• 0 von 0 Kunden finden diese Bewertung hilfreich.

    „Live is very long“ [T.S. Eliot]

    Bei „Im August in Osage County [OT: August: Osage County] handelt es sich um ein Familiendrama aus dem Jahr 2014. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Tracy Letts. Bei der Verfilmung nahm John Wells im Regiestuhl Platz.

    Beverly Weston lebt zusammen mit seiner an Mundkrebs erkrankten Frau in Osage County. Während er gerne einmal zur Flasche greift, leert seine Frau Violet ein Pillendöschen nach dem anderen und beglückt ihre Umwelt mit allerlei verbalen Gemeinheiten. Als Beverly eines Tages spurlos verschwindet trommelt Violets jüngste Tochter Ivy die gesamte Familie (u.a. ihre Schwestern Barbara & Karen) zusammen. Als die Familie wenig später dann die Nachricht bekommt, dass Beverly Selbstmord begangen hat, nimmt das Drama seinen Lauf...

    Ich liebe Julia Roberts und vergöttere Meryl Streep, somit war mir von Anfang an klar, dass ich diesen Film unbedingt sehen muss. Der Film war was ich erwartet habe, ein Familiendrama. Es war unschön und unerwartet. Es war die unperfekte Familie pur. „Im August in Osage County“ ist eine Art Charakterstudie bei der man die verschiedenen Puzzelteile zusammensuchen muss um am Ende das Gesamtwerk der dysfunktionalen Familie betrachten zu können. Der gesamte Cast liefert meiner Meinung nach eine grandiose Leistung ab, aber erwähnenswert sind vor allem Julia Roberts und „the godess of acting“ Meryl Streep. Warum keine von beiden einen Oscar bekam ist mir schleierhaft (gerade Roberts hätte ihn verdient gehabt).

    BILD & TON:
    Das Bild ist oberer Durchschnitt oder anders gesagt, es wäre mehr drinnen gewesen. Es mangelt an Schärfe und auch der Schwarzwert ist nicht optimal. Der Ton ist so wie er ist okay. Es handelt sich um einen dialoglastigen Film, daher lege ich hier keinen Wert auf Surround Sound, sondern auf eine astreine Verständlichkeit der Dialoge und diese ist gegeben.

    EXTRAS:
    Making of, Bildergalerie, Trailer und noch etwas mehr. Alles in allem ist die Ausstattung okay, allerdings werden Extrafetischisten keine feuchten Augen bekommen.

    ***FAZIT***
    Wer auf dialoglastige Filme mit tollen Schauspielern steht und auch damit leben kann, wenn es nicht alle 5 Minuten kracht und boomt, der könnte gefallen an diesem Familiendrama finden, welches so bewundernswert von Streep und Roberts angeführt wird. Wer dies allerdings nicht tut, wird am Ende zumindest für die eigene Familie dankbar sein ;).

    _____________________________
    Einzelbewertungen, welche zum Gesamtsterneergebnis führten:
    STORY: *****
    BILD: ***
    TON:****
    EXTRAS:***
    --------------------
    GESAMT: ****
    War diese Bewertung hilfreich? Ja Nein