• Mein Markt


Heizgeräte

(188 Artikel)
Markt wählen

Bei kühlen Außentemperaturen sollten Zimmer geheizt werden – nicht nur wegen der Behaglichkeit, sondern auch, um Schimmel vorzubeugen. Wenn die Heizung fehlt, hilft ein mobiles Heizgerät.

Marke

Mehr anzeigen (25)

Preis

Kundenbewertung

(21)
& mehr (55)
& mehr (60)
& mehr (61)
& mehr (62)

Verfügbarkeit

Aktionen

Besonderheiten

Mehr anzeigen (5)

Farbe

Mehr anzeigen (5)

Maximale Raumgröße

Höhe (cm)

Breite (cm)

Betriebslautstärke

Länge (m)

Gewicht (kg)

Tiefe (cm)

Heizgeräte, die schnell für wohlige Wärme sorgen

Um einen Raum aufzuheizen, in dem kein Heizkörper zur Verfügung steht, hat sich ein mobiles Heizgerät bewährt. Die verschiedenen Spielarten der Heizgeräte funktionieren mit unterschiedlicher Technik – von Luftstrom bis Infrarot.

Was ist ein mobiles Heizgerät?

Heizgeräte sind Apparate, deren Funktion darin besteht, die Luft in einem Raum möglichst schnell und effektiv aufzuheizen. Im Gegensatz zu einer fest installierten Heizung sind sie klein und transportabel. Das ermöglicht zwar den mobilen Einsatz an unterschiedlichen Standorten. Allerdings ist der Wirkungsradius der kleinen Heizgeräte in der Regel limitiert, sodass sie nur einen Nahbereich wirkungsvoll erwärmen können. Zum Aufwärmen sehr großer Räume sind daher unter Umständen mehrere Geräte notwendig. Anders als bei einem Heizkörper genügt zum Betrieb eines Heizgeräts ein Stromanschluss mit Steckdose.

Welche unterschiedlichen Heizgeräte gibt es und wofür eignen sie sich am besten?

Unter den mobilen Geräten gibt es drei Typen, die jeweils ihre eigenen Vorzüge und Schwächen haben.

  • Heizlüfter: Ein Heizlüfter funktioniert im Grunde wie ein großer Föhn. Über ein Gebläse wird Luft angesaugt, im Inneren erwärmt und wieder an den Raum abgegeben. Der Heizlüfter sorgt schnell für warme Luft und eignet sich für kleine Räume.
  • Heizstrahler: Man unterscheidet zwischen Elektro-, Infrarot- und Gas-Heizstrahlern. Die sogenannten Radiatoren erzeugen durch Wärmestrahlung schnell große Hitze. Sie sind daher nur bedingt zum Einsatz in kleinen Innenräumen geeignet.
  • Konvektoren: Diese Apparate machen sich das physikalische Prinzip der Konvektion zunutze. Durch Heizelemente wird zwischen erwärmter und kalter Luft ein Sog angeregt: Die Luft zirkuliert. Mobile Konvektoren sind nützlich, wenn eine „Wärmewand“ vor weniger gut gedämmten Bereichen – etwa großen Fenstern – erzeugt werden soll.

Worauf achten beim Kauf eines Heizgeräts?

Alle genannten Heizgeräte eignen sich nicht als dauerhafter Ersatz für eine Heizung, sondern nur zum temporären oder punktuellen Einsatz in anderweitig nicht beheizbaren Räumen beziehungsweise als Zusatzgerät für schnelle Wärme. Das wichtigste Kaufkriterium ist der Energieverbrauch: Die kabelgebundenen Apparate erzeugen Kosten, die sich auf der Stromrechnung bemerkbar machen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Reichweite des mobilen Heizgeräts. Während Konvektoren und Heizlüfter einen kleineren Raum effektiv erwärmen, können sie in größeren Zimmern an ihre Grenzen stoßen. Vergleichen Sie vor dem Kauf daher die Leistung der Apparate. Zu guter Letzt unterscheiden die Heizgeräte sich in Bezug auf die Geräuschemissionen. Heizlüfter mit ihrem Gebläse sind relativ laut, Konvektoren deutlich leiser, Heizstrahler praktisch lautlos. Wenn der Geräuschpegel eine Rolle am Einsatzort spielt, ist das ein nicht zu vernachlässigendes Element.

Sind mobile Heizgeräte auch Smart-Home-fähig?

Fest installierte Heizsysteme sind längst Bestandteil des „Intelligenten Zuhauses“. Ihr mobiles Heizgerät benötigt jedoch Strom aus der Steckdose. Das bedeutet, dass alle Geräte sich in ein Smart-Home-System integrieren lassen, sofern die betreffende Steckdose WLAN-, Bluetooth- oder DECT-fähig ist. Solche intelligenten Steckdosen (Smart Plugs) ermöglichen prinzipiell die Integration jedes Elektrogerätes in das Smart Home, indem sie die Stromzufuhr zu bestimmten Uhrzeiten, oder, etwas komplizierter, gekoppelt mit Sensoren aktivieren. Im Fall eines mobilen Heizgeräts bedeutet das etwa die Zuschaltung bei einer definierten Zimmer- oder Außentemperatur. Allerdings haben auch die Hersteller von Heizgeräten den Trend zum Smart Home entdeckt. Vereinzelt sind bereits smarte WLAN-fähige Heizlüfter verfügbar.

Heizgeräte bei MediaMarkt kaufen

Geht es darum, Räume zeit- oder übergangsweise zu erwärmen, ohne dass eine Heizung vorhanden ist, stellen mobile Heizgeräte eine praktische Lösung dar. Die portablen Geräte eignen sich ebenso zum Heizen von Kellerräumen, Gartenlauben oder Gästezimmern wie als Übergangslösung in Rohbauten. Auch als „Notfallausrüstung“, wenn einmal die Heizung ausfällt, sind die Geräte eine hilfreiche Ausrüstung. Bei MediaMarkt finden Sie Radiatoren, Konvektoren und Heizstrahler für zahlreiche Anwendungsszenarios und in vielen Preisklassen. Schauen Sie sich im Sortiment um und bestellen Sie bei MediaMarkt Heizgeräte für wohlige Wärme!