Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen
Markt auswählen

Funkwecker

(122 Artikel)

Mit einem Funkwecker starten Sie stets pünktlich in den Tag. Die Modelle bieten Ihnen verschiedene Funktionen wie etwa eine Temperaturanzeige und eine Auswahl an Tonmustern.

Lesen Sie hier weiter und verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick!

Funkwecker: zuverlässig und genau 

Funkwecker zeigen dank Zeitsignal stets automatisch die korrekte Uhrzeit an und bieten praktische Funktionen. 

Was ist ein Funkwecker? 

Bei einem Funkwecker handelt es sich um eine elektronische Uhr, die mit einer Weckfunktion ausgestattet ist. Damit dient das Aufweckgerät in erster Linie dazu, Sie zur gewünschten Uhrzeit morgens aus dem Schlaf zu holen. Die verschiedenen Modelle können jedoch noch mehr: Viele Wecker informieren Sie darüber hinaus über den Wochentag und die Temperatur im Raum. Im Vergleich zum analogen Wecker bieten die Geräte einen wesentlichen Vorteil: Per Funksignal stellen sie sich von selbst auf die richtige Uhrzeit ein. 

Wie funktioniert ein Funkwecker? 

Funkwecker besitzen einen Empfänger, mit dem das Gerät ein Zeitsignal von einem Zeitzeichensender erhält. Dadurch justieren sie sich bei Bedarf nach. Ein manuelles Nachstellen der Zeiger wie beim analogen Wecker ist nicht mehr erforderlich. Die Zeitsignale weisen heute eine hohe Genauigkeit auf, weshalb alle Funkuhren im Sendebereich bis auf Nanosekunden übereinstimmen. Der tägliche Empfang der aktuellen Uhrzeit ist in vielerlei Hinsicht nützlich: Einerseits kommt es zu keiner Ungenauigkeit, wie es bei alten Quarzuhren mitunter der Fall ist. Andererseits stellt sich das Gerät automatisch von Sommer- auf Winterzeit bzw. andersherum um. 

Welche Unterschiede gibt es bei Funkweckern? 

Funkwecker unterscheiden sich in batterie- und netzbetriebene Modelle. Uhren mit Batterie funktionieren selbst bei Stromausfall in der Wohnung und eignen sich zudem gut als Reisewecker für unterwegs. Einige Varianten mit Netzbetrieb verfügen als Back-up über ein Batteriefach. Damit gehen Sie doppelt auf Nummer sicher, Ihren Alarm am Morgen nicht zu verpassen. Die Zeitanzeige stellt ein weiteres wesentliches Merkmal dar: Die Geräte gibt es sowohl mit digitalem Display als auch analogen Zeigern. Unterschiede bestehen darüber hinaus in optionalen Funktionen: Je nach Modell ist der Wecker mit Features wie einer Temperatur- oder Datumsanzeige ausgestattet. 

Sind Funkwecker schädlich? 

Da Funkwecker nur Signale empfangen, erzeugen sie keinen eigenen Elektrosmog. Insbesondere batteriebetriebene Geräte gelten als unbedenklich, da hier weder elektrische noch magnetische Wechselfelder entstehen. Von einem Funkwecker auf dem Nachttisch neben dem Bett geht nach bisherigen Erkenntnissen daher keine erhöhte gesundheitliche Gefahr aus. Vielmehr ist tatsächlich das Gegenteil der Fall: Viele Menschen verwenden ihr Smartphone als Wecker und schalten das Mobilgerät auch nachts nicht aus. Ein Wecker mit Funktechnik ist im Vergleich zum Handy die strahlungsärmere Alternative. 

Worauf achten beim Kauf eines Funkweckers? 

Für Schlaf und Erholung hat jeder sein eigenes Morgenritual: Manche schwingen sich beim ersten Weckerklingeln aus dem Bett, andere betätigen lieber die Schlummerfunktion. Für jedes Bedürfnis stehen passende Geräte zur Auswahl. Es gibt zum Beispiel Funkwecker, bei denen Sie für den Weckalarm zwischen Radio oder Alarmton wählen können. Wenn Sie und Ihr Partner zu verschiedenen Uhrzeiten aufstehen, empfiehlt sich ein Gerät mit zwei speicherbaren Weckzeiten. Entdecken Sie jetzt die Auswahl an Modellen bei MediaMarkt!  



Hallo

Wie können wir Ihnen helfen?