Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke

Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Betriebsart
Farbe

Leistung (Watt)

-


Markt auswählen

Rasenmäher

(30 Artikel)

Rasenmäher – ob Akkurasenmäher oder kabelgebundenes Gerät – machen die Pflege Ihrer Grünfläche kinderleicht. Die rotierenden Klingen kappen das Gras auf eine einheitliche Länge und unterstützen kräftigen Wuchs.

Erfahren Sie mehr zu Auswahl und Kauf.

Rasenmäher für einen schönen Garten

Ein gepflegter „englischer Rasen“ ist der Stolz eines jeden Gartenbesitzers. Doch von alleine wird das Gras nicht dicht und sattgrün. Regelmäßiger Einsatz des Rasenmähers oder Akkurasenmähers kräftigt und pflegt die Halme.

Welche unterschiedlichen Rasenmäher gibt es?

Je nach Beschaffenheit des Geländes und Größe und Form des Gartens gibt es jeweils passende Lösungen.

  • Handrasenmäher sind mechanische Modelle bei denen die Messer an einer waagerechten Spindel angebracht sind. Sie eignen sich, wenn die zu mähende Rasenfläche nur klein ist.
  • Benzinrasenmäher haben einen Ottomotor, der die horizontal rotierenden Messer antreibt.
  • Elektrorasenmäher verfügen per Kabel über eine Verbindung zum Stromnetz.
  • Akkurasenmäher beziehen dagegen ihren Betriebsstrom aus einem Speichermedium.
  • Aufsitz-Rasenmäher, auch als „Rasentraktoren“ bekannt, sind kompakte Fahrzeuge zur Pflege weitläufiger Flächen.
  • Mähroboter ähneln den Saugrobotern zur Indoor-Bodenpflege: Die kleinen akkubetriebenen Geräte ziehen autonom ihre Runden durch den Garten.

Rasenmäher mit Akku oder Elektrorasenmäher – was ist besser?

Die in privaten Gärten am meisten verwendeten Rasenmäher-Modelle sind strombetrieben: entweder durch direkte Netzverbindung oder per Akku. Beide Varianten haben ihre Vorteile. Kabelgebundene Elektrorasenmäher können unbegrenzt lange in Betrieb bleiben, ohne dass ihnen der Strom ausgeht. Allerdings sind Sie durch das Kabel an einen begrenzten Radius gebunden. Sie eignen sich daher vor allem für kleinere Hausgärten, bei denen Sie sich nicht zu weit von der Steckdose entfernen. In der Regel müssen Sie die Stromzuführung als separates Zubehör kaufen und dabei auf die richtige Länge achten. Der Akkurasenmäher hat seinen Stromvorrat an Bord und ist damit auch jenseits des Netzstroms einsatzbereit – allerdings nur, solange die Ladung reicht. Er ist recht leise und damit für die Gartenpflege in Wohngebieten gut geeignet. Außerdem entfällt das Risiko, beim Mähen versehentlich das Stromkabel zu überfahren.

Worauf achten beim Kauf eines neuen Rasenmähers?

Um das passende Mähgerät für Ihre Rasenpflege zu finden, berücksichtigen Sie folgende Kriterien:

  • Größe und Topografie der Fläche: Ihr Garten ist groß, die Wiesenfläche in Hanglage? Dann ist Unterstützung durch starke Motorkraft hilfreich.
  • Material des Gestells: Hier stehen Kunststoff und Metall zur Auswahl – beides wirkt sich auf das Gewicht des Geräts aus.
  • Regulierbare Fahrgeschwindigkeit: Damit passen Sie das Tempo des Mähers an Ihre Kondition an.
  • Verstellbare Schnitthöhe: Soll der Rasen raspelkurz sein, dürfen es längere, federnde Halme sein oder soll gar eine verwilderte Wiese gestutzt werden?
  • Modus: Ein moderner Rasenmäher sollte Funktionen wie Seiten- oder Heckauswurf des Schnittguts (in einen ausreichend großen Fangbehälter oder zum Mulchen) bieten.

Warum sind die Schnitthöhe und Schnittbreite wichtig?

Das Wichtigste am Rasenmäher sind natürlich die Messer, deren Anordnung und Format sowie die Möglichkeiten, diese zu konfigurieren. Die Schnittbreite des Rasenmähers ist eine Konstante, die sie umso breiter wählen sollten, je größer Ihre Rasenfläche ist – denn dann müssen Sie weniger oft mit dem Gerät hin und her laufen. Für Flächen bis 500 m² kommen Sie mit einer Schnittbreite bis 36 Zentimeter gut aus; für größere Rasen darf es noch mehr Breite sein. Die Schnitthöhe der Klingen lässt sich je nach Modell durch ein vergleichsweise aufwendiges Ummontieren der Räder an der Karosserie ändern oder per Hebel, der das Mähwerk hebt oder absenkt. Wenn Sie flexibler mähen wollen, sind letztgenannte Varianten komfortabler.

Rasenmäher bei MediaMarkt kaufen

Haben Sie gewusst, das Gras pro Woche etwa zweieinhalb Zentimeter wächst? Das bedeutet, dass der Rasen wöchentlich gemäht werden muss. Ob Elektro- oder Akkurasenmäher oder Mähroboter: Mit einem Gerät aus dem Sortiment von MediaMarkt geht Ihnen die Rasenpflege leicht von der Hand. Wählen Sie unter den Erzeugnissen bekannter Markenhersteller und freuen Sie sich schon nach ein paar Mähgängen über dichtes Gras. Natürlich finden Sie im Angebot auch Rasenmäher-Ersatzteile wie Ersatzmesser und Reinigungs-Sets. Entdecken Sie bei MediaMarkt Geräte, die der Garten braucht!

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen?

Sie erreichen uns samstags von 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen Sie die Komfort-Kategorie aktivieren.

Weitere Informationen.