Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Club-Mitglied werden und viele Vorteile genießen.

Kategorie
Marke

Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Besonderheiten
Betriebsart
Farbe

Leistung (Watt)

-


Markt auswählen

Handmixer

(62 Artikel)

Mit einem Handmixer rühren Sie den Teig für Ihren Geburtstagkuchen oder schlagen fix die Sahne für den Nachtisch. Die praktischen Helfer dürfen in keinem Haushalt fehlen.

Lesen Sie hier mehr über die verschiedenen aktuellen Modelle.

Handmixer: schnell, einfach, gut

Mit dem Handmixer gelingen Ihnen vielfältige köstliche Backwaren und andere Speisen.

Welche Funktionen bieten moderne Handmixer?

Die Grundausstattung bilden Rührbesen und Knethaken zur Zubereitung verschiedener Teigarten vom leichten Biskuitteig bis zu schwerem Brotteig. Viele Handmixer bringen heute zusätzliche Accessoires mit, zum Beispiel einen Stabmixer zum Pürieren von Obst und Gemüse oder einen Schneebesen. Mit der Auswurftaste können Sie die einzelnen Elemente blitzschnell entfernen und austauschen. Sehr hilfreich ist eine Turbotaste, mit deren Hilfe Sahne und Eischnee zuverlässig gelingen. Nicht zuletzt achten die Hersteller immer mehr auf ein ergonomisches Design, damit Sie bei der Arbeit nicht so schnell ermüden.

Was sind die Vorteile eines Handrührgeräts?

Wollen Sie einen Teig von Hand schlagen, benötigen Sie einiges an Muskelkraft und Ausdauer. Gerade bei flüssigen Teigen und Substanzen wie Eischnee ist ein elektrisch betriebener Handmixer eine enorme Erleichterung, da die Rührbesen über eintausend Umdrehungen pro Minute schaffen. Auch bei schweren Brot- und Pizzateigen sparen Sie sich viel Mühe, wenn Sie die Arbeit der Technik überlassen. Sie können den fast fertigen Teig später noch immer manuell durchkneten, bis er die exakt richtige Konsistenz erreicht hat.

Was ist der Unterschied zwischen den Quirlen und den Schneebesen beim Handmixer?

Quirl ist ein anderer Name für die grundsätzlich im Lieferumfang enthaltenen Rührbesen. Mit diesem Aufsatz rühren Sie leichten Kuchenteig, zum Beispiel für Biskuitböden oder Pfannkuchen. Steht in einem Rezept, dass ein Teig schaumig geschlagen werden soll, ist der Quirl Ihr bester Freund. Theoretisch können Sie damit auch Eischnee und Sahne herstellen, doch mit einem Schneebesen gelingt dies wesentlich effektiver. Dies liegt an den besonders feinen Drähten, aus denen er gefertigt ist. Diese lassen mehr Luft in die Masse, sodass sie viel schneller und zuverlässiger steif wird.

Lohnt sich ein Handmixer mit umfangreichem Zubehör?

Sehr praktisch ist die Kombination aus Handrührgerät und einem Stabmixeraufsatz. Mit einem Stabmixer pürieren Sie Obst für Smoothies, Kuchenfüllungen und Desserts, Gemüse für einen gesunden Brei oder für leckere Dips wie Guacamole und Hummus. Besitzen Sie noch keine Plastikrührschüsseln, ist eine im Lieferumfang enthaltene Schüssel mit Maßangaben praktisch. Manche Handmixer bringen sogar einen eigenen Ständer mit, sodass Sie das Gerät nicht die ganze Zeit in der Hand halten müssen – eine enorme Erleichterung, wenn Sie regelmäßig längere Zeit in der Küche mit Teig arbeiten.

Handmixer oder Küchenmaschine – für wen eignet sich der Handmixer?

Im Vergleich zu einer umfangreich ausgestatteten Küchenmaschine nimmt der Handmixer weit weniger Platz weg und ist einfacher zu reinigen. Wählen Sie ein Handrührgerät, wenn Sie nur ab und zu einmal einen Kuchen oder Weihnachtsplätzchen backen oder ein leckeres Dessert mit frischer Sahne oder Mousse servieren. Die Küchenmaschine ist die bessere Wahl, wenn Sie viele verschiedene Speisen von Grund auf zubereiten möchten. Sie raspelt und schneidet Gemüse, zerkleinert Nüsse, püriert Obst für gesunde Smoothies und Kartoffeln für beliebte Klassiker wie Reibekuchen.

Worauf achten beim Kauf eines Handmixers?

Je nachdem, welche Speisen Sie zubereiten möchten, sollte Ihr Handmixer eine ordentliche Leistung mitbringen. Für eher flüssige Teige genügen schon 200-300 Watt, doch für schwere Brot- und Pizzateige sollten es mindestens 500 Watt sein. Ein Überhitzungsschutz schaltet das Gerät ab, ehe es zu heiß werden kann. Denken Sie zudem an Ihren eigenen Komfort: Ein schwergewichtiges Modell lässt Ihren Arm schnell ermüden. Ein ergonomisch geformter Griff und ein langes Kabel sind weitere Ausstattungsmerkmale, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?

Fragen?

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr