie sie mit dem WLAN verbinden. Dann lässt sie sich über eine Smartphone-App steuern und programmieren. In der Praxis investieren Sie in smarte Thermostate, die Sie gegen die herkömmlichen analogen Ausführungen tauschen. Sie binden dieses in Ihr Heimnetzwerk ein, installieren die Hersteller-App und definieren, zu welchen Zeiten die Heizung abgesenkt wird oder die Temperatur hochfährt.

Wie funktioniert die Fußbodenheizung mit WLAN?

Bei einer Smart-Home-Fußbodenheizung steht und fällt die gesamte Funktionalität mit dem Thermostat. Bei einer herkömmlichen Heizung regeln Sie die Temperatur direkt am Wandschalter, programmieren Zeitpläne und Abwesenheiten. Smarte Thermostate für Ihre Fußbodenheizung senden drahtlos Signale an Ihren Router beziehungsweise eine Basisstation und darüber an weitere angeschlossene smarte Geräte. Haben Sie keine Möglichkeit, das Thermostat auszutauschen, und nutzen eine wassergeführte Fußbodenheizung, können Sie die Heizungsventile direkt ansteuern. Dafür stehen spezielle Controller für den Anschluss an die Ventile zur Verfügung.

Welche Vorteile bietet eine Smart-Home-Fußbodenheizung?

Der hohe Bedienkomfort ist ein wichtiger Pluspunkt einer Fußbodenheizung im WLAN. Einmal programmiert arbeitet die smarte Fußbodenheizung praktisch autonom. Auf Wunsch können Sie jederzeit eingreifen, auch von unterwegs. Treten Fehler auf oder passiert etwas mit der Heizung, während Sie nicht vor Ort sind, erhalten Sie eine Benachrichtigung auf Ihr Smartphone. Die Einsparpotenziale stellen einen weiteren Vorteil dar. Das Absenken der Heizung in der Nacht oder während Ihrer Abwesenheit macht sich auf der Heizkostenrechnung bemerkbar. Insbesondere, wenn Ihre Fußbodenheizung mit Strom arbeitet, ist dieser Punkt vor dem Hintergrund steigender Energiekosten interessant.

Worauf achten beim Kauf einer Smart-Home-Fußbodenheizung?

Smart-Home-Systeme kommunizieren untereinander auf Basis bestimmter Protokolle. Diese müssen bei den jeweiligen Komponenten übereinstimmen. Damit das funktioniert, setzen Sie auf Geräte eines Herstellers oder auf einen offenen Standard. Eines der gängigsten offenen Protokolle ist ZigBee. Es wird von Produkten zahlreicher Hersteller unterstützt, arbeitet energieeffizient und lässt sich mit einem Netzwerkknoten selbst über große Entfernungen nutzen. Als Solo-Lösung erreicht es Reichweiten von rund 100 Metern. Im Haus ist das in der Regel ausreichend. Darüber sind die Funktionen des smarten Fußbodenheizungs-Thermostats wichtig – beispielsweise die Überwachung der Luftqualität, Zeitschaltuhren oder Heizpläne.

Wie wird die Fußbodenheizung im WLAN installiert und gesteuert?

Haben Sie sich für den ZigBee-Standard entschieden, installieren Sie zunächst eine Basisstation und verbinden diese mit dem Router sowie mit dem Thermostat. Die Station, auch Gateway oder Hub genannt, ist Bestandteil vieler Smart-Home-Starterkits. Alternativ koppeln Sie den Regler direkt mit dem Router. Dafür montieren Sie ihn an der Wand, installieren die App, wählen ihn aus der Liste verfügbarer Geräte aus und folgen den Anweisungen. Auf dieselbe Weite binden Sie weitere Geräte ein. In der App stehen Ihnen im Anschluss alle Komponenten für die Smart-Home-Fußbodenheizung für die Programmierung zur Verfügung.

Sind weitere Geräte für den Betrieb der Smart-Home-Fußbodenheizung notwendig?

Das smarte Thermostat kann als Stand-alone-Lösung bereits zahlreiche komfortable Szenarien auslösen. Richtig schlau wird es mit weiteren Zubehörteilen für die Smart-Home-Fußbodenheizung. Als nützlich erweisen sich vor allem diese:

Mit einem Bewegungsmelder erkennt die Heizung, ob sich jemand im Raum befindet, und regelt sie höher. Fenstersensoren senden Temperaturänderungen an das Thermostat, sodass bei geöffnetem Fenster die Heizung abgesenkt wird. Mit Alexa und Co. regeln Sie das Verhalten der Heizung per Spracheingabe.

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen?

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen Sie die Komfort-Kategorie aktivieren.

Weitere Informationen.