Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke

Mehr anzeigen (12)
Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Besonderheiten
Farbe
Energieeffizienzklasse
Maximale Raumgröße (m³)

-


Tiefe

-


Material
Fassungsvermögen (Wassertank)

-


Markt auswählen

Klimageräte

(75 Artikel)

An heißen Sommertagen erzeugen Klimaanlagen eine wohltuende Kühle. Darüber hinaus reinigen und entfeuchten sie die Raumluft.

Erfahren Sie mehr darüber, worauf Sie beim Kauf eines Klimageräts achten sollten.
Nur bis 31.10.
Teaser Picture

Prima Klima zum Spartarif

Jetzt satte 25 % Direktabzug auf Ventilatoren, mobile Klimageräte & Heizlüfter von KOENIC und ok. sichern

Klimaanlage für Ihre Wohlfühltemperatur zu jeder Jahreszeit

Eine optimale Raumtemperatur steigert das Wohlbefinden erheblich. Mit einer Klimaanlage kommen Sie in diesen Genuss.

Welche verschiedenen Klimageräte für zu Hause gibt es?

Grundsätzlich lassen sich bei Klimaanlagen zwei Bauweisen unterscheiden: Mobile Klimaanlagen, auch Monoblocks genannt, benötigen lediglich einen Durchlass für den Abluftschlauch nach draußen. Sie lassen sich variabel transportieren. Fest installierte Geräte, sogenannte Split-Klimaanlagen, bestehen aus einem Bauteil für die Inneninstallation und einem Kompressor für die Außenmontage. Split-Geräte arbeiten im Vergleich zu Monoblocks meist effizienter und leiser. Multi-Split-Anlagen installieren Sie in mehreren Räumen. In diesem Fall versorgt eine Außeneinheit sämtliche Endgeräte mit dem notwendigen Kältemittel.

Welche Vorteile bietet eine Klimaanlage?

In erster Linie nutzen Sie ein Klimagerät, um die Raumtemperatur abzusenken. Im Sommer kann das vor allem in Dachgeschosswohnungen oder Räumen zur Südseite eine wahre Wohltat sein – und es ist effektiver als ein Ventilator. Die Geräte minimieren außerdem die Luftfeuchtigkeit, filtern die Raumluft und befreien sie von Schadstoffen sowie Allergenen. Während mobile Klimaanlagen vergleichsweise viel Energie verbrauchen, arbeiten moderne Splitgeräte sehr ressourcenfreundlich. Monoblocks benötigen keinen Installationsaufwand und sind bereits für eine geringe Investition zu haben.

Was ist besser für wen – Split-Klimaanlage oder mobile Klimaanlage?

Eine Split-Klimaanlage wird fest montiert, was einen hohen baulichen Aufwand bedeutet. So durchbohren Sie etwa die Außenwände für die Installation der notwendigen Rohrleitungen. Praktikabel ist dies vor allem, wenn ohnehin ein Umbau ansteht, im Neubau oder im Zuge einer Altbausanierung. Mobile Klimageräte erfordern lediglich eine Steckdose und ein Fenster für den Betrieb. Durch dieses führen Sie den Abluftschlauch nach außen. Die Geräte eignen sich für die Nachrüstung und wenn Sie sich in verschiedenen Räumen unkompliziert und kurzfristig Kühlung bei gleichzeitiger Luftreinigung verschaffen möchten.

Wie sind der Stromverbrauch und die Lautstärke von Klimaanlagen zu beurteilen?

In Sachen Energieeffizienz gilt in der Regel: Je höher der Anschaffungswert, desto geringer fallen die Folgekosten aus. Split-Klimaanlagen punkten je nach Leistung mit durchschnittlichen Verbrauchswerten zwischen circa 130 und 300 kWh im Jahr. Monoblocks kommen auf 400 bis 600 kWh. Die Lautstärke ist vor allem dann ein wichtiger Aspekt, wenn Sie die Anlage in der Nacht betreiben. Die Geräte sollten einen Wert von 50 Dezibel (dB) nicht überschreiten. Jenseits dieser Geräuschentwicklung hören Sie sie deutlich und können sich gestört fühlen.

Wie finde ich das richtige Klimagerät für mein Zuhause?

Bei der Entscheidung für ein Klimagerät ist die BTU (British Thermal Unit oder Kühlleistung pro Stunde) beziehungsweise die Wattleistung wichtig. 1.000 BTU entsprechen rund 293 Watt. Abhängig vom Modell finden Sie eine der beiden oder beide Werte in den technischen Daten. Um einen 10 Quadratmeter großen Raum effizient herunterzukühlen, sollte die Klimaanlage 1.000 Watt (1 kW) erreichen. Für 20 Quadratmeter sollte sie folglich 2.000 Watt oder rund 6.800 BTU stark sein.

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen?

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Um unseren Chat nutzen zu können, müssen Sie die Komfort-Kategorie aktivieren.

Weitere Informationen.