Interne SATA SSD

(57 Artikel)
Markt wählen

Marke

Mehr anzeigen (3)

Preis

Kundenbewertung

(18)
& mehr (47)
& mehr (47)
& mehr (47)
& mehr (47)

Verfügbarkeit

Aktionen

Farbe

Speicherkapazität

Festplattentyp

Höhe (cm)

Breite (cm)

Gewicht (kg)

Tiefe (cm)

Interne SATA-SSD – robuste Festplattentechnologie mit schnellen Ladezeiten

Eine interne SATA-SSD arbeitet merklich schneller als eine herkömmliche Magnetfestplatte. Rüsten Sie Ihren Computer jetzt auf.

Was ist eine SATA-SSD-Festplatte?

Eine interne SATA-SSD übernimmt die Aufgaben einer herkömmlichen HDD-Festplatte. Der Unterschied liegt in der Speichertechnik. Während die Daten bei der HDD-Festplatte auf rotierenden Scheiben magnetisch gespeichert werden, erfasst die interne SSD die Informationen elektrisch in sogenannten Flash-Speichern. Die Funktionsweise der SDD ermöglicht erheblich höhere Schreib- und Lesegeschwindigkeiten.

SSD steht für Solid State Drive. SATA bezeichnet die Schnittstelle, mit der die Festplatte mit dem Computer verbunden ist. Eine interne SATA-SSD-Festplatte ist in der Regel 2,5 Zoll groß. Sie benötigt kein Anschlusskabel; die Installation erfolgt über den entsprechenden Steckplatz am Motherboard.

Welche Vorteile bietet eine interne SSD?

Nach dem Wechsel von einer HDD auf eine interne SSD werden Sie als Erstes die Geräuschlosigkeit bemerken. Da keine beweglichen Teile verbaut sind, arbeitet eine interne SATA-SSD-Festplatte vollkommen geräuschlos. Der größte Vorteil liegt in der viel höheren Datentransferrate. Der Rechner fährt spürbar zügiger hoch und auf der SSD-Festplatte gespeicherte Programme starten deutlich schneller. Den Zeitvorteil genießen Sie auch beim Laden von Fotos und Videos, die Sie dort abgelegt haben. Ein weiterer Pluspunkt ist der im Vergleich zur HDD geringere Energieverbrauch. Das wirkt sich nicht nur positiv auf die Stromrechnung oder die Akkulaufzeit bei Notebooks aus. Eine interne SATA-SDD produziert weniger Abwärme, was die einzelnen Komponenten schont.

Was ist beim Kauf einer internen SATA-SSD zu beachten?

Vor der Bestellung prüfen Sie bitte, ob Ihr PC über einen SATA-Steckplatz verfügt. Bei normalen Computern ist das in der Regel der Fall, denn das SATA-Format gehört zu den am weitesten verbreiteten. Die Hersteller von Notebooks setzen dagegen oft auf die kleinere mSATA-Technik, um Platz zu sparen. Überlegen Sie außerdem, wie groß Ihre SATA-SSD-Festplatte sein soll. Um von den Vorteilen einer internen SSD zu profitieren, sollten Sie hier das Betriebssystem und häufig genutzte Anwendungen und Spiele speichern. Kalkulieren Sie die Dimensionen so, dass nach der Installation der Programme noch zwischen 20 und 30 Prozent der Festplatte frei bleiben. Der freie Speicherplatz garantiert eine störungsfreie Funktion ohne Leistungseinbußen.

Selten genutzte Programme und Text-, Bild- oder Videodateien legen Sie besser auf einer günstigeren internen oder externen HDD-Festplatte ab. Auch externe SSD-Festplatten bilden eine Alternative.